1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PayPal öffnet sich für Händler…
  6. Th…

Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

  1. Thema
  1. 1
  2. 12
  3. 13
  4. 14
  5. 15
  6. 16
  7. 17
  8. 18
  9. 19
  10. 20

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Shanks91 23.01.15 - 04:26

    Hey Moin, mir ist exakt genau dasselbe passiert! Habe ein iPhone bei EbayKleinanzeigen reingestellt und er wollte auch per paypal zahlen aber es persönlich abholen! Habe dann so gutmütig wie ich war mir nichts dabei gedacht. Wollte nen Ausweis sehen, alles was kam, war eine Meldebescheinigung ich habe ihm LEIDER vertraut! Jetzt war das Geld wieder zurückgegeben wurden und die Ware ist auch weg. War bei meinem Anwalt und nun warte ich. Melde dich bitte bei mir! Vielleicht handelt es sich um dieselben Typen und wir können uns gegenseitig helfen. C.demirtop@web.de ist meine Email! Danke im vorraus.

  2. Datenklau durch paypal

    Autor: towarish 07.02.15 - 13:57

    Ich habe bei ebay USA Ware im Wert von $ 1500 gekauft. Bei der Bezahlung habe ich paypal abgelehnt und als andere Zahlungsart Kreditkarte gewählt. Grund dafür :
    paypal rechnete bei der Umrechnung Dollar zu Euro einen Kurs von 1,09 : 1 ,VISA jedoch den offiziellen Kurs von 1,13 : 1 .Nach Angabe meiner Kreditkartendaten wurde die Zahlung bestätigt. Zur Sicherheit machte ich einen screenshot, der ebay-Seite, die mir ausdrücklich als Zahlungsart Kreditkarte anzeigt.
    Umso erstaunter war ich, dass die Abrechnung dennoch durch paypal und zu deren Bedingungen durchgeführt wurde .
    Meine Beschwerden bei paypal und ebay wurden zwar sehr höflich beantwortet, auf den eigentlichen Grund der Beschwerde ging man aber garnicht ein. Bei einem weiteren Telefongespräch mit einem paypal-Mitarbeiter sagte man mir sogar es wäre dumm gewesen nicht über mein paypal-Konto zu bezahlen, da ich nun auch keinen Käuferschutz geniesse.
    Wer gibt paypal das Recht einen Zahlungsauftrag an meinen Kreditkartenbetreiber abzufangen und ohne Auftrag selbst durchzuführen ?

  3. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Shkupi 03.09.15 - 23:21

    Hallo

    wir haben exakt das gleiche erlebt Geld ist weg und i Phone ist auch weg die Deutsche Polizei kannst du knicken

    es waren zwei Türken zwischen 20-30 Jahre Alt angeblich aus Köln/Bonn
    eine frage von wem war die Paypal Zahlung?

    Er meinte sein Konto wurde angeblich geknackt? Ha ha ausgerechnet 1 stunde nach Erhalt des I Phones

    Mfg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.15 23:43 durch bk (Golem.de).

  4. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: auxio 22.01.16 - 01:03

    Seit eBay und Paypal sich trennten, herrschen Chaos und Aktionärsphobie. So begannen bei PP ab August 2015 gnadenlose, beispiellose Säuberungsaktionen. Betroffene erhalten zwielichtige Emails:

    • „ …Guten Tag…Uns ist aufgefallen, dass bei Ihrem Konto eine hohe Anzahl an Anträgen auf Käuferschutz gestellt wurde… Aus diesem Grund haben wir Ihr Konto eingeschränkt…Weitere Informationen zur Einschränkung des Kontozugriffs finden Sie in den PayPal-AGB‘s…Um herauszufinden, welche Schritte als Nächstes erforderlich sind, loggen Sie sich bitte in Ihr PayPal-Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf…Viele Grüße Ihr Team von PayPal…“

    Man kann antworten an bc-info@paypal.com, webform@paypal.de,webhilfe@paypal.com, bekommt aber stets die gleiche (Pseudo-) Antwort, nämlich eine Ablehnung:

    • „ …Guten Tag ...Damit die Sicherheit im PayPal-Netzwerk gewährleistet ist, führen wir häufig Kontenprüfungen hinsichtlich potenzieller Risiken durch. Nach der Überprüfung Ihres Kontos haben wir uns entschieden, es aufgrund von Sicherheitsproblemen zu schließen…“

    Lug und Trug, der mit einer „Nachricht“ im Paypalkonto in gleichem Kontext untermauert wird. Fragen bleiben generell unbeantwortet und unreflektiert, sowohl dort als auch in Emails.

    Hotlinemitarbeiter scheinen hilflos und oft nicht „im Bilde“, was mit zu einer Neuausrichtung und Strategie von PP gehört: nur Unwissende können nichts Falsches sagen und sich nie verplappern. Honi soit qui mal y pense..! Ich habe bei meinen gründlichen Recherchen als ausgewiesener Ebay- und Paypalkenner (mit Insiderwissen durch ehemalige Mitarbeiter dieser „Dienste“?) im Abgleich von 5 ganz ähnlich gelagerten Rauswurf-Fällen u. a. die folgenden Fakten herausgefunden:

    • Wird über ein PP-Konto mehr als üblich eingekauft, so kommen schnell Warnhinweise, danach muss man sein Konto und sich selber via Handy/SMS/Email ständig verifizieren.
    • Stoppt man sein Shopping dann nicht erst einmal, sondern kauft munter weiter ein, meint PP, es habe ein erhöhtes Risiko wie z.B. bei Kontenmissbrauch oder Fakekäufen usw.! Weil das unkonrollierbar scheint, schliesst man kurzerhand solche Konten. Begründet wird das immer mit den AGB’s und einem „hohen Aufkommen von Käuferschutzfällen“ …smile…!
    • Das gleiche passiert, wenn man einen Käuferschutzfall ankündigt oder vorab telefonisch anfragt, der z.B. 500 oder 1000 ¤uro betreffen könnte. So schnell kann man nicht schauen, ist man „draussen“. Ja: dieser Wahnsinn hat SYSTEM 
    • Käuferschutz wird von PP zwar suggeriert und propagiert, existiert aber wohl tatsächlich nicht. Dabei nimmt man das ja nur dann in Anspruch (berechtigt!), wenn etwas nicht geliefert wurde bzw. nicht der Beschreibung entsprach. Das liesse sich gar nicht steuern oder dezimieren, sondern es dient PP als Vorwand, weil es einen Kunden parallelisiert.
    • Bis Juli 2015 war dies noch ganz anders. Da konnte man in eBay oder direkt in PP solche Käuferschutzfälle als Konflikte problemlos eröffnen und es wurde einem immer geholfen.

    Paypal will nun als von eBay abgetrennte Firmierung möglichst viel Gewinn schöpfen bei immer geringerer Mitarbeiterzahl; um lediglich Aktionäre zu befriedigen.
    Menschen sind in eBay, Paypal u.v.a. amerikanisch geprägten Unternehmen ein Störfaktor, deshalb setzt man dort (NSA & Co sei Dank?) einzig und allein auf DAS SYSTEM.
    Und DAS SYSTEM ist so perfide, dass es auch erwiesen falsche Sicherheitsrisiken dokumentiert und die paar verbliebenen Hanseln in der DE-Zentrale nur noch zu Handlangern der Exekutive macht.

    Widerreden, Widersprüche, böse Drohmails, alles vergebliche Liebesmüh: wähnt sich das SYSTEM doch durch all seine bewusst nebulösen Niederlassungs-Praktiken in Luxemburg (bravo, Mister Juncker..!), Irland usw. auf einer relativ sicheren, schier unantastbaren Seite.

    It’s time to change …  Endlich sollten sachkundige deutsche Anwälte im Verbund einmal klagen gegen diese Praktiken von eBay & Paypal, weil es immer mehr Menschen offen diskriminiert.

    Auch ist nicht länger hinnehmbar, dass Juncker’s & dessen Vasallen Amerikas hier unmenschlich agierenden Firmen ein Steuer- und Rechtsparadies bieten, indem sie alle Rechte aushebeln.
    Dazu gehören auch Konzerne wie Amazon, Google usw.! Der Einzelne hätte hier Null Chancen, wie uns Amerika das ja so schön vor Augen führt; es ginge nur noch in der organisierten Mehrheit.
    Und die Chancen hierzulande stünden gar nicht mal so schlecht, so please: let’s do it together?!

    Hinweis: man kann DAS SYSTEM freilich auch austricksen, indem man sich seiner Taktiken bedient. it’s so easy: neuer Account mit neuer Email, neuem Bankkonto … das reicht u.U. schon aus 
    Noch besser wäre freilich der gemeinschaftliche Boykott, zumindest von Paypal, das würde auch eBay sicher auf die Füsse fallen, sodass auch die ihre Firmenphilosophien überdenken müssten.

  5. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: Ohn Macht 03.02.16 - 04:15

    Hallo,

    gibts eigentlich auch eine Sammelklage fuer Haendler ?

    Paypal hat uns die 10 jaehrige Geschaeftsbeziehung nun grundlos gekuendigt und ich und meine 17 Mitarbeiter stehen auf der Strasse.

    Stattdessen machen immer mehr Chinesen aus Hong Kong nun unser Geschaeft auf eBay mit Paypal Konten und unter Unterschlagung der deutschen Einfuhrumsatzsteuer.

    Wie man hoert und sieht, mit einigen Geschaedigten Kunden hierzulande, trotz oder wegen Paypal.

    Tolle Entwicklungen !

  6. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: bart89 02.04.16 - 10:05

    Ich will hier aus gegebenem Anlass auch mal meinen Senf dazu geben:

    Ich war von ca. 2012 - Ende 2014/Anfang 2015 als eBay Händler tätig. 99% lief über PayPal. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich dann leider die Geschäfte einstellen müssen und es ging alles etwas den Bach runter.

    Nun habe ich ( da ich ja wusste wie erfolgreich und schnell das ganze damals gewachsen ist) alles auf eine Karte gesetzt, im Januar das ganze neu aufgezogen. Habe einiges an Geld - viele Reserven hatte ich nicht mehr - in Wareneinkauf, Büro usw. gesteckt.

    Es lief auch alles super, innerhalb kürzester Zeit stark steigende Umsätze. Dann kam Tag X: PayPal limitierte das Konto, forderte Unterlagen zur wiederfreigabe.
    Darunter. Was dort gefordert wurde und wie PayPal damit umging darauf gehe ich nicht weiter ein, nur so viel: Bis heute ist das Konto gesperrt, Unterlagen wurden nicht aktzeptiert.
    Bitte wie soll man ORIGINALRECHNUNGEN für ALLE Artikel liefern???? Es geht hier um Waren die im Lager liegen seit teilweise 2012?!

    Nun bin ich in einem Teufelskreis. Ich verkaufe weiter, Kunden zahlen weiter mit PayPal, Geld geht auf das gesperrte Konto ein........ich muss Ware vom Großhändler kaufen (da wir vieles erst just-in-time bestellen). Der Großhändler bucht automatisch sein Geld vom Bankkonto ab, aber dieses wird nicht gefüllt da das Geld bei PayPal liegt.

    Nun nach gut 2 Monaten liegt auf meinem PayPal Konto ein 5-stelliger Betrag. Da Kosten weiter laufen und Lieferanten bezahlt werden liegt auf dem Bankkonto auch ein 4-Stelliger Betrag aber im negativen........da ich mittlerweile viel Geld privat nachschießen musste sieht das private Bankkonto ähnlich aus. Neben Lieferanten wollen auch eBay-Gebühren, Versanddienstleister, Versicherungen, Finanzamt usw. ihr Geld. Das Finanzamt interessiert z.B. auch sehr wenig ob die Umsatzsteuer auf dem Paypal-Konto liegt, abführen muss ich sie auch wenn PayPal diese einbehält.......

