Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pediapress: E-Book-Export für die…

EPUB? Gibt es für Offline lesen nicht eine App?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EPUB? Gibt es für Offline lesen nicht eine App?

    Autor: Salzbretzel 23.09.12 - 12:05

    Also, ich bin mir sicher das ich bei dem EPUB Format gerade eine Marktlücke übersehe. Aber für die meisten Fälle reicht es doch eine App wie WikiDroyd oder Leo's Wikipedia Reader zu installieren und dann einmal die Wikipedia herunter zu laden. Zuhause mit schnellem Internet ist es sicherlich egal ob man 15min wartet bis alles heruntergeladen ist oder 10min die wichtigen Artikel heraussucht und 5 Minuten überlegt ob man nicht doch etwas vergessen hat.

    Der einzige Vorteil den ich sehe - Bilder.
    Aber als reines Buch geht mir der Sinn einer Wikipedia irgendwie verloren.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  2. Re: EPUB? Gibt es für Offline lesen nicht eine App?

    Autor: Vorlif 23.09.12 - 12:58

    Für die meisten, wenn nicht sogar alle(?), eBook-Reader stehen solche Apps nicht zur Verfügung. Von daher finde ich es eine ganz Nette Funktion die es bei Wikibooks schon eine