1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pedelecs: Zahl der E-Bikes…
  6. Thema

Fahrsicherheit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 09:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Tote sind auch kein Maßstab. Viele Menschen werden Teilinvalide nach
    > schweren Stürzen. Das ist mindestens genauso wenig erstrebenswert.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Das gilt im übrigen auch für die häufige Diskussion über das Tempolimit, wo ja auch oft nur die Todeszahlen als Maßstab herangezogen werden, nicht aber die gesamtgesellschaftlichen Kosten durch Unfälle mit Verletzungen und daraus resultierende Staus.

    Allerdings dürfte das Verhältnis auch bei Verletzungen von Fahrradfahrern zur Gesamtzahl wohl kaum nennenswert abweichen.

  2. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 09:49

    Geht es hier wirklich um die Sinnhaftigkeit des Tragens eines Fahrradhelms?

  3. Re: Fahrsicherheit

    Autor: mj 22.09.21 - 10:43

    ist das übliche tempolimit in der stadt, wollte ich gerade schreiben aber es gibt anscheinend tatsache für radfahrer kein tempolimit
    das wär doch nen angriffspunkt für alle verbotsparteien

  4. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 10:51

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Und das Hirn wird doch auch langsamer abgebremst, wenn sich die
    > Knautschzone zwischen Schädelknochen und Asphalt (=Helm) erhöht?

    Das Gehirn ist ja losgelöst vom Schädelknochen und die Knautschzone bei einem Fahrradhelm sind ja nur wenige cm. Daher bringt es nicht so viel wie sich die Menschen sich das vorstellen.

    Und das ist ein wichtiger Fakt wo für eine richtige Untersuchung dazugehört.

    Stattdessen wird billig auf die Zahlen geschaut und nicht groß unterschieden. Würde man dies tun, dann würde das Erlebnis nicht so extrem und hätte dann auch nicht diese Wirkung.

    Daher kann ich auch verstehen wenn dies nicht gemacht wird und sehe persönlich auch lieber Fahrradfahrer mit Helm als ohne. Für den Umweltschutzgedanke sehe ich alle Fahrradfahrer gerne ob mit oder ohne.

  5. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 10:55

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es hier wirklich um die Sinnhaftigkeit des Tragens eines Fahrradhelms?

    Nö, nur dass hier gerne getrickst wird und der Schutz doch nicht so hoch ist wie er gerne verkauft wird.

    Sinnhaft ist er trotzdem.

  6. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Hallonator 22.09.21 - 11:04

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Und das Hirn wird doch auch langsamer abgebremst, wenn sich die
    > > Knautschzone zwischen Schädelknochen und Asphalt (=Helm) erhöht?
    >
    > Das Gehirn ist ja losgelöst vom Schädelknochen
    Ja, aber wenn der Schädelknochen langsamer bremst, ist ja folglich auch die Beschleunigung kleiner, die das Hirn an deinem Schädel erfährt.

    > und die Knautschzone bei einem Fahrradhelm sind ja nur wenige cm.
    Wenige CM sind halt sehr viel mehr als "gar nix"

    > Daher kann ich auch verstehen wenn dies nicht gemacht wird und sehe
    > persönlich auch lieber Fahrradfahrer mit Helm als ohne.
    Ich selbst fahre übrigens auch ohne. Ist ja viel zu unpraktisch die Dinger mit sich rum zu schleppen.

    Ich glaube bei einer Helmpflicht würde ich einfach nie wieder Rad fahren.

  7. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 11:04

    Es kommt halt immer auf die Betrachtungsweise an. In Helm kann natürlich nur vor Kopfverletzungen schützen in einem Wirkungsbereich, sprich oberhalb des Ohrs. Teilweise auch vor Gesichtsverletzungen. Vor allen anderen Verletzungen, allen voran den häufigsten wie Beinverletzungen nutzt ein Helm natürlich wenig. Schaut man sich nun den Schutz des Helms bezogen auf alle Verletzungen an, mag der Nutzen verschwindend gering wirken. Betrachtet man hingegen entsprechende Kopfverletzungen, mag es schon wieder ganz anders aussehen.

  8. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 11:07

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich selbst fahre übrigens auch ohne. Ist ja viel zu unpraktisch die Dinger
    > mit sich rum zu schleppen.

    Was bitte ist daran "unpraktisch" einen ~250 Gramm vergleichsweise kleinen Helm mit sich zu führen, wenn man mit einem mehrere Kilogramm schweren und entsprechend großen Fahrrad unterwegs ist? Kommt es da wirklich auf den Helm an?