    Es geht hier sicherlich für PayPal um lächerliche Pfennigbeträge. Für mich aber bedeuten sie gerade die Existenz.
    Geschäftskonto leer, Privatkonto leer, ich habe heute alle ebay Angebote rausgenommen da ich nicht weiter verkaufen kann ohne Geld dafür zu sehen, mein Großhändler - dank dem wir nur so gut wachsen konnten - ist abgesprungen da mehrere Rechnungen nicht abgebucht werden konnten.
    Diesen Monat bin ich soweit, dass ich sowohl geschäftlich als auch privat zahlungsunfähig bin. Miete kann am Montag nur abgebucht werden da ich mir von einem Freund Geld leihen konnte. Ab nächstem Monat ist das auch vorbei.

    Ich würde sagen in diesem Fall wurde neben einem kleinen Unternehmen auch die Existenzgrundlage einer kleinen Familie mit Kindern zerstört. Hätte ich vorher geahnt dass es so schwer ist diese Konto limitierung aufzuheben hätte ich viel früher die Notbremse ziehen müssen. Aber da habe ich noch geglaubt ok PayPal prüft das ganze und dann ist gut, somit liefen die Geschäfte weiter. Hätte ich geahnt wie das endet hätte ich es nicht so weit kommen lassen.

    Ich hatte nie den Anspruch reich zu werden und meinen Kindern ein Leben in Luxus zu bieten. Heute habe ich Angst ob ich meinen Kindern ein Dach über dem Kopf und genug zu essen bieten kann. Und das nicht wegen einer schlecht laufenden Firma sondern einzig und alleine wegen dem Handeln von kriminellen die sich "Bank" schimpfen.

    Mein Rat an alle die das lesen: Lasst bloß die Finger von PayPal!

  7. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Alex74 06.04.16 - 21:54

    So wie es gerade aussieht, werde ich ebenfalls gegen PayPal sowohl wegen Betrug als auch Beihilfe zum Betrug Strafanzeige erstatten. Zudem werde ich auf eine Unterlassungserklärung klagen, die PayPal verbietet "kostenloser Käuferschutz" in Europa und speziell in Deutschland zu bewerben. Denn in der Tat ist es ein Betrügerschutz!

    Um Erstattung herum zu kommen, forder PayPal teilweise dieselbe Unterlagen mehrmals an, jedes mal vergeht bis zur einer Woche Zeit. Dann will PayPal ganz dringend andere Unterlagen, innerhalb 3 Tagen - irgendeine schriftliche Bestätigung von Behörde, am besten kommt die Mail am Freitag Abend. Klar, jede Behörde hat in Deutschland an jedem Wochenende offen und wartet auf PayPal Anforderung! Was soll der Scheiß? Ansonsten droht jedes mal PayPal den Fall zugunsten Betrüger zu schließen und einen neuen Fall ist können sie nicht aufmachen.

    Auch ändert der PayPal eigenmächtig den Grund der Beschwerde! Es ist schon Unterschied, ob man Ware gänzlich nicht bekommen hat, oder diese "nur" von der Beschreibung abweicht.

    Desweiteren fordert PayPal offizielle Unterlagen, z.Bsp. vom Zoll mit bestimmten Angaben, wohlwissend, daß diese Angaben NIE in solchen Schreiben aus Datenschutzgründen auftauchen können. oder unterschriebene Unterlagen (auch mit paar tagen Fristsetzung) obwohl diese Unterlagen ohne Unterschrift gültig sind und Sie somit nie die geforderte Unterlage innerhalb der Frist in die Hand bekommen.

    Der nächste Hammer - in der Mail ist zum Beispiel die Frist von 10 Tagen für die Antwort angegeben. Sie loggen sich in Ihr PayPal Account zum Weiterbearbeiten des Falles und da steht, daß sie nur 4 Tage für den Upload von Unterlagen haben, ansonsten wir der Fall zugunsten der Betrüger geschlossen. Das ist schon eine Strafanzeige wert.

    Man kann hier ziemlich lange weiterschreiben - alles im gleichen Kontext.

    Und noch eine wichtige Sache, die Unseriösität des PayPals zeigt: sollten Sie zufällig nach Langem eine "dringende" Anfrage beantworten und zum Fax greifen - können Sie es gleich vergessen - Faxe gehen nie durch, egal wie oft sie es versuchen - immer besetzt oder irgendeine Übertragungsfehler am Ende.

