Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Partnerprogramm: Geld verdienen auf…

Sind die kleinen YouTube-Nischenkanäle an allem schuld?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind die kleinen YouTube-Nischenkanäle an allem schuld?

    Autor: Lemml 20.01.18 - 11:17

    Die kleinen YouTube-Nischenkanäle sollen auf einmal daran schuld sein, dass die großen YouTuber zu wenig Geld verdienen?

    Ich weiß nicht, ob es YouTube bewusst ist, dass es inzwischen deutlich mehr Konkurrenz an Werbeflächen-Anbietern gibt (Facebook, Instagram, Twitch, Twitter etc.). Letztlich ist das entscheidende ja wie qualitativ ein Klick für den Werbetreibenden ist. Bei wie vielen Klicks gewinne ich einen neuen Kunden etc. - Dementsprechend bieten die Werbetreibenden, so dass es eben noch profitabel bleibt. Jedenfalls ist der Werbetreibende nicht mehr auf Google angewiesen, da auch Facebook & Co stattlichen Traffic liefern können. Dadurch unterliegt auch Google und YouTube einem stärkeren Preiskampf.

    Wenn man nun bei YouTube die Werbeflächen verknappt, versucht man künstlich die Click&View-Preise hochzuhalten.

    Ist dann der nächste Schritt Google AdSense nur noch für Webseiten zuzulassen, die eine bestimmte Mindestanzahl an Pageviews pro Monat haben?

    Hätte es nicht auf der Seite der Werbetreibenden bei der Werbeschaltung einfach auch ein optionaler Button getan "Nur bei großen YouTubern ab 1.000 Abonnenten werben", wenn man darin tatsächlich die ernstgemeinte Lösung sieht wie man das Problem der fallenden Preise in den Griff bekommt?

    Natürlich gibt es auch jede Menge Trash-Content und Clickbaiting auf YouTube. Aber das lässt sich nicht durch die Anzahl an Abonnenten differenzieren. Im Gegenteil - es gibt genügend Clickbaiting-Content, der es auf immens hohe Abonnentenzahlen schafft.

    Das Zeichen nach außen hin finde ich denkbar schlecht: Die großen sollen groß bleiben und die kleinen sollen es möglichst schwierig haben, nach oben zu kommen. Und Kanäle mit wenigen Abonnentenzahlen werden pauschal verteufelt. Ich finde es jedenfalls ziemlich unangemessen, dass man Kanälen mit niederen Abonnentenzahlen auch gleichzeitig niedrigere Qualität unterstellt.

    Leider keine schöne Entwicklung für den Markt!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Landsberg an der Lech
  3. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen
  4. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Nach tödlichem Unfall Uber stoppt dauerhaft Testfahrten in Arizona
  2. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  3. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. Vorläufiger Bericht: Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich
    Vorläufiger Bericht
    Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich

    Eine Verkettung von Softwarefehlern und falschen Sicherheitseinstellungen hat offenbar zum tödlichen Unfall mit einem selbstfahrenden Uber-Auto geführt. Die Sensoren hatten die getötete Frau schon sehr früh wahrgenommen.

  2. Scuf Vantage: Elite-Gamepad für die Playstation 4 angekündigt
    Scuf Vantage
    Elite-Gamepad für die Playstation 4 angekündigt

    Die Technik kommt laut Hersteller schon im sehr guten Elite Controller für die Xbox One zum Einsatz, nun stellt Scuf ein offiziell bei Sony lizenziertes Highend-Gamepad namens Vantage für die Playstation 4 vor.

  3. Mehlow-Plattform: Intel macht Octacore mit 95 Watt offiziell
    Mehlow-Plattform
    Intel macht Octacore mit 95 Watt offiziell

    Nachdem der Coffee Lake mit acht Kernen für den Sockel 1151 v2 schon in Benchmark-Datenbanken auftauchte, listet Intel den Chip nun selbst in seinen technischen Dokumenten - öffentlich zugänglich.


  1. 21:45

  2. 17:18

  3. 16:32

  4. 16:27

  5. 16:06

  6. 15:03

  7. 14:39

  8. 14:24