Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paid Content: Online-Times auf dem…

London-Times oder NewYorkTimes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. London-Times oder NewYorkTimes

    Autor: Thread-Anzeige 04.07.11 - 18:02

    Das es London-Times ist, erkennt man erst an der Währungs-Angabe "Pfund".
    Wahrscheinchlich gibts auch noch Quebec Times, Canberra Times, Philadelphia Times, Worcestershire Times u.ä.

    Da man am Pad mit weniger Leuten teilt, ist die Leserzahl möglicherweise nicht gestiegen. Wohl aber die Käuferzahl.
    Wenn man meedia und die ständigen Analysen aller möglichen markt-Zahlen wie AGOF, IVW usw. liest, sieht man, das die meisten Zeitungen aller Arten (lokal, regional, bundesweit) seit zehn Jahren oder schon länger Leser verloren haben. Die Süddeutsche ist wohl gut davongekommen.

    Den UK-Markt kenne ich zwar nicht, aber schlecht erscheint mir das nicht.
    Das Geld bei der E-Ausgabe hat man vorher. Nicht erst wenn das Zeug gedruckt wurde. Auch muss man nicht mit Zeitungsverkäufern teilen usw.
    Man spart die Transportkosten für 64.000 Exemplare.
    Da fehlt aber auch die Angabe ob pro Ausgabe oder pro Woche oder ... ?

    Und "Abos" im E-Periodika-Bereich sind ein unpassender Begriff bei Wochen-Käufern usw. Da ist immer voll unklar was gemeint ist. Speziell bei Bild und Welt-Apps.
    Wer für eine Woche die Times kauft um sie nicht teuer im Hotel ziehen zu müssen ist kein "Abonnent" der sie monatelang nach Hause liefern lässt.
    "Verkäufe" und "Verkäufe pro [Zeiteinheit]" klingt klarer.
    Ähnliche Black-List-Worte im Redaktionssystem und jeder Rechtschreibprüfung sollten "Ertrag"/"Erlös" (Gewinn ? Umsatz?) oder "Mail" (E-Mail ? Brief ?) sein.

  2. Re: London-Times oder NewYorkTimes

    Autor: STOP_d333wd_&_Thread-Anzeige 05.07.11 - 11:37

    Deine Beiträge sind wirr und zusammenhangslos.
    Bitte ordne Deine Gedanken vor dem posten.
    Danke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  4. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 169,90€ + Versand
  3. 99,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00