Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orbital Sciences: Vom Aufstieg und…

NK-33 Triebwerke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NK-33 Triebwerke

    Autor: mgra 13.11.17 - 14:02

    Die Geschichte der NK-33 Motoren find ich immer wieder faszinierend. Produziert zur Zeit des 'Space Races' und anschliessend in einer Lagerhalle vergessen, nach etlichen Jahren und Zusammenbruch der Sowjetunion schliesslich woederentdeckt und an die Amis verkauft. Wenn ich mich richtig erinnere waren die richtig überrascht von deren technischen Features von denen sie niemals dachten, dass die Russen diese schon lange vorm Fall des eisernen Vorhangs beherrschen, da sie die Sachen selbst nicht richtig hinbekommen haben. Solche herrlich kuriose Geschichten im technischen Bereich kommen irgendwie immer nur aus Russland bzw. der Sowjetunion, vielleicht auch weil kein anderes Land eine solche Entwicklung und anschliessendem Absturz mitgemacht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 14:03 durch mgra.

  2. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: schily 13.11.17 - 14:38

    Na die Russen konnten damals aus dem Vollen schöpfen. Ein Arbeitskollege, der in Novosibirsk studiert hat, hat auch immer von den Bus-Wartehäuschen aus Titan geschwärmt ;-)

  3. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: mgra 13.11.17 - 14:40

    Titan hatten sie anscheinend wirklich genug. Das Titan für die SR-71 Blackbird wurde über dritte Kanäle von der CIA von den Sowjets gekauft. Die wurden also quasi von ihrem eigenen Titan ausspioniert :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 14:40 durch mgra.

  4. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: User_x 13.11.17 - 14:41

    der Ostblock ist generell sehr erfinderisch - schaut man sich doch die ganzen DIY Videos auf Youtube an. Denke das wird irgendwie daher kommen, dass die Notgedrungen nix hatten und im Kommunismus generell improvisieren mussten.

  5. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: Muhaha 13.11.17 - 14:44

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Ostblock ist generell sehr erfinderisch - schaut man sich doch die
    > ganzen DIY Videos auf Youtube an. Denke das wird irgendwie daher kommen,
    > dass die Notgedrungen nix hatten und im Kommunismus generell improvisieren
    > mussten.

    Man kann das auch als "Man wird nicht 24/7 mit irgendeinem Ausschuß bombardiert, den man jetzt ums Verrecken kaufen soll" interpretieren :)

    Menschen sind anpassungsfähig und wenn es an etwas mangelt, wird eben improvisiert und erfunden, bis man eine Lösung hat. Gleichgültig wo und wann ...

  6. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: George99 13.11.17 - 15:27

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Ostblock ist generell sehr erfinderisch - schaut man sich doch die
    > ganzen DIY Videos auf Youtube an.

    Ich sach nur: Slivki Show DE

    + Ständig fliegt was in die Luft oder brennt, böllert
    + lustiger russischer Sprecher
    + Die Katze

    :D

  7. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: madMatt 13.11.17 - 21:06

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Ostblock ist generell sehr erfinderisch - schaut man sich doch die
    > ganzen DIY Videos auf Youtube an. Denke das wird irgendwie daher kommen,
    > dass die Notgedrungen nix hatten und im Kommunismus generell improvisieren
    > mussten.

    Unter Stalin musste doch abgeliefert werden, wenn man weiterleben wollte, oder? Angst und Schrecken auf dem Arbeitsplatz zu verbreiten ist auch heute wieder in Mode. Nur eher wegen schwachsinniger Aufgaben zur Profitmaximierung der allerdümmsten.

  8. Re: NK-33 Triebwerke

    Autor: ML82 14.11.17 - 02:04

    gut, etwas nachmachen und bei youtube zeigen ist auch ne art anpassung, doch erfindergeist in der breite wirst du nur mit breitenbildung erreichen denn jeglicher elitärer ansätz fördert ...nunja ... nur das potenzial einer ausgewählten elite, versagt einem damit das potenzial der anderen, bestraft einen für den zu scharfen blick.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  2. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  3. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49