1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PCH: .org-Verkauf könnte Domain…

Wie teuer? Was ist denn nötig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: Pluto1010 18.12.19 - 11:06

    Weiß jemand wie viel Geld denn momentan für den Betrieb von .org ausgegeben wird und woher die Kosten kommen? Ich habe jetzt die Zahlen in https://www.icann.org/en/system/files/correspondence/mitchell-woodcock-to-jeffrey-12dec19-en.pdf gesehen.

    Was ist denn für den Betrieb so einer Domäne nötig? Technisch als auch finanziell



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 11:08 durch Pluto1010.

  2. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: RipClaw 18.12.19 - 11:40

    Pluto1010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist denn für den Betrieb so einer Domäne nötig? Technisch als auch
    > finanziell

    Der DENIC Geschäftsbericht gibt da einen schönen Einblick was nötig ist um eine Domäne zu betreiben:

    [www.denic.de]

    Übrigens die DENIC hat bei geringeren Preisen als PIR 2018 einen Gewinn von 328.540,83 EUR erwirtschaftet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 11:41 durch RipClaw.

  3. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: HeroFeat 18.12.19 - 12:02

    Sogar ja deutlich geringeren Preisen. Jedoch scheint die DENIC auch leicht mehr .der Domains zu verwalten als es .org Domains gibt. Jedoch Anfang 2019 16 Mio .der gegen 13 Mio .org. Doch man hat schon ein paar Kosten, da man ja für eine hohe Ausfallsicherheit und schnelle Beantwortung der Anfragen weltweit verteilt Server haben will. Jedoch fällt da ja nicht so viel Traffic an. Klar schon etwas, aber es dürfte noch gut "verwaltbar" sein.

    Dann will man natürlich noch unabhängig voneinander arbeitendes Personal haben. Das dürfte vermutlich ein Hauptkostenpunkt sein.

    Aber auch wenn ich den Verkauf von .org sehr sehr kritisch sehe, sehe ich jetzt nicht wir man nicht Gewinn ohne die Reduktion der Verfügbarkeit machen sollte. Bisher hat .org ja auch Gewinn abgeworfen (und zwar im Vergleich zum Verkaufspreis verdammt viel).

  4. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: M.P. 18.12.19 - 13:12

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass viele DNS-Anfragen direkt von einem Endverbraucher - Router an den DNS-Server eines TLD-Registrars gehen.

    Die Betreiber der in den Endverbraucher-Routern konfigurierten DNS-Server müssen ihrerseits natürlich ihre Systeme mit den DNS-Servern des TLD-Registrars abgleichen.

    Ob es dazu nötig ist, als TLD-Registrar ein weltweit verteiltes Netz von DNS-Servern zu betreiben, weiß ich aber nicht ...

  5. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: sg (Golem.de) 18.12.19 - 14:47

    Mehrere unabhängig Zahlen dazu zu bekommen ist tatsächlich sehr schwierig.

    PCH nennt 30,5M $ für 10,5M Domains.
    Die Denic hat Betriebsausgaben von 15,3M ¤ bei 16,2 M Domains.

    Betrieb und Personal ist in den USA natürlich immer teurer. Kosten liegen also irgendwo zwischen 1 und 3 US-Dollar pro Domain im Jahr. Ich weiß leider auch nicht wie

    Verisign betreibt im Geschäftsjahr 2018 153M .com und .net Domains. Dazu kommen .name (122k), .cc (670k), .tv (510k), sowie als reiner Betreiber .gov (6k), .jobs (44k), .edu(7,5k). Großzügig gerechnet als 155M Domains. [1]
    Cost of Revenue 192M, R&D 57M, Administration 132M [2] sind rund 2,5 $ im Jahr pro Domain [2].
    Verisign macht ja noch en paar andere Sachen, Kosten gehen also eher so gegen 2$ für den bloßen Betrieb pro Domain und Jahr.

    [1] http://research.domaintools.com/statistics/tld-counts/
    [2] https://investor.verisign.com/node/20516/pdf

    ---------
    Sebastian Grüner

    Golem.de

  6. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: phade 18.12.19 - 17:22

    Die Kosten kommen kaum von der Programmierung, Hardware, Rechenzentren und deren Anbindung, sondern eher von den ganzen Meetings, wo jemand hinreisen muss und dem Personalaufwand für Buchhaltung, Beschwerden, Rechtsproblemen, Hotline, Briefverkehr und den damit verbundenen Personalkosten, Arbeitsplätzen und Mieten usw ...

  7. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: Pluto1010 18.12.19 - 17:27

    Ob es möglich wäre so eine Domain mit reinem Community Support und etwas Sponsoring in der Cloud zu betreiben? Ich dachte da an das Beispiel von letsencrypt.

  8. Re: Wie teuer? Was ist denn nötig?

    Autor: phade 18.12.19 - 17:32

    Da kommst du mit Community Support nicht hin, weil es hier oft genug um Rechte geht.

    Allein die Vertragsangelegenheiten, Abläufe und AGBs rechtskonform hinzubekommen, kann einen RA schonmal eine Weile beschäftigen. Von Datenschutz gar nicht erst angefangen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 17:32 durch phade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
  2. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  3. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  4. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. 13,49
  4. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring