Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ozean: Was der Klimawandel mit den…

Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 10:00

    Nun gut, wenn grüne Themen bei Technikseiten landen, dann weiß man wenigstens welche Partei da gewählt wird :P

    JEDE Partei die mir mit Umwelt kommt OHNE die Überbevölkerung der Erde als größtes Problem zu nennen, die kann ich einfach nicht ernst nehmen!
    Unmöglich für mich.

    Bevölkerung der Erde:
    1960er -> 3,X Mrd
    2019 -> 7,X Mrd
    Prognose für 2050 -> 9,X Mrd

    Mal drüber nachdenken!
    Alles was wir tun wird die Probleme nur nach hinten schieben.

    Lösungen:
    - Wir brauchen weltweit Kondome, die Pille usw.
    Kostenlos!
    - 2 Kind Politik weltweit
    - in D Kindergeld für max 2 Kinder, für jedes weite 0 Cent!
    Uvm.

    DAS rettet die Zukunft unserer Enkelkinder.
    Und nicht der Verzicht auf Plastiktüten.

  2. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: LiPo 23.09.19 - 10:12

    EureDudeheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal drüber nachdenken!

    Ich denke der ökologische Footprint eines Erstweltlers ist viel höher als der vieler armer Schlucker in Drittweltländern.
    Wenn wir über Bevökerungs-/Geburtenkontrolle sprechen wollen, dann müssen wir schauen das WIR Umweltsäue uns nicht mehr vermehren.

  3. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: koki 23.09.19 - 10:12

    Und was passiert dann mit den ganzen Kondomen?

  4. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: bummelbär 23.09.19 - 10:16

    Grün ist gut. Die Frage ist, schalten die ihre Server und Computer nachts ab, wenn keiner arbeitet? Oder drauf geschissen? ;-)

    Paddeln sie zu Events, oder drauf geschissen? ;-)

    Konsumieren sie analog, oder drauf geschissen? ;-)

    Bei Golem würde ich sagen, drauf geschissen ist wahrscheinlich. Die fliegen zur CES, zur Gamescom usw. Sie arbeiten nachts mit 2 Mann also bleibt alles an. Und so wie alle anderen, rechtfertigen auch sie ihren Beitrag zum Klimawandel, weil sonst kann man ja nicht belangloses posten. Die muss man so ernst nehmen wie das Titanic-Magazin. ;-) Realsatire ist eben die beste. Eure News sind wunderbar. Aber grün seid ihr so wie ein Kohlekraftwerk.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.19 10:19 durch bummelbär.

  5. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: freebyte 23.09.19 - 10:16

    EureDudeheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JEDE Partei die mir mit Umwelt kommt OHNE die Überbevölkerung der Erde als
    > größtes Problem zu nennen, die kann ich einfach nicht ernst nehmen!
    > Unmöglich für mich.

    Wenn wir Klimakonferenzen, Klimagroßrechner und Klimademonstrationen abschaffen und die großen Mara- und Triathlons auch, wäre dem Klima schon etwas geholfen.

    Witz am Rande: in der Heimat meiner Kollegin (irgendwo bei Münster) wurde letzte Woche eine #friday-for-future Demo abgesagt weil an der Location nicht genügend Parkplätze für die Helikoptereltern vorhanden waren.

    fb

  6. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: Peter Brülls 23.09.19 - 10:28

    EureDudeheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gut, wenn grüne Themen bei Technikseiten landen, dann weiß man
    > wenigstens welche Partei da gewählt wird :P
    >
    > JEDE Partei die mir mit Umwelt kommt OHNE die Überbevölkerung der Erde als
    > größtes Problem zu nennen, die kann ich einfach nicht ernst nehmen!
    > Unmöglich für mich.



    > DAS rettet die Zukunft unserer Enkelkinder.
    > Und nicht der Verzicht auf Plastiktüten.

    Bei wachsenden Wohlstand und gesicherter Altersversorgung (dazu gehört schon „Nicht verhungern müssen“) sinkt die Anzahl der Kinder quasi automatisch.

    In Deutschland hat die Bevölkerung in 40 Jahren gerade mal um 4 Millionen zugenommen, wobei davon mindestens 2 auf Einwanderung zurückgehen.

    Der Ressourcenverbrauch ist seitdem aber deutlich gestiegen. Mehr Quadratfläche Wohnung pro Person, mehr PKW pro Haushalt, mehr Kleidung (Im Durchschnitt 26 kg pro Jahr mittlerweile).

  7. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 10:29

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EureDudeheit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal drüber nachdenken!
    >
    > Ich denke der ökologische Footprint eines Erstweltlers ist viel höher als
    > der vieler armer Schlucker in Drittweltländern.
    > Wenn wir über Bevökerungs-/Geburtenkontrolle sprechen wollen, dann müssen
    > wir schauen das WIR Umweltsäue uns nicht mehr vermehren.

    Aber wie wollen denn die ganzen Länder gerne leben?
    Die wollen einen Lebensstandard wie der Westler.

    Den kannst du nicht sagen:
    Strengt euch an, bildet euch usw.
    Und als Belohnung bekommt ihr max ein E-Bike und
    Öko-Sandalen.

    Und ja, wie hier müssen was ändern, aber wo ist denn die Politik? Was haben denn die grünen groß gerissen als sie in der Regierung war?

    Wer ist verantwortlich für den Müll Export???
    Ich will Namen, Parteinamen und gerne links zu den Beschlüssen auf EU und D Ebene.

    PS: weil die Umweltsäue hier in D sich nicht vermehren nimmt man Mio. Von Menschen auf.
    Funktioniert also auch nicht deine Idee.
    Und das Kindergeld animiert viele, viele Kinder zu bekommen, meiner Beobachtung nach.
    Der Trieb ist da zumindest nicht traumatisiert, da sind 200¤ Kindergeld zu schön.


    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was passiert dann mit den ganzen Kondomen?

    Die können die dann als Badekappen oder für Wasserbomben benutzen.

    Der Umwelt Footprint eines Samens im Kondom ist zu perfekt.
    Da kommt kein geborener Mensch ran.

  8. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: Test_The_Rest 23.09.19 - 10:35

    Wieso überhaupt Kindergeld?

    Es kann sich doch jeder selbst ausrechnen, ob er sich Kinder leisten kann/will und falls ja, wieviele.

    Ich werde nie verstehen, warum die Allgemeinheit für die Kinder fremder Personen aufkommen muß...

    Und jetzt kommt nicht mit Rente...
    Daß die Idee in D gefloppt ist, sollte inzwischen jeder gemerkt haben...

  9. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 10:38

    Doppelter Post



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.19 10:42 durch EureDudeheit.

  10. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 10:39

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bei wachsenden Wohlstand und gesicherter Altersversorgung (dazu gehört
    > schon „Nicht verhungern müssen“) sinkt die Anzahl der Kinder
    > quasi automatisch.
    >
    > In Deutschland hat die Bevölkerung in 40 Jahren gerade mal um 4 Millionen
    > zugenommen, wobei davon mindestens 2 auf Einwanderung zurückgehen.
    >
    > Der Ressourcenverbrauch ist seitdem aber deutlich gestiegen. Mehr
    > Quadratfläche Wohnung pro Person, mehr PKW pro Haushalt, mehr Kleidung (Im
    > Durchschnitt 26 kg pro Jahr mittlerweile).

    Höhere Steuern auf Textilien!
    Ich bin absolut dafür!

    Wer kauft denn nonstop bei H&M, Zara usw. Ein?
    Hier sind Frauen die Schuldigen.
    "Ich habe nichts zum Anziehen" -> Kleiderschrank voll bis unter die Decke und am explodieren.

    Höhere Steuern Auf Spielzeug -> Adieu Weihnachten mit 15 Geschenke für ein bescheuertes Kind.
    Gruss an die hirnverbrannte Verwandtschaft.

    Besser Öffentliche Verkehrsmittel & Fahrradwege:
    Immer her damit.

    Vieles ist Politik versagen, auch dank dem Lobbyismus. Die Wirtschaft hat die Bevölkerung dahin erzogen.

  11. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: E-Narr 23.09.19 - 10:46

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EureDudeheit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun gut, wenn grüne Themen bei Technikseiten landen, dann weiß man
    > > wenigstens welche Partei da gewählt wird :P
    > >
    > > JEDE Partei die mir mit Umwelt kommt OHNE die Überbevölkerung der Erde
    > als
    > > größtes Problem zu nennen, die kann ich einfach nicht ernst nehmen!
    > > Unmöglich für mich.
    >
    > …
    >
    > > DAS rettet die Zukunft unserer Enkelkinder.
    > > Und nicht der Verzicht auf Plastiktüten.
    >
    > Bei wachsenden Wohlstand und gesicherter Altersversorgung (dazu gehört
    > schon „Nicht verhungern müssen“) sinkt die Anzahl der Kinder
    > quasi automatisch.
    >
    > In Deutschland hat die Bevölkerung in 40 Jahren gerade mal um 4 Millionen
    > zugenommen, wobei davon mindestens 2 auf Einwanderung zurückgehen.
    >
    > Der Ressourcenverbrauch ist seitdem aber deutlich gestiegen. Mehr
    > Quadratfläche Wohnung pro Person, mehr PKW pro Haushalt, mehr Kleidung (Im
    > Durchschnitt 26 kg pro Jahr mittlerweile).

    So ist es.

  12. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 10:48

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso überhaupt Kindergeld?
    >
    > Es kann sich doch jeder selbst ausrechnen, ob er sich Kinder leisten
    > kann/will und falls ja, wieviele.
    >
    > Ich werde nie verstehen, warum die Allgemeinheit für die Kinder fremder
    > Personen aufkommen muß...
    >
    > Und jetzt kommt nicht mit Rente...
    > Daß die Idee in D gefloppt ist, sollte inzwischen jeder gemerkt haben...

    Kindergeld an sich ist keine dumme Idee.

    Was ich nie verstehe, warum werden verheiratete Paare bei der Steuer geschont?
    Das wurde damals eingeführt weil man dachte die werden schon Kinder bekommen.
    Und viele haben keine Kinder.

    Und in der Gegenwart wo immer mehr alleinerziehende da sind ?

    Sorry, nur wer Kinder hat sollte steuerlich besser gestellt werden!

    Scheiß auf das Steuergeschenk für verheiratete Paare ohne Kinder.
    Deren Steuergeschenk sollte gestrichen werden.

  13. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: Niaxa 23.09.19 - 10:53

    Warum Kindergeld?

    Du Hero! Weil wir Kinder brauchen. Ohne Nachwuchs, irgendwann kein Land mehr. Und da die paar Kinder der besser Verdienenden nicht ausreichen, braucht es eben unterstützung für die geringer verdienenden. Diese zahlen ebenso ihre Steuern und können mit Kindergeld einen Teil des Verdienstausfalls ausgleichen.

    Ich würde eher fragen... Warum Kindergeld oder generelle Sozialleistungen, für alle Verdienstklassen gelten. Ich z.B. brauche gar kein Kindergeld und wäre nicht böse, wenn geringer Verdienende mehr erhalten, dafür ich gar nichts.

  14. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: Oktavian 23.09.19 - 11:00

    > Was ich nie verstehe, warum werden verheiratete Paare bei der Steuer
    > geschont?

    Weil sie eine gegenseitige Unterhaltspflicht haben und füreinander einstehen. Das entlastet die Gesellschaft, mindert das Risiko, für einen der Partner zahlen zu müssen.

    Wenn aber nun jeder Euro, den der eine oder der andere Partner in der Ehe verdient, beiden Partnern zu gleichen Teilen gehört (Zugewinngemeinschaft), dann ist es ja auch nur fair, wenn jeder Euro hälftig von jedem Partner versteuert wird. Es ist egal, ob Mann ihn verdient hat oder Frau, alles wird hälftig geteilt und hälftig versteuert. Und schon hat man das Ehegatten-Splitting. Wenn beide Partner etwa gleichviel verdienen, gibt es auch keinen Steuervorteil mehr. Die gemeinsame Veranlagung gleicht lediglich die Progression der Partner an und verteilt das steuerfreie Existenzminimum proportional.

    Wenn das nicht mehr wäre, was sollte rein rational jemanden bewegen zu heiratet? Effektiv hat man dadurch nur Nachteile. Man muss die Partner in der Not versorgen (Unterhalt), hat aber keine Vorteile in guten Zeiten.

    > Sorry, nur wer Kinder hat sollte steuerlich besser gestellt werden!

    Kann man machen, dann muss man aber in der Konsequenz auch die gegenseitige Unterhaltspflicht von Ehepaaren aufheben. Gerät ein Partner in Not (Arbeitslosigkeit, Pflegebedürftigkeit, Arbeitsunfähigkeit), bezieht er die vollen Sozialleistungen, völlig unabhängig, was der Partner verdient. Die Ehe ist dann nur noch eine rein private Folklore-Veranstaltung.

    > Scheiß auf das Steuergeschenk für verheiratete Paare ohne Kinder.
    > Deren Steuergeschenk sollte gestrichen werden.

    Das ist keine Frage von Privileg oder Subvention, es ist einfach eine Frage der Fairness und die logische Fortsetzung der Zugewinngemeinschaft. Übrigens, wenn Paare Gütertrennung vereinbaren, können sie auch keine gemeinsame Veranlagung in der Steuer geltend machen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.19 11:04 durch Oktavian.

  15. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 11:03

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Ich würde eher fragen... Warum Kindergeld oder generelle Sozialleistungen,
    > für alle Verdienstklassen gelten. Ich z.B. brauche gar kein Kindergeld und
    > wäre nicht böse, wenn geringer Verdienende mehr erhalten, dafür ich gar
    > nichts.

    +1
    Hut ab für so eine Antwort.
    Ich denke auch so.

    Man kann nicht alle Menschen gleich fördern bzw. Steuersätze/ Krankenversicherung zahlen lassen.

    Wer jeden Tag 1 Packung raucht und z.B. 15 Kg Übergewicht Dank seiner Ernährung hat:
    Sollte höheren Anteil an Krankenversicherung bezahlen müssen.
    Er verursacht später ja auch die höchsten Kosten für unser System.

    Wer gut verdient, der sollte max. ein kleines Kindergeld bekommen.

    Wobei man aber auch ehrlich sein muss:
    Bei einigen Eltern geht das Kindergeld nicht für die Kinder drauf. (z.B. Bücher, Bibliotheksbeitrag, Besuch eines Museums etc.)
    Sondern eher für den eigenen Mobilfunkvertrag mit dem iPhone.
    Das Kindergeld sollte bei gewisser Klientel eher in Sachleistungen / Gutscheinen ausgegeben werden.

  16. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: thinksimple 23.09.19 - 11:07

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was ich nie verstehe, warum werden verheiratete Paare bei der Steuer
    > > geschont?
    >
    > Weil sie eine gegenseitige Unterhaltspflicht haben und füreinander
    > einstehen. Das entlastet die Gesellschaft, mindert das Risiko, für einen
    > der Partner zahlen zu müssen.
    >
    > Wenn aber nun jeder Euro, den der eine oder der andere Partner in der Ehe
    > verdient, beiden Partnern zu gleichen Teilen gehört (Zugewinngemeinschaft),
    > dann ist es ja auch nur fair, wenn jeder Euro hälftig von jedem Partner
    > versteuert wird. Es ist egal, ob Mann ihn verdient hat oder Frau, alles
    > wird hälftig geteilt und hälftig versteuert. Und schon hat man das
    > Ehegatten-Splitting.
    >
    > Wenn das nicht mehr wäre, was sollte rein rational jemanden bewegen zu
    > heiratet? Effektiv hat man dadurch nur Nachteile. Man muss die Partner in
    > der Not versorgen (Unterhalt), hat aber keine Vorteile in guten Zeiten.
    >
    > > Sorry, nur wer Kinder hat sollte steuerlich besser gestellt werden!
    >
    > Kann man machen, dann muss man aber in der Konsequenz auch die gegenseitige
    > Unterhaltspflicht von Ehepaaren aufheben.
    >
    > > Scheiß auf das Steuergeschenk für verheiratete Paare ohne Kinder.
    > > Deren Steuergeschenk sollte gestrichen werden.
    >
    > Das ist keine Frage von Privileg oder Subvention, es ist einfach eine Frage
    > der Fairness und die logische Fortsetzung der Zugewinngemeinschaft.
    > Übrigens, wenn Paare Gütertrennung vereinbaren, können sie auch keine
    > gemeinsame Veranlagung in der Steuer geltend machen.

    +1

    Und natürlich hat dann jeder einzelne Ehepartner Anspruch auf soziale Leistungen bei Bedarf. Da wird aber dann auch das gemaule kommen "wie es sein kann das der Ehepartner Hartz4 und Wohnzuschuss bekommt aber der andere voll verdient". Kann ja dann gar nicht sein.
    Die Zusammenhänge verstehen manche eben nicht.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  17. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: HoloGR 23.09.19 - 11:13

    Ich habe mich extra für diesen Kommentar hier angemeldet!

    Ich weiß nicht, ob ich für mich das so sagen und auf das Kidnergeld verzichten könnte. Aber ich habe großen Respekt vor Ihrer Einstellung - das zu sagen war mir die Anmeldung hier bei Golem wert.

  18. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: Oktavian 23.09.19 - 11:13

    > Und natürlich hat dann jeder einzelne Ehepartner Anspruch auf soziale
    > Leistungen bei Bedarf.