    Ach ja, für Interessierte - ist PayPal mit Kreditkarte verknüpft, verlieren Sie durch Salamitaktik des PayPal ggf. Anspruch der Kreditkartenbelastung zu revidieren wegen verpassten Fristen je nach Bank 6-8 Wochen (in Ausnahmefällen länger) - also lieber gleich den Weg gehen.

  8. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: Alex74 07.04.16 - 22:10

    Haben Sie bereits die Strafanzeige gegen PayPal gestellt und Klage eingereicht? PayPal ist in Europa als "Bank" geführt mit Sitz im Luxemburg. Nach EU-Recht können sie "die Bank" auch aus Deutschland verklagen und dabei auch noch alle entstandene Kosten usw einfordern. Im Rahmen des Amtshilfeverfahrens müsste die Klage bis nach Luxemburg durchgereicht werden. Sie können auch versuchen darauf Klagen, daß in Deutschland gegen PayPal ermittelt wird - immerhin haben diese Repräsentanten in Berlin - also Mitten in Deutschland. Desweiteren wäre denkbar, daß Klagen soweit reichen, daß somit das Verbot der Geschäftspraktiken in Deutschland zu erwirken versucht wird.

  9. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: alexK 03.05.16 - 04:25

    Hatte Ende Maerz 2016 Anzeige gegen Gearbest China wegen Betrug bei Schweizer Polizei erstattet eine der zahlreiche Unternehmens deren Betruegereien von der Betrugerinen und Betruegern der Paypal abdeckt werden wird. Da ich die Anzeige gegen Gearbest China ertstattet hatte, wurde mir das Paypal Konto ploetzlich nach 6 Jahrige Benutzung eingeschrenckt. Zuerst meldete sich betruegerisch eine Mitrabeiterin der Paypal bei mir telefonisch Deutsche Auto Viermietungsfirma an um festzustellen wer ich sei . Nun habe ich Anzeige gegen Paypal bei Bundeskriminalamt Wiesbaden wegen wiederholtes Betruges erstattet und mein Schweizer Anzeige gegen Gearbest China und Paypal beigefuegt .

  10. Re: Klage gegen Paypal wegen Betrug?

    Autor: Alex74 03.05.16 - 09:36

    Absolut richtig gehandelt. Bei mir hat allein die Aussicht darauf gereicht, damit mein Fall zu meinen Gunsten "erledigt" wurde. Nun muss ich aber die KK-Abrechnung abwarten um um sehen, ob es auch stimmt und das Geld wirklich erstattet wird. Aber viele Hacken sind immer noch nicht erledigt.
    1. fast 40¤ Minus durch Wechselkurs hin und zurück
    2. ca 45¤ Minus durch Lagerkosten beim Zoll. Das hätte auch nicht sein sollen, wenn der Händler nicht ewig was versprochen hätte.
    3. Vernichtungskosten sind noch nicht mal geklärt. Rückführung wäre so ca 80¤.

    Rechnet man das jetzt zusammen, sind es ca 165¤, auf denen ich laut PayPal sitzen bleiben muss, weil für diese der Fall "erledigt" sei und nicht wieder oder weiter verhandelt werden kann (laut deren neuen AGB). Das ist einfach bodenlose Schweinerei.

  11. Verbrecherbande, Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Zahnarzt 14.11.16 - 22:39

    Hallo,

    PayPäl ist noch schlimmer, es handelt sich dabei um eine eigentlich illegale Organisation.
    Viele müssen Ihre Ausweise hochladen, diese sind dann nicht mehr zu löschen.
    Man wird durch Wartezeiten, Warteschlangen, Mails die totall daneben sind bis zum Herzinfarkt gereitzt.
    Jeder bekommt innerhalb von PayPäl einen versteckten internen Mailaccount.
    Alles zu Ihrer Sicherheit.

    Der Polizei möchte ich bitte vorschlagen, mal eine Falle zustellen, und eine richtig größere Geldsumme zu überweisen, von einem Arbeitslosen oder ähnlichem.
    Wetten die ist dann einfach verschwunden.

