1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palantir in Deutschland: Wo die…

Typisch deutsch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch deutsch

    Autor: merlinhst123 19.10.18 - 21:41

    Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge, rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch wieder nicht richtig. Wenn Datenschutz die Aufklärung von Kriminalität massiv behindert oder verzögert stimmt etwas nicht. Hauptsache Klingelschilder entfernen lassen.

  2. Re: Typisch deutsch

    Autor: bastie 19.10.18 - 22:31

    merlinhst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache Klingelschilder entfernen lassen.

    Wo werden in Deutschland Klingelschilder entfernt?

  3. Re: Typisch deutsch

    Autor: RichiNbg 19.10.18 - 23:08

    Gab doch die Tage einen Bericht, dass befürchtet wurde man müsse sämtliche Klingelschilder entfernen zwecks Datenschutz.

    https://www.golem.de/news/dsgvo-oberste-datenschuetzerin-beendet-posse-um-klingelschilder-1810-137197.html

  4. Re: Typisch deutsch

    Autor: bastie 19.10.18 - 23:55

    In Wien wurden Klingelschilder entfernt. In Deutschland ist hierzu nichts bekannt. In dem von dir bekommen Artikel hat wird ja noch erwähnt, dass das auch nicht nötig ist.
    Nur weil sie Bild-Zeitung Blödsinn erzählt, heißt das nicht, dass das auch stimmt.

    Es wurden in Deutschland keine Klingelschilder entfernt, es müssen auch keine entfernt werden. "Typisch deutsch"

  5. Re: Typisch deutsch

    Autor: gaym0r 20.10.18 - 10:51

    Wien ist doch quasi deutsch ;)

  6. Re: Typisch deutsch

    Autor: LinuxMcBook 20.10.18 - 21:35

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurden in Deutschland keine Klingelschilder entfernt, es müssen auch
    > keine entfernt werden. "Typisch deutsch"

    Immerhin hat in den letzten Tagen schon eine Vermietervereinigung an ihre Mitglieder die Info raus gegeben, dass die Klingelschilder besser entfernt würden.

    Also so weit entfernt davon, dass es passiert, waren wir hier nicht...

  7. Re: Typisch deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.18 - 14:03

    mir stösst dabei nur bitter auf, das all die kommunikation der bürger durchsucht und analysiert wird, will aber mal ein bürger (z.b. gaby weber) ins bundesarchiv um jahrzehntealte nachkriegs-nazi akten zu sichten heisst es: "nein, ist geheim, würde das staatswohl gefährden".

    wir werden durch die staatsorgane nackt gemacht, und die halten all ihre schandtaten geheim - wer ist hier eigentlich der souverän?

  8. Re: Typisch deutsch

    Autor: Quantium40 22.10.18 - 16:04

    merlinhst123 schrieb:
    > Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge,
    > rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch
    > wieder nicht richtig. Wenn Datenschutz die Aufklärung von Kriminalität
    > massiv behindert oder verzögert stimmt etwas nicht.

    Die Nachteile von fehlendem Datenschutz hat Deutschland ja 1933-1945 (und in Teilen des Landes auch 1949-1990) schon gründlichst ausprobiert.

  9. Re: Typisch deutsch

    Autor: Lanski 23.10.18 - 08:39

    Das is aber nich typisch deutsch, das is typisch blöd ...

    Ich kann nicht nachvollziehen wie man auf die Idee kommt Klingelschilder müssten entfernt werden wegen der DSGVO ... Ohne Witz, krieg ich nich in den Kopf, außer als Streich.

    Aber jeder der das ernst genommen hat sollte definitiv dringend mal daran arbeiten sein Hirn ordentlich zu nutzen ... so kompliziert ist die DSGVO jetzt nun wirklich nicht.

  10. Re: Typisch deutsch

    Autor: googie 23.10.18 - 17:19

    die bundesdatenschutzbeauftragte hat sich doch diesbezüglich schon geäußert, dass es in dem fall gar nicht greift, zumindest was das klingelschild an sich betrifft. wo die verbände jedoch "angst" vor haben ist, dass der name ja zuvor bei den wohnungsgesellschaften "verarbeitet" wurde und dann von diesen selbst (nicht vom mieter) angebracht wurden. da herrscht etwas unklarheit.

  11. Re: Typisch deutsch

    Autor: brotiger 29.10.18 - 14:56

    merlinhst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch deutsch. Auf der einen Seite wird überall beklagt wie träge,
    > rückständig und "unfähig" deutsche Behörden sind. Und jetzt ist es auch
    > wieder nicht richtig.

    Weil der Deutsche wieder von einem Extrem ins andere fällt, anstatt einen guten Mittelweg zu fahren. Aber das ist halt wirklich immer schon typisch Deutsch gewesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Entwickler (m/w/d) als Solutionmanager UI/UX Fiori
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  3. Remote Product Quality Specialist (m/w/d)
    Scrum Masters GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

  1. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber
  2. 3D-Druck Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig
  3. Fleisch-Alternativen Ein Osterbraten im Drucker