  9. Re: Fahrsicherheit

    Autor: googie 22.09.21 - 11:19

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich selbst fahre übrigens auch ohne. Ist ja viel zu unpraktisch die
    > Dinger
    > > mit sich rum zu schleppen.
    >
    > Was bitte ist daran "unpraktisch" einen ~250 Gramm vergleichsweise kleinen
    > Helm mit sich zu führen, wenn man mit einem mehrere Kilogramm schweren und
    > entsprechend großen Fahrrad unterwegs ist? Kommt es da wirklich auf den
    > Helm an?

    er meint vermutlich nicht das "auf dem Kopf während des Fahrens rumschleppen" sondern eher ich fahre auf Arbeit, stelle mein Rad ab und muss dann meinen Helm mit mir rumschleppen

  10. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Lasse Bierstrom 22.09.21 - 11:22

    Es gibt mittlerweile deutlich verbesserte Systeme, wie zum Beispiel in meinem link beschrieben.
    Ein verletzter Arm ist doof, aber der Kopf mit dem Gehirn ist das empfindlichste Organ mit dem größten impact bei Verletzung.
    Auch wenn es nicht so schnell auffällt, können latente Schäden auftreten die kaum ausheilen können!

  11. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 11:37

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er meint vermutlich nicht das "auf dem Kopf während des Fahrens
    > rumschleppen" sondern eher ich fahre auf Arbeit, stelle mein Rad ab und
    > muss dann meinen Helm mit mir rumschleppen

    Das habe ich tatsächlich schon so verstanden. Ich meine auch eher, wenn ich ohnehin mein vergleichsweise großes schweres Rad verstauen muss, wo ist da das Problem den vergleichsweise kleinen Helm mit zu verstauen der zudem nicht viel wiegt? Im Idealfall sogar direkt am Rad.

  12. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 11:48

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, aber wenn der Schädelknochen langsamer bremst, ist ja folglich auch die
    > Beschleunigung kleiner, die das Hirn an deinem Schädel erfährt.

    Die unterscheide dürften da eher marginal sein. Wie schön die Trägheitskräfte wirken merkt man ja schön wenn man einfach beim Fahrrad voll auf die Vorderbremse drückt. Da brauchst du nicht viel Tempo und auch einen Bremsweg von 2cm sorgt dann nicht dafür dass du dich über den Lenker verabschiedest.

    Und beim Gehirn haben wir es ja noch so dass wenn vorne durch den Schädel gestoppt wird, die hintere Masse weiter nach vorne drückt.

    > Wenige CM sind halt sehr viel mehr als "gar nix"

    alles ist sehr viel mehr als nichts. So wie auch alles klein ist in einer Unendlichkeit.
    Der Punkt ist, wie viel Schaden wird dadurch weniger verursacht. Und auf dies gehen diese Zahlen halt nie ein.


    > Ich selbst fahre übrigens auch ohne. Ist ja viel zu unpraktisch die Dinger
    > mit sich rum zu schleppen.

    Und ich immer mit und fühle mich nackt auf dem Kopf wenn ich auf ein Fahrrad aufsteige und ihn nicht aufhabe.

    > Ich glaube bei einer Helmpflicht würde ich einfach nie wieder Rad fahren.

    Das kann ich mir bei vielen vorstellen. Was dann für den Umweltschutz wieder schlechter wäre.

  13. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Hallonator 22.09.21 - 11:59

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das habe ich tatsächlich schon so verstanden. Ich meine auch eher, wenn ich
    > ohnehin mein vergleichsweise großes schweres Rad verstauen muss, wo ist da
    > das Problem den vergleichsweise kleinen Helm mit zu verstauen der zudem
    > nicht viel wiegt? Im Idealfall sogar direkt am Rad.
    Ich habe kein Fahrrad, sondern nehme Leihräder (nextbike).

    In meinem Jobticket ist drin, dass ich kostenlos eine halbe Stunde am Stück fahren kann. Das reicht, um zur Arbeit, zum Kino, zu Kneipen zu kommen. Diese Flexibilität ist super. Nach der Kneipe nicht mehr fahrtauglich? Kein Problem => Bahn. Ich muss halt nur mein Handy dabei haben und mich um sonst nichts kümmern.

