Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal: "Ihr Tod verstößt gegen…

Den Text hat jemand verfasst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Text hat jemand verfasst

    Autor: quineloe 11.07.18 - 14:39

    und sich wahrscheinlich dabei einen abgelacht, was er da ins System eingibt.

    Da braucht Paypal sich nicht dümmlich mit "automatismen" rausreden.

  2. Re: Den Text hat jemand verfasst

    Autor: non_existent 11.07.18 - 15:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und sich wahrscheinlich dabei einen abgelacht, was er da ins System
    > eingibt.
    >
    > Da braucht Paypal sich nicht dümmlich mit "automatismen" rausreden.

    Bin ich mir im Zeitalter von Google Duplex gar nicht mehr so sicher. Könnte mir durchaus vorstellen, dass PayPal automatisierte Systeme hat, welche in gewissen Situationen solche Texte zustandebringen.

  3. Re: Den Text hat jemand verfasst

    Autor: attitudinized 11.07.18 - 17:31

    Der customer support von Paypal wird automatisch generiert, da liest nur noch jemand im Callcenter korrektur.

    Probiers mal aus sich mit "es" zu unterhalten und zu verwirren - wenn irgend ein pubertäres gerotze wie "LOL nice try ;-)" zurück kommt statt einem Phrasenschlauch weißt du hast einen human getriggert - die können das und Textbausteine einfügen für mehr reichts nicht.

  4. Re: Den Text hat jemand verfasst

    Autor: Malukai 12.07.18 - 02:19

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und sich wahrscheinlich dabei einen abgelacht, was er da ins System
    > eingibt.
    >
    > Da braucht Paypal sich nicht dümmlich mit "automatismen" rausreden.

    Natürlich sitzt am Anfang des Fehlers irgend ein Sachbearbeiter der Mist gebaut hat und schlicht den falschen Prozess angestoßen hat. Dieser füllt dann noch ein paar Freitext Felder für die Begründung aus und der Rest wird mit Satzbausteinen zusammengesetzt und in einer Auto-Mail versendet. Triggert man den falschen Prozess werden die manuellen Eingaben in das falsche Muster übertragen und es kommt so ein Unsinn wie hier dabei heraus.

  5. Re: Kommt wahrscheinlich aus etwas, was die dort KI nennen

    Autor: mark.wolf 12.07.18 - 08:03

    Bullshit

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Medienbericht: Großes Datenleck bei Autoherstellern
    Medienbericht
    Großes Datenleck bei Autoherstellern

    Möglicherweise durch eine Panne bei einem kanadischen Roboterhersteller sind zehntausende Dokumente mit geheimen Informationen großer Autohersteller ins Netz gelangt. Neben US-Firmen ist auch Volkswagen betroffen.

  2. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  3. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.


  1. 09:48

  2. 18:05

  3. 17:46

  4. 17:31

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 15:40

  8. 15:16