1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palantir in Deutschland: Wo die…

Typisch deutsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch deutsch

    Autor: merlinhst123 19.10.18 - 21:41

    Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge, rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch wieder nicht richtig. Wenn Datenschutz die Aufklärung von Kriminalität massiv behindert oder verzögert stimmt etwas nicht. Hauptsache Klingelschilder entfernen lassen.

  2. Re: Typisch deutsch

    Autor: bastie 19.10.18 - 22:31

    merlinhst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Klingelschilder entfernen lassen.

    Wo werden in Deutschland Klingelschilder entfernt?

  3. Re: Typisch deutsch

    Autor: RichiNbg 19.10.18 - 23:08

    Gab doch die Tage einen Bericht, dass befürchtet wurde man müsse sämtliche Klingelschilder entfernen zwecks Datenschutz.

    https://www.golem.de/news/dsgvo-oberste-datenschuetzerin-beendet-posse-um-klingelschilder-1810-137197.html

  4. Re: Typisch deutsch

    Autor: bastie 19.10.18 - 23:55

    In Wien wurden Klingelschilder entfernt. In Deutschland ist hierzu nichts bekannt. In dem von dir bekommen Artikel hat wird ja noch erwähnt, dass das auch nicht nötig ist.
    Nur weil sie Bild-Zeitung Blödsinn erzählt, heißt das nicht, dass das auch stimmt.

    Es wurden in Deutschland keine Klingelschilder entfernt, es müssen auch keine entfernt werden. "Typisch deutsch"

  5. Re: Typisch deutsch

    Autor: gaym0r 20.10.18 - 10:51

    Wien ist doch quasi deutsch ;)

  6. Re: Typisch deutsch

    Autor: LinuxMcBook 20.10.18 - 21:35

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurden in Deutschland keine Klingelschilder entfernt, es müssen auch
    > keine entfernt werden. "Typisch deutsch"

    Immerhin hat in den letzten Tagen schon eine Vermietervereinigung an ihre Mitglieder die Info raus gegeben, dass die Klingelschilder besser entfernt würden.

    Also so weit entfernt davon, dass es passiert, waren wir hier nicht...

  7. Re: Typisch deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.18 - 14:03

    mir stösst dabei nur bitter auf, das all die kommunikation der bürger durchsucht und analysiert wird, will aber mal ein bürger (z.b. gaby weber) ins bundesarchiv um jahrzehntealte nachkriegs-nazi akten zu sichten heisst es: "nein, ist geheim, würde das staatswohl gefährden".

    wir werden durch die staatsorgane nackt gemacht, und die halten all ihre schandtaten geheim - wer ist hier eigentlich der souverän?

  8. Re: Typisch deutsch

    Autor: Quantium40 22.10.18 - 16:04

    merlinhst123 schrieb:
    > Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge,
    > rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch
    > wieder nicht richtig. Wenn Datenschutz die Aufklärung von Kriminalität
    > massiv behindert oder verzögert stimmt etwas nicht.

    Die Nachteile von fehlendem Datenschutz hat Deutschland ja 1933-1945 (und in Teilen des Landes auch 1949-1990) schon gründlichst ausprobiert.

  9. Re: Typisch deutsch

    Autor: Lanski 23.10.18 - 08:39

    Das is aber nich typisch deutsch, das is typisch blöd ...

    Ich kann nicht nachvollziehen wie man auf die Idee kommt Klingelschilder müssten entfernt werden wegen der DSGVO ... Ohne Witz, krieg ich nich in den Kopf, außer als Streich.

    Aber jeder der das ernst genommen hat sollte definitiv dringend mal daran arbeiten sein Hirn ordentlich zu nutzen ... so kompliziert ist die DSGVO jetzt nun wirklich nicht.

  10. Re: Typisch deutsch

    Autor: googie 23.10.18 - 17:19

    die bundesdatenschutzbeauftragte hat sich doch diesbezüglich schon geäußert, dass es in dem fall gar nicht greift, zumindest was das klingelschild an sich betrifft. wo die verbände jedoch "angst" vor haben ist, dass der name ja zuvor bei den wohnungsgesellschaften "verarbeitet" wurde und dann von diesen selbst (nicht vom mieter) angebracht wurden. da herrscht etwas unklarheit.

  11. Re: Typisch deutsch

    Autor: brotiger 29.10.18 - 14:56

    merlinhst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge,
    > rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch
    > wieder nicht richtig.

    Weil der Deutsche wieder von einem Extrem ins andere fällt, anstatt einen guten Mittelweg zu fahren. Aber das ist halt wirklich immer schon typisch Deutsch gewesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  2. 4,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen