Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paul Le Roux: Der Truecrypt-Erfinder…

April, April

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. April, April

    Autor: lyom 02.04.16 - 18:53

    E4M (Erster Vierter) .... keine echten externen Links.

    Wenn ich die Kommentare so anschaue - habt ihr es echt nicht gerafft, oder hat hier jeder gut mitgespielt?

  2. Re: April, April

    Autor: AntonZietz 03.04.16 - 01:10

    Ja, die Artikel auf Golem haben das Niveau von Aprilscherzen, im besonderen bei Details und Fakten.
    Aber für einen Aprilscherz wäre es arg aufwendig: https://mastermind.atavist.com/

  3. Re: April, April

    Autor: Doppelte Vorlage 03.04.16 - 19:38

    Auf Mastermind gehen
    Ganz unten auf den Link -am besten den Link auch mal lesen!- "Global Criminal Kingpin......" klicken
    Nun Lesen -oder schneller- den Text durchsuchen nach "truecrypt".
    Uuuuund! Kein Treffer
    noch nichtmal für true gibt es nen Treffer!

  4. Re: April, April

    Autor: c.B 03.04.16 - 21:14

    Zumindest die Software heißt/hieß wirklich so, wie der seit DEZEMBER 2005 existierende Artikel in der englischen Wikipedia (en.wikipedia.org/w/index.php?title=E4M) beweist. (Die Info, dass der Autor Paul Le Roux heißt, enthält der Artikel seit Juni 2006. Das wäre also ein ziemlich langfristig geplanter Aprilscherz ;)

  5. Re: April, April

    Autor: Pjörn 04.04.16 - 04:50

    "[...]verkaufte er verschreibungspflichtige Medikamente mit blanko ausgestellten Arztrezepten"

    Diese Vorgehensweise würde ich doch auch stark anzweifeln. "Blanko" und "ausgestellt" beißt sich da dann doch recht deutlich und außerdem würde hier nicht der "Apotheker" eine Straftat begehen,sondern natürlich der verantwortliche Arzt.

  6. Re: April, April

    Autor: MabuseXX 04.04.16 - 09:42

    Damit ist gemeint das der Arzt das Rezept unterschieben hat ohne ein Medikament mit darauf anzugeben....das kann dann nach belieben (und nachfrage) und in fast beliebiger Menge, nachgetragen werden....
    Und ja, diese Aussage ist zumindest umgangssprachlich in der Form normal.....

  7. Re: April, April

    Autor: kossmoboleat 04.04.16 - 12:38

    Die Verbindung zu TrueCrypt ist wohl nicht klar. Wird aber auf der Seite erwähnt in Episode 3:
    https://mastermind.atavist.com/he-always-had-a-dark-side

    In 2004, a group of anonymous developers did exactly what Hafner had feared: They released a new and powerful, free file-encryption program, called TrueCrypt, built on the code for E4M. “TrueCrypt is based on (and might be considered a sequel to)” E4M, a release announcement stated. The program combined security and convenience, giving users the ability to strongly encrypt files or entire disk drives while continuing to work with those files as they would a regular file on their computer.
    Hafner and his SecurStar colleagues suspected that Le Roux was part of the TrueCrypt collective but couldn’t prove it. Indeed, even today the question of who launched the software remains unanswered. “The origin of TrueCrypt has always been very mysterious,” says Matthew Green, a computer-science professor at the Johns Hopkins Information Security Institute and an expert on TrueCrypt who led a security audit of the software in 2014. “It was written by anonymous folks; it could have been Paul Le Roux writing under an assumed name, or it could have been someone completely different.”
    Hafner found an email address associated with the TrueCrypt programmers and sent a cease-and-desist letter, arguing that the software was based on stolen code. The developers did briefly stop additional development but soon started up again. The response of the free-software community could be summed up in an anonymous message-board response to Hafner’s demand: “FUCK YOU, SecurStar—we’ve got it already!”
    For the next decade, that mysterious group of anonymous programmers maintained TrueCrypt, with funding from some equally opaque source. TrueCrypt came to be known as the most powerful and reliable encryption solution available. “They improved it, even did quite impressive work on top of it,” says Hafner, whose business was forced to compete with a free product. “Nevertheless, it’s built on our engine.”
    In response to the controversy, in June 2004, Le Roux returned to the alt.security.scramdisk forum and posted a note defending his E4M work, adding that when it came to the controversy over TrueCrypt and E4M, “the pure speculation here (often stated as fact) is damaging and in some cases libelous.” After that post, he disappeared from the message boards for good

  8. Re: April, April

    Autor: AntonZietz 06.04.16 - 13:25

    Doppelte Vorlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Mastermind gehen
    > Ganz unten auf den Link -am besten den Link auch mal lesen!- "Global
    > Criminal Kingpin......" klicken
    > Nun Lesen -oder schneller- den Text durchsuchen nach "truecrypt".
    > Uuuuund! Kein Treffer
    > noch nichtmal für true gibt es nen Treffer!

    Ja und? Das die Beschreibung einer einzelnen Episode, die nichts mit TrueCrypt zu tun hat.

    Und all die anderen Nachrichtenmagazine haben bei dem Aprilscherz mitgemacht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Ace Combat 7 im Test: Action über den Wolken
    Ace Combat 7 im Test
    Action über den Wolken

    Sieht aus wie eine Simulation, ist aber Ballern pur: Ace Combat 7 schickt uns mit Düsenjägern in einen fiktiven Krieg. Das Fluggefühl ist zwar gelungen, ansonsten kommen actionhungrige Piloten aber nicht wirklich auf ihre Kosten.

  2. Container-Werkzeug: Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0
    Container-Werkzeug
    Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0

    Das Werkzeug Podman bietet eine Alternative zur Kommandozeile von Docker, allerdings ohne den großen Docker-Daemon verwenden zu müssen. Stattdessen wird direkt auf Kubernetes aufgesetzt, und Podman ist nun eine vollständige Container-Engine.

  3. Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
    Rohstoffe
    Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

    Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.


  1. 13:19

  2. 12:29

  3. 12:02

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 10:51

  7. 10:35

  8. 10:20