1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PCH: .org-Verkauf könnte Domain…

Wie teuer? Was ist denn nötig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: Pluto1010 18.12.19 - 11:06

    Weiß jemand wie viel Geld denn momentan für den Betrieb von .org ausgegeben wird und woher die Kosten kommen? Ich habe jetzt die Zahlen in https://www.icann.org/en/system/files/correspondence/mitchell-woodcock-to-jeffrey-12dec19-en.pdf gesehen.

    Was ist denn für den Betrieb so einer Domäne nötig? Technisch als auch finanziell



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 11:08 durch Pluto1010.

  2. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: RipClaw 18.12.19 - 11:40

    Pluto1010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist denn für den Betrieb so einer Domäne nötig? Technisch als auch
    > finanziell

    Der DENIC Geschäftsbericht gibt da einen schönen Einblick was nötig ist um eine Domäne zu betreiben:

    [www.denic.de]

    Übrigens die DENIC hat bei geringeren Preisen als PIR 2018 einen Gewinn von 328.540,83 EUR erwirtschaftet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 11:41 durch RipClaw.

  3. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: HeroFeat 18.12.19 - 12:02

    Sogar ja deutlich geringeren Preisen. Jedoch scheint die DENIC auch leicht mehr .der Domains zu verwalten als es .org Domains gibt. Jedoch Anfang 2019 16 Mio .der gegen 13 Mio .org. Doch man hat schon ein paar Kosten, da man ja für eine hohe Ausfallsicherheit und schnelle Beantwortung der Anfragen weltweit verteilt Server haben will. Jedoch fällt da ja nicht so viel Traffic an. Klar schon etwas, aber es dürfte noch gut "verwaltbar" sein.

    Dann will man natürlich noch unabhängig voneinander arbeitendes Personal haben. Das dürfte vermutlich ein Hauptkostenpunkt sein.

    Aber auch wenn ich den Verkauf von .org sehr sehr kritisch sehe, sehe ich jetzt nicht wir man nicht Gewinn ohne die Reduktion der Verfügbarkeit machen sollte. Bisher hat .org ja auch Gewinn abgeworfen (und zwar im Vergleich zum Verkaufspreis verdammt viel).

  4. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: M.P. 18.12.19 - 13:12

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass viele DNS-Anfragen direkt von einem Endverbraucher - Router an den DNS-Server eines TLD-Registrars gehen.

    Die Betreiber der in den Endverbraucher-Routern konfigurierten DNS-Server müssen ihrerseits natürlich ihre Systeme mit den DNS-Servern des TLD-Registrars abgleichen.

    Ob es dazu nötig ist, als TLD-Registrar ein weltweit verteiltes Netz von DNS-Servern zu betreiben, weiß ich aber nicht ...

  5. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: sg (Golem.de) 18.12.19 - 14:47

    Mehrere unabhängig Zahlen dazu zu bekommen ist tatsächlich sehr schwierig.

    PCH nennt 30,5M $ für 10,5M Domains.
    Die Denic hat Betriebsausgaben von 15,3M ¤ bei 16,2 M Domains.

    Betrieb und Personal ist in den USA natürlich immer teurer. Kosten liegen also irgendwo zwischen 1 und 3 US-Dollar pro Domain im Jahr. Ich weiß leider auch nicht wie

    Verisign betreibt im Geschäftsjahr 2018 153M .com und .net Domains. Dazu kommen .name (122k), .cc (670k), .tv (510k), sowie als reiner Betreiber .gov (6k), .jobs (44k), .edu(7,5k). Großzügig gerechnet als 155M Domains. [1]
    Cost of Revenue 192M, R&D 57M, Administration 132M [2] sind rund 2,5 $ im Jahr pro Domain [2].
    Verisign macht ja noch en paar andere Sachen, Kosten gehen also eher so gegen 2$ für den bloßen Betrieb pro Domain und Jahr.

    [1] http://research.domaintools.com/statistics/tld-counts/
    [2] https://investor.verisign.com/node/20516/pdf

    ---------
    Sebastian Grüner

    Golem.de

  6. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: phade 18.12.19 - 17:22

    Die Kosten kommen kaum von der Programmierung, Hardware, Rechenzentren und deren Anbindung, sondern eher von den ganzen Meetings, wo jemand hinreisen muss und dem Personalaufwand für Buchhaltung, Beschwerden, Rechtsproblemen, Hotline, Briefverkehr und den damit verbundenen Personalkosten, Arbeitsplätzen und Mieten usw ...

  7. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: Pluto1010 18.12.19 - 17:27

    Ob es möglich wäre so eine Domain mit reinem Community Support und etwas Sponsoring in der Cloud zu betreiben? Ich dachte da an das Beispiel von letsencrypt.

  8. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: phade 18.12.19 - 17:32

    Da kommst du mit Community Support nicht hin, weil es hier oft genug um Rechte geht.

    Allein die Vertragsangelegenheiten, Abläufe und AGBs rechtskonform hinzubekommen, kann einen RA schonmal eine Weile beschäftigen. Von Datenschutz gar nicht erst angefangen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 17:32 durch phade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Berlin-Wedding
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. über grinnberg GmbH, Raum Bocholt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. 33,99€
  4. (-53%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23