Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal: "Ihr Tod verstößt gegen…

Das Wichtigste im Artikel fehlt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Wichtigste im Artikel fehlt

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 17:36

    Ist ja schön, dass über 15.4(c) berichtet wird, aber zur Einschätzung der Situation, ob PayPal Recht oder Unrecht hat, wäre schon notwendig, dass man weiß, was 15.4(c) überhaupt ist, bzw. was dadrin steht!? Interessiert das den Autor nicht?

    https://www.securecheckout.billmelater.com/paycapture-content/fetch?hash=PD4106KD&content=bmlweb/bmlwebtnc.html

    hier finde ich schon mal nichts dazu. Was ist das also um was es überhaupt geht?

  2. Re: Das Wichtigste im Artikel fehlt

    Autor: My1 11.07.18 - 19:29

    die ganze sache ist scheinbar n paar monate her, und die letzten aktualisierungen waren scheinbar weniger lang her.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Das Wichtigste im Artikel fehlt

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.18 - 19:52

    In der Wayback Machine gibts für den Link auch nichts anderes...

    Evtl. ist auch das hier gemeint:

    https://www.paypal.com/gb/webapps/mpp/ua/useragreement-full#r015

    Edit: ich hab jetzt mal Google bemüht, angeblich steht dort "We may close the Credit Account and demand repayment of the full amount you owe us if you die or become of unsound mind"

    Ich würde sagen, der Brief ist ein wenig unglücklich formuliert, aber wenn das da wirklich so steht, dann hat im Grunde PayPal absolut recht damit. Sie wollten einfach ausdrücken dass durch den Tod der angesprochene "Paragraph" berührt wird. Die Quelle zu lesen gibt übrigens auch viel mehr Informationen preis als der Golem-Artikel. Für mich wirkt es so, als wollte sich jemand damit einfach mal vor der Zahlung drücken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 20:06 durch HerrMannelig.

  4. Re: Das Wichtigste im Artikel fehlt

    Autor: Peter Brülls 12.07.18 - 11:03

    HerrMannelig schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------–--

    > Ich würde sagen, der Brief ist ein wenig unglücklich formuliert, aber wenn
    > das da wirklich so steht, dann hat im Grunde PayPal absolut recht damit.
    > Sie wollten einfach ausdrücken dass durch den Tod der angesprochene
    > "Paragraph" berührt wird.

    Ja, auf eine unsägliche Art und Weise.

    „Guten Tag, ihr Frau ist gestern in unserem Krankenhaus verstorben. Bitte holen sie das tote Fleisch ab, wir brauchen das Bett.“





    > Die Quelle zu lesen gibt übrigens auch viel mehr
    > Informationen preis als der Golem-Artikel. Für mich wirkt es so, als wollte
    > sich jemand damit einfach mal vor der Zahlung drücken.


    Aus dem Grunde schickt er auch alles hin um es ordentlich aufzulösen, anstatt PayPal mehr Arbeit zu machen, so dass sie es lieber abschreiben?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mannesmann Line Pipe GmbH, Büren
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 500,00€ Direktabzug auf Laptops und PCs)
  2. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  3. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  4. 219,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Urheberrecht: Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie
    Urheberrecht
    Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie

    Nach zweieinhalb Jahren Diskussionen hat das Europaparlament der EU-Urheberrechtsrichtlinie zugestimmt. Das haben die Abgeordneten neben Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern konkret beschlossen.

  2. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.

  3. Firefox Lockbox: Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App
    Firefox Lockbox
    Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Android-App

    Der Firefox-Browser von Mozilla bietet schon lange einen Passwortspeicher. Mit der Android-App Firefox Lockbox können Nutzer nun einfach von ihren Mobilgeräten darauf zugreifen. Die App ist zuerst als Experiment für iOS entstanden.


  1. 17:15

  2. 16:44

  3. 15:32

  4. 15:00

  5. 14:43

  6. 14:39

  7. 14:30

  8. 14:30