    Ciao
    Zahnarzt

  12. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Potz2017 18.05.17 - 15:03

    Ich muss gestehen, so sicher PayPal auch als Zahlungsweise von außen scheint, gibt es im nachhinein nur Probleme. Ich bin selbstständig seit Anfang März mit einem Computer Onlineshop. Um meinem Shop einen Anschub zu geben erstellte ich verschiedene Angebote. Ich habe innerhalb einer Woche 5.000¤ verdient, alles über PayPal (Geschäftskonto), Mit Gewerbenachweis und Steuernummer etc. Die Bestellungen wurde alle über den Shop getätigt. Am Ende wurde mein Konto eingeschränkt wegen "Auffälliger Aktivitäten". Auf Nachfrage beim "Support" wenn man die unfreundlichen Personen so nennen kann, wurde nur gesagt, es ist auffällig das ich soviel Geld erhalte. Natürlich, für einen Onlineshop ist das natürlich auffällig. Bin mit PayPal fertig. Durfte den Kunden das Geld zurück schicken.

  13. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: knutschi 28.09.17 - 12:25

    Hallo, ich habe auch erheblichen ärger mit paypal wegen 2 Überweisung über 160,00 ¤ die ich an paypal Frankreich überwiesen habe und merkwürdigerweise nicht auffindbar sind. Meine Bank sagt das dass Geld definitiv auf das Konto von paypal Frankreich gebucht worden ist (steht ja auch so auf meinen Kontoauszug)
    Ich muss dazu sagen das paypal Frankreich vorher das geld von meinem konto abgebucht hat und ich es wegen mangelnder Deckung wieder zurück geholt habe. Zwei Tage später habe ich die 160,00 ¤ wieder zurück überwiesen. Bei paypal sagte man mir dann das ich das geld nicht an paypal Frankreich hätte überweisen dürfen weil die nur für Abbuchungen und nicht einzahlungen zuständig wären. Hä???? Meine Logik sagt mir aber ,dass ja gerade dann das aufspüren meiner Überweisung erst recht keine Probleme machen dürfte. Warum schickt paypal Frankreich das geld nicht an mein konto zurück wenn es sich wirklich so verhält wie paypal.de mir sagte???? Oder schickt es nicht weiter an paypal.de??? Ich meine, egal ob paypal Frankreich oder Deutschland, es ist EINE Firma. Für mich riecht das schon sehr nach B.... und werde das so sicher nicht hinnehmen und notfalls auch klagen.
    Habt einen schönen Tag und Grüße eure
    Knutschi

  14. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Coloniabausanierungug 09.10.17 - 14:27

    Auch ich werde jetzt Klage einreichen gegen PayPal.

    Denn PayPal steht eher zu Betrügerische Verkäufer bei eBay.

    Das musste ich leider bis jetzt selbst erfahren.

    Es ist wie bei vielen andere schon ein `` Unglaubliches Verhalten `` was PayPal Mitarbeiter da machen.

    Wurde nachweislich durch , Astrid Löber , Brederweg 2a , 34477 Twistetal Betrogen.
    Acount bei eBay , astrid0307.

    Sie Verkaufte mir am 03.09.2017 ein iPhone 6s , angeblich ohne Mängel.

    Das iPhone gehört dem Sohn , wurde über die Mutter bei eBay Eingestellt und ich habe es Gekauft , aber die Abwicklung auch mit dem Geld wurde über die Firma Sound Garage GmbH , Brederweg 2 in 34477 Twistetal abgewickelt.

    Alsses das habe ich nach recherchiert und ist auch PayPal bekannt !!!

    Als es ankam und den Karton öffnetet , sah ich endliche Riefen auf dem Display , zusätzlich war ein Mangel mit dem WLAN .
    Habe deshalb am 09.09.2017 bei PayPal um Käuferschutz gebeten.
    Das hätte ich besser sein lassen, denn statt zu Helfen werden mir immer werden immer auf neue Geschichten vom Astrid Löber oder Herr Stefan Löber erzählt.
    Das iPhone hat Astrid u.- Stefan Löber am, 09.09.2017 zurück erhalten mit Nachweis.
    Es wurde dann behauptet , das Netzteil und Ladekabel würde fehlen.
    Aber das ist eine `` LÜGE `` gewesen, weitere folgen noch.

