Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orbital Sciences: Trägerrakete…

Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: wiaco.networks 22.04.13 - 13:05

    Die gestrige Antares (besser bekannt als Taurus II) - Rakete besteht aus 2 Stufen die von der o.g. Firma "nur" integriert d.h. zusammengesetzt wurde.
    Stufe 1: besteht aus 2 (sowjetischen) Kusnezow NK-33 - Raketentriebwerken (BJ 1960-72) die in der Ukraine zusammen gebaut werden (KB Juschnoje, produziert auch SS 17/18)
    Stufe 2: wird durch den Feststoffbooster Castor 30 (basiert auf der ersten Stufe der US-Peacekeeper-Interkontinentalrakete BJ: 1997)) gebildet.

    Alles in allem: Alter Wein in neuen (privaten) Schläuchen !!
    Nachzulesen ist das alles unter:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antares_%28Rakete%29

  2. Re: Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: M.P. 22.04.13 - 14:23

    Wenn ich das richtig lese, sind die NK-33 Alt-Lagerbestände, die noch für 30 Raketen reichen - Werden da ggfs noch Triebwerke nachgebaut, oder ist dieses Projekt erstmal darauf ausgerichtet, die Stückzahl für die NASA (8 Starts) zu liefern, und dann eingestellt zu werden?

    Die Stufe 2 ist eine Castor-30 und anscheinend nur eine Ableitung aus der für die Peacekeeper verwendete Castor-120....
    http://de.wikipedia.org/wiki/Castor_%28Raketentriebwerk%29#Castor_30

    "Am 9. Dezember 2009 erfolgte zum ersten Mal ein statischer Brennversuch mit einem Castor-30-Booster."

  3. Re: Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: klink 22.04.13 - 14:41

    Russland will die Produktion der NK-33 Triebwerke wiederaufnehmen, da man diese in der Sojus Rakete einsetzen will.

  4. Re: Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: Kaiser Ming 22.04.13 - 14:42

    wiaco.networks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Alles in allem: Alter Wein in neuen (privaten) Schläuchen !!
    nachdem von der NASA alle innovativen Projekte eingestampft wurden gibts auch dort nur
    Alter Wein in neuen (staatlichen) Schläuchen !!

  5. Re: Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: klink 22.04.13 - 14:43

    Das sind die Triebwerke der Sowjetischen Mondrakete N1.

  6. Re: Notwendige Ergänzung - von wegen "privates Raumfahrt-Know how"

    Autor: wiaco.networks 22.04.13 - 15:03

    "Am 9. Dezember 2009 erfolgte zum ersten Mal ein statischer Brennversuch mit einem Castor-30-Booster."

    Die Castor-30-Booster sind eine verkürzte Version der aelteren Castor-120-Booster, die auf der Entwicklung der Peacekeeper LGM-118 ICBM beruhen.
    Die Entwicklung der Rakete begann 1972. Sie wurde 1986 von der US Air Force in Betrieb genommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. UDG United Digital Group, Herrenberg
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 5,99€
  3. 2,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11