    Wenn nextbike sich eine Lösung überlegt Helme mit den Rädern zu verleihen, könnte mich das zum Helmträger machen. Bei diesen Elektro-Leih-Mopeds (wie auch immer die heißen), sind ja auch Helme dabei. Ansonsten wohl eher nicht :)

  14. Re: Fahrsicherheit

    Autor: smonkey 22.09.21 - 12:13

    Okay, verstehe. Im Kino mit Fahrradhelm, ist zumindest schon ein bisschen "unpraktisch". Das ist aber schon eher eine untypische Situation. :)

  15. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Hallonator 22.09.21 - 16:14

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja, aber wenn der Schädelknochen langsamer bremst, ist ja folglich auch
    > die
    > > Beschleunigung kleiner, die das Hirn an deinem Schädel erfährt.
    >
    > Die unterscheide dürften da eher marginal sein. Wie schön die
    > Trägheitskräfte wirken merkt man ja schön wenn man einfach beim Fahrrad
    > voll auf die Vorderbremse drückt.

    Bist du mal beim Schulsport mit dem Kopf auf den Boden geknallt? Ich würde es damit vergleichen.

    Die Matten da sind ja auch nur wenige cm dick. Der Kopf wird also auch auf wenige cm gebremst. Schwere Kopfverletzungen scheinen da trotzdem eher selten zu sein.

  16. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 18:07

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Die Matten da sind ja auch nur wenige cm dick. Der Kopf wird also auch auf
    > wenige cm gebremst. Schwere Kopfverletzungen scheinen da trotzdem eher
    > selten zu sein.

    Du vergleichst also eine Matte mit weichem Material mit einem Helm aus festen Material? Auch könnte ich mich jetzt nicht dran erinnern das man Übungen macht wo man auf dem Kopf landet könnte und diese Matten benutzt. Oder anders ausgedrückt, ich glaube nicht dass ich mit der Matte jemanden ernsthaft verletzten könnte, wenn ich meinen Helm benutzte sieht das schon ganz anders aus.

  17. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Hallonator 22.09.21 - 18:11

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Die Matten da sind ja auch nur wenige cm dick. Der Kopf wird also auch
    > auf
    > > wenige cm gebremst. Schwere Kopfverletzungen scheinen da trotzdem eher
    > > selten zu sein.
    >
    > Du vergleichst also eine Matte mit weichem Material mit einem Helm aus
    > festen Material?
    Der Unterschied ist doch nur, dass der Helm anschließend kaputt ist und die Matte nicht.

    Beides staucht sich beim Aufprall zusammen.

  18. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 18:23

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Unterschied ist doch nur, dass der Helm anschließend kaputt ist und die
    > Matte nicht.
    >
    > Beides staucht sich beim Aufprall zusammen.

    Ein festes Material staucht zusammen wie ein weiches Material. Wenn du es meinst. Dann lassen wir es so stehen.

    Warum dann noch keiner auf die Idee gekommen ist nicht mit diesem Material einen Fahrradhelm zu bauen, dann halten die ja ewig. Aber dieses geniale Geschäftsidee überlasse ich natürlich dir.

  19. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Hallonator 22.09.21 - 18:32

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein festes Material staucht zusammen wie ein weiches Material. Wenn du es
    > meinst. Dann lassen wir es so stehen.
    Sowohl Fahrradhelm als auch Matte sind fest und weich. So ein Fahrradhelm besteht aus Schaum.

    > Warum dann noch keiner auf die Idee gekommen ist nicht mit diesem Material
    > einen Fahrradhelm zu bauen, dann halten die ja ewig. Aber dieses geniale
    > Geschäftsidee überlasse ich natürlich dir.
    Es sind selbstverständlich schon jede Menge Menschen auf die Idee gekommen. Die Fahrradhelme sind natürlich so konstruiert, dass sie den Kopf vor sehr viel größerer Kraft schützen können als wenn du dir ne Matte um den Kopf bindest.

  20. Re: Fahrsicherheit

    Autor: Weitsicht0711 22.09.21 - 18:42

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein festes Material staucht zusammen wie ein weiches Material. Wenn du
    > es
    > > meinst. Dann lassen wir es so stehen.
    > Sowohl Fahrradhelm als auch Matte sind fest und weich. So ein Fahrradhelm
    > besteht aus Schaum.

    Wann hattest du das letzte mal einen richtigen Fahrradhelm auf?


    > Es sind selbstverständlich schon jede Menge Menschen auf die Idee gekommen.
    > Die Fahrradhelme sind natürlich so konstruiert, dass sie den Kopf vor sehr
    > viel größerer Kraft schützen können als wenn du dir ne Matte um den Kopf
    > bindest.

    Kräfte, genau und bei mir geht es nicht um Kräfte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT-Support
    Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München, Ansbach
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadtverwaltung Uhingen, Uhingen
  4. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Die Top Deals am Black Friday bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  2. 167,96€ bei Mindfactory (Bestpreis)
  3. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  4. (u. a. Borderlands 3 für 13,99€, Assetto Corsa Competizione für 11,99€, F1 2021 für 28,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de