    Zeit verging und immer wieder scheitete es an PayPal.
    Plötzlich kam die Nachricht, Herr Löber wollte Anzeige erstatten ,
    wegen Netzteil und Kabel was angeblich nicht dabei gewesen wäre.
    War Es 10000000000%%%%%!!!!!
    Am 22.09.2017 rief mich gegen Vormittag ein Kriminalhauptkommissar aus Waldeck - Frankenberg in der Nähe wo Familie Löber Wohnt an.
    Ers agte;
    Zitat;

    Guten morgen Herr Kattwinkel, vor mir sitzt Herr Löber und will Anzeige gegen erstatten wegen einem Stecker und Kabel.
    Ich erklärte ihm beider mit zurück gesendet zu haben, darauf Fragte er Herrn Löber,
    möchten Sie dieses kurz mit Herrn Kattwinkel klären.
    Herr Löber lehnte dieses aber ab.
    Mit einer unglaubliche Frechheit erstattete er wirklich Anzeige wegen die beiden Teile.
    Ich habe beides zu der Polizeistation gesendet , obwohl das nicht nötig war, aber ich wollte nur mein Geld zurück , schließlich geht es um , 357,78 Euro ohne Porto.
    Beides war am 23.09.2017 angekommen,
    der Kriminalhauptkommissar Her Wetzel nahm Kontakt mit Frau Löber auf und teilte ihr mit das beides da wäre zum abholen.
    Aber das schlug Frau Löber vorerst aus ,Zitat: Sie hätte kaum Zeit und wenn Sie mal in der Nähe wäre würde Sie die die Sache abholen.
    Und so ging wieder Zeit ins Land, PayPal unter stütze weiter die Familie Löber mit ihren nach weißlichen betrügerischen Handlungen.
    Obwohl ein Polizei Beamter als Zeuge vorhanden war , unterstützte PayPal Familie Löber weiter.
    Am 07.09.2017 wurde beides bei der Polizei Station abgeholt und meine Wette was danach passieren würde gewann ich.
    Denn jetzt wird Behautet der Kabel und Netzteil wären nicht Original von Apple , das ist wieder ein `` Lüge ´´ gewesen ´!!!

    Und PayPal glaubt das einfach, gibt Familie Löber wieder eine Fristverlängerung um das Prüfen zu lassen.
    Meine Antwort bei PayPal darauf , dann nehmen die einfach ein Falsches Kabel oder Stecker mit zu dem PayPal Store wo die hin wollen, dann sagt doch der Mitarbeiter das ist Falsch , obwohl ich Eidesstattlich versichert habe das beides im ORIGINAL versendet wurde wie schon bei 1.mal. Aber PayPal unterstützt weiter Familie Löber mit ihren Kriminellen Machenschaften.
    Hoffe das auch ein Finanzbeamter diese Sache liest und Hoffe das danach ein wenig Gerechtigkeit von da aus eintrifft.
    Den Privat Verkaufen und alles andere über ein Geschäft ab zu wickeln ist Steuerlich nicht tragbar.
    Habe eben noch mit PayPal gesprochen, die haben wieder eine Fristverlängerung zu Gunsten den Löber gegeben und was danach kommt steht bestimmt schon fest.
    Weitere `` Haltlosen Behauptungen ´´ werden erneut oder weiter aufgestellt und PayPal Mitarbeiten glaube das wieder und stehen weiter zu Familie Löber.

    So eine ´´UNGERECHTIGKEIT ´´ habe ich noch `` Nie ´´ erlebt.
    Sollte ich wegen PayPal mein Geld nicht zurück bekommen, Verklage ich PayPal das steht fest, wie das Amen in der Kirche.

    So was lasse ich mir nicht Gefallen , sollten noch mehr von sowas oder ähnlich Betroffen sein dann melden , oder bei Facebook Posten , werde ich auch machen wenn das Nagitve so weiter geht.

    Vielleicht gibt es eine Möglichkeit einer Sammelklage , ich bin sofort dabei.