    Ich hätte damit kein Problem. Ich verdiene gut, meine Frau ist zuhause und kümmert sich um Haushalt und Kinder.

    Wenn die gegenseitige Unterhaltspflicht abgeschafft wird, zahle ich zwar etwas mehr Steuern, aber meine Frau bezieht dann Hartz4, die Kinder zumindest hälftig. Da die Bande ja in meinem Haus wohnt (meine Frau zahlt es ja nicht ab), machen wir einen Mietvertrag über 2/3 Haus (ihr Bereich plus die Kinderzimmer), im Rahmen von Hartz4 zahlt das Amt mir dann die Miete.

    Ich glaube nicht, dass ich unter dem Strich weniger raushab.

  19. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: EureDudeheit 23.09.19 - 11:14

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Weil sie eine gegenseitige Unterhaltspflicht haben und füreinander
    > einstehen. Das entlastet die Gesellschaft, mindert das Risiko, für einen
    > der Partner zahlen zu müssen.

    Das ist doch max. In der Theorie. Es gibt genug die gar nicht genug verdienen um 2 Erwachsene davon durch zu bringen, geschweige denn noch 1-2 Kinder dazu.

    > Wenn das nicht mehr wäre, was sollte rein rational jemanden bewegen zu
    > heiratet?

    Liebe? :D

    >Effektiv hat man dadurch nur Nachteile. Man muss die Partner in
    > der Not versorgen (Unterhalt), hat aber keine Vorteile in guten Zeiten.

    Wie gesagt, in der Theorie schon.
    Aber wie viel Prozent der verheirateten können 2 Menschen davon versorgen.
    Wenn das Gehalt nicht ausreicht wird der Staat so oder so unterstützen müssen.

    > Kann man machen, dann muss man aber in der Konsequenz auch die gegenseitige
    > Unterhaltspflicht von Ehepaaren aufheben. Gerät ein Partner in Not
    > (Arbeitslosigkeit, Pflegebedürftigkeit, Arbeitsunfähigkeit), bezieht er die
    > vollen Sozialleistungen, völlig unabhängig, was der Partner verdient. Die
    > Ehe ist dann nur noch eine rein private Folklore-Veranstaltung.

    Genau so sollte man es machen.

  20. Re: Grüner Golem? :P größte Probleme: Überbevölkerung der Erde!

    Autor: thinksimple 23.09.19 - 11:14

    EureDudeheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > Ich würde eher fragen... Warum Kindergeld oder generelle
    > Sozialleistungen,
    > > für alle Verdienstklassen gelten. Ich z.B. brauche gar kein Kindergeld
    > und
    > > wäre nicht böse, wenn geringer Verdienende mehr erhalten, dafür ich gar
    > > nichts.
    >
    > +1
    > Hut ab für so eine Antwort.
    > Ich denke auch so.
    >
    > Man kann nicht alle Menschen gleich fördern bzw. Steuersätze/
    > Krankenversicherung zahlen lassen.
    >
    > Wer jeden Tag 1 Packung raucht und z.B. 15 Kg Übergewicht Dank seiner
    > Ernährung hat:
    > Sollte höheren Anteil an Krankenversicherung bezahlen müssen.
    > Er verursacht später ja auch die höchsten Kosten für unser System.
    >

    Sportler, Bergsteiger, Fallschirmspringer, Fussballspieler, Stress im Beruf, risikoreicher Beruf, Untergewicht, Übergewicht, psychische Probleme usw usf.

    Woher willst du wissen wer in Zukunft die höchsten Kosten verursacht. Vielleicht bist es du? Und wie willst du die Daten erfassen? Laufende Kontrollen?


    > Wer gut verdient, der sollte max. ein kleines Kindergeld bekommen.
    >

    Wer sehr git verdient braucht keines. Kann ja auch das Kind mit max Beträgen von der Steuer absetzen.

    > Wobei man aber auch ehrlich sein muss:
    > Bei einigen Eltern geht das Kindergeld nicht für die Kinder drauf. (z.B.
    > Bücher, Bibliotheksbeitrag, Besuch eines Museums etc.)
    > Sondern eher für den eigenen Mobilfunkvertrag mit dem iPhone.
    > Das Kindergeld sollte bei gewisser Klientel eher in Sachleistungen /
    > Gutscheinen ausgegeben werden.

    Missbrauch gibt es überall. Es ist aber nicht die Regel.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. AWEK microdata GmbH, Bielefeld
  4. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27