Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orbital Sciences: Vom Aufstieg und…

Für konserv. Ammis: In der Raumfahrt pfui, sonst total akzeptabel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für konserv. Ammis: In der Raumfahrt pfui, sonst total akzeptabel!

    Autor: Desertdelphin 14.11.17 - 09:34

    Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht für einen kalten Krieg. Ich finde Annäherung gut.

    Beispiel für die "harten" Hunde:

    Vater schlägt Kind und Kind verschweigt es. Jetzt kann Jugendarbeiter/Lehrer/Außenstehender - der Wind davon bekommt - hingehen und den Vater als das beschimpfen und bedrohen was er ist: Ein Arschloch. Wird sich was ändern? Nein. Wahrscheinlich bekommt sie noch 3 extra rein. Man kann aber auch, auch wenn sich einem die Fußnägel hochdrehen, hingehen und fragen "Ich habe mitbekommen das sie sich große Sorgen um Ihre Tochter machen weil sie oft spät nach Hause kommt" blabla.... Selbst wenn er NICHT deswegen zuschlägt - Man begegnet dem gegenüber auf Augenhöhe und ist in der Lage zu einem Kompromiss zu finden der die derzeitige Situation verbessern kann.


    Deswegen finde ich es hier wieder vielsagend das man bei Weltraumforschung bloß keine russischen Triebwerke nehmen darf, aber wenn Trump und Putin BBFs werden wird das vehement verteidigt, da es ja Trump macht. Das ist einfach schizophren. Der liebe Trump selbst aber auch: Erst Leute aus der Ferne als das Böse bezeichnen um ihnen danach in den Arsch zu kriechen. Das zeigt übrigens das er nicht am Thema "Augenhöhe" interessiert ist, sondern denkt das ganze sei eine profane Verhandlung.

    Naja. Jeder sollte sich seinen Teil denken. Und man sollte wieder darauf achten zu schauen was jemand sagt, was jemand MEINT und darüber hinaus ob es sinvoll ist jemandem das (erahnte) gemeinte vorzuwerfen oder einfach zu versuchen auf Augenhöhe eine gemeinsame Idee zu finden oder, falls das nicht möglich ist, Gemeinsamkeiten zu feiern anstatt die Unterschiede hochzuspielen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  4. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

  1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

  2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
    DNS Rebinding
    Google Home verrät, wo du wohnst

    Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

  3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
    Projekthoster
    Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

    Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


  1. 17:54

  2. 16:21

  3. 14:03

  4. 13:50

  5. 13:31

  6. 13:19

  7. 13:00

  8. 12:53