    Colonia Bausanierung UG
    Glogauer Straße 41

    51069 Köln _ Dünnwald

    Geschäftsführer: Herbert Kattwinkjel

    Tel: 0171 2341499

  15. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Fairer_Mensch 23.10.17 - 21:50

    Hallo Leidensgenossen !

    Schreibt doch ALLE mal kostenlos an die Schlichtungsstelle der EU !

    https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=DE

    Dort klicken : STREITBEILEGUNGSSTELLEN
    Suche : "Finanz" oder einfach ´mal selbst suchen, was am Besten passt.

    Bitte schreibt hier im Forum , was Ihr erreicht habt oder eben nicht erreicht habt.

    Viel Erfolg !

  16. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: Fairer_Mensch 23.10.17 - 22:13

    Meldet Euren Ärger mit PayPal doch bitte ALLE an die Schlichtungsstellen der EU !

    https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=DE

    Außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten

    Bitte hier schreiben, ob und was es gebracht hat.

  17. Re: Ich klage gerade gegen Paypal wegen Betrug.

    Autor: klein1 31.08.20 - 22:19

    Es wird mir bestimmt niemand glauben, aber es ist eine unendliche Geschichte.
    Ich habe 10 Jahre mit Microsoft zusammengearbeitet, was ich nicht geahnt habe , war das es China war. Ich habe mir durch 14 Jahren Arbeit (Content für Webseiten) das sind Original Dateien die im Internet nur einmal vorhanden sind, bestimmt 200 Webseiten geschaffen.
    Zum Teil sind aber die Verbindungen getrennt weil sie in anderen Ländern erstellt und nicht editiert wurden. Das bedeutet sie wechseln den Browser und ihr Account wird geschlossen weil ein anderes Land nicht akzeptiert wird.

    Die Probleme von Paypal sind durch meine verwendeten Betriebssysteme entstanden.
    Ich habe durch installieren meines Browsers und System mein Paypal Konto verloren.
    Es wurde einfach ohne Grund geschlossen. Ich denke es war noch ein Guthaben von 10 Euro vorhanden.
    Aus diesem Paypal Konto wurde mygully.com in Amerika erstellt.
    Ich habe Daten die das bezeugen können damit ich auch gerichtlich gegen betreffende Firmen vorgehen kann. Jedenfalls bin ich als Ersteller dieses Konto nicht eingetragen weil es von welchen aus Deutschland gestohlen wurde.
    Die Probleme von Paypal entstehen durch Produktion von Daten und Videos auf You-tube und anderen Klonen dieser Seite.
    Contente zu produzieren kostest sehr viel Geld und Google nutzt meinen Account Illegal.

    Firmen oder Browser sind gierig und wir reden davon das jeder Benutzer eine solche ist. Falsche Updates von Microsoft, Falsche Anwendungen und mit dem Ziel das Cookies und Crawler von Google mein Board bezahlen haben lassen.

    In weiterer folge nutzten es auch andere Länder, um legal Geld über diese Seite zu transferieren Ich als Admin bin nicht , Handlungsfähig weil alle meine Daten stehlen um sich selbst als Admin dort ausgeben zu können.
    Inzwischen wurde diese Seite auch mehrfach geklont aber vor 2 Jahren mein Upgrade erfolgreich.
    Leider besetzen zur Zeit kriminelle aus Deutschland mein Board und ich weiß nicht was ich tun soll.
    Mein Account wurde geschlossen damit habe ich noch immer keine Lösung gefunden.
    Ich bin Mr. Gully, wie gesagt kriminelle arbeiten mit meinem Vermögen dort.

  1. Thema
  1. 1
  2. 12
  3. 13
  4. 14
  5. 15
  6. 16
  7. 17
  8. 18
  9. 19
  10. 20

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. Dürr Systems AG, Goldkronach
  3. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  4. Software AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  2. (u. a. Die Bud Spencer Jumbo Box XXL (Blu-ray) für 44,97€, Das Boot - Staffel 2 (Blu-ray) für...
  3. (u. a. 4S LED TV 55 Zoll für 545,38€, Redmi Note 9 Pro 128GB für 199,16€, Mi Basic 2 In-ear...
  4. 154,54€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen