Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal: "Ihr Tod verstößt gegen…

In Deutschland doch auch nicht besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: robinx999 11.07.18 - 19:29

    Liegt zwar jetzt ein paar Jahre zurück, aber als meine Mutter gestorben ist. Hat das Krankenhaus sich das Porto gespart und dem Bestatter einen Brief mit gegeben.

    Der Brief war an meine Mutter addressiert, darin wurde sie informiert, dass sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde und doch bitte Geld bezahlen soll (die 10¤ / Tag die man für den Krankenhausaufenthalt zahlen muss).
    Ob das dort standard Vorgehen ist weiß ich nicht, aber ein anderes Schreiben als ein Entlassungsschreiben sollte man von einem christlichem Krankenhaus eigentlich erwarten, hier geht es ja nicht mal um das Geld, aber diese Formulierung empfand ich damals als beleidigend.

  2. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: nurmalsoamrande 12.07.18 - 08:27

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ob das dort standard Vorgehen ist weiß ich nicht, aber ein anderes
    > Schreiben als ein Entlassungsschreiben sollte man von einem christlichem
    > Krankenhaus eigentlich erwarten, hier geht es ja nicht mal um das Geld,
    > aber diese Formulierung empfand ich damals als beleidigend.

    Seit wann geht es bei christlichen Institutionen um das Allgemeinwohl, Wohlfahrt, spirituelle Erleuchtung, Trost oder sonst eine Form zwischenmenschlicher Wärme und/oder Nähe?

    Gerade christliche Arbeitgeber sind die Musterkapitalisten dieser Welt. Da geht es nur ums Geld... Der Sinn der katholischen Kirche ist doch nicht das Evangelium, der Sinn der katholischen Kirche ist es, eines der größten Immobilienunternehmen der Welt zu sein und an der Finanzierung von Krieg und Terror zu verdienen....

  3. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: KloinerBlaier 12.07.18 - 09:16

    Meine Mutter hat von ihrer Krankenkasse ein Beatmungsgerät. Wegen der hohen Zusatzbeiträge hat Sie zwischenzeitlich die Krankenkasse gewechselt.

    Circa vier Monate nach dem Wechsel kam dann auf einmal am Schreiben vom Sanitätshaus.

    Die Aufschrift "An die Angehörigen von ..." lies mich stutzig werden. Und da war doch tatsächlich ein Schreiben drin, dass man doch das Beatmungsgerät meiner verstorbenen Mutter mit dem beiliegenden Retourenschein zurücksenden soll.

  4. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: honk 12.07.18 - 17:53

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Mutter hat von ihrer Krankenkasse ein Beatmungsgerät. Wegen der hohen
    > Zusatzbeiträge hat Sie zwischenzeitlich die Krankenkasse gewechselt.
    >
    > Circa vier Monate nach dem Wechsel kam dann auf einmal am Schreiben vom
    > Sanitätshaus.
    >
    > Die Aufschrift "An die Angehörigen von ..." lies mich stutzig werden. Und
    > da war doch tatsächlich ein Schreiben drin, dass man doch das
    > Beatmungsgerät meiner verstorbenen Mutter mit dem beiliegenden
    > Retourenschein zurücksenden soll.
    Und wo ist da der Skandal? Am selben Tag hätte ich taktlos gefunden, aber 4 Wochen nach dem Tod ein Brief mit der Bitte das geliehene Gerät unfrei zurückzuschicken? Ist doch klar, das so ein (vermutlich teures) Gerät zurückgegeben werden muss. Als Grabbeilage wird es ja wohl nicht gebraucht worden sein.

  5. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: EINSER 12.07.18 - 21:36

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KloinerBlaier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Mutter hat von ihrer Krankenkasse ein Beatmungsgerät. Wegen der
    > hohen
    > > Zusatzbeiträge hat Sie zwischenzeitlich die Krankenkasse gewechselt.
    > >
    > > Circa vier Monate nach dem Wechsel kam dann auf einmal am Schreiben vom
    > > Sanitätshaus.
    > >
    > > Die Aufschrift "An die Angehörigen von ..." lies mich stutzig werden.
    > Und
    > > da war doch tatsächlich ein Schreiben drin, dass man doch das
    > > Beatmungsgerät meiner verstorbenen Mutter mit dem beiliegenden
    > > Retourenschein zurücksenden soll.
    > Und wo ist da der Skandal? Am selben Tag hätte ich taktlos gefunden, aber 4
    > Wochen nach dem Tod ein Brief mit der Bitte das geliehene Gerät unfrei
    > zurückzuschicken? Ist doch klar, das so ein (vermutlich teures) Gerät
    > zurückgegeben werden muss. Als Grabbeilage wird es ja wohl nicht gebraucht
    > worden sein.

    Bitte schau dir den von dir zitierten Beitrag nochmal etwas genauer an. :-)

  6. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: Handle 12.07.18 - 22:44

    Sie ist nicht gestorben, sie hat nur die Krankenkasse gewechselt ;)

  7. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: anaxi 13.07.18 - 10:58

    Ja, lesen müsste man können. Und verstehen natürlich auch. Erst dann sollte man seinen Senf dazu geben. No offense.

    Grüzille

  8. Re: In Deutschland doch auch nicht besser

    Autor: Prinzeumel 14.07.18 - 16:29

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie ist nicht gestorben, sie hat nur die Krankenkasse gewechselt ;)
    Da gewinnt der spruch ''du bist für mich gestorben" ganz neue Qualität. :o

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  3. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  2. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  3. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  4. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
    Grafikkarten
    Das kann Nvidias Turing-Architektur

    Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
    2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
    3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    1. Elektroautos: 2027 soll nur noch der Porsche 911er Verbrenner sein
      Elektroautos
      2027 soll nur noch der Porsche 911er Verbrenner sein

      Porsche will den klassischen Verbrennungsmotor ausmustern und dafür auf Elektroautos setzen. Schon ab 2025 sollen drei Viertel der Verkäufe reine Elektroautos sein. Einen Diesel bietet Porsche schon nicht mehr an.

    2. Peugeot E-Legend: Elektrisches Coupé als Muscle Car mit 600 km Reichweite
      Peugeot E-Legend
      Elektrisches Coupé als Muscle Car mit 600 km Reichweite

      Peugeot hat vor dem Pariser Autosalon 2018 ein elektrisches Coupé vorgestellt, das zeigen soll, wie sich die französische Marke in Zukunft positionieren will.

    3. Zweimal im Monat Auto wechseln: Audi im Abo
      Zweimal im Monat Auto wechseln
      Audi im Abo

      Audi will seine Autos künftig auch im Abo anbieten. Vertragskunden können dann zwei Mal im Monat zwischen einer Reihe von Fahrzeugen wählen.


    1. 07:45

    2. 07:27

    3. 07:17

    4. 14:30

    5. 13:34

    6. 12:21

    7. 10:57

    8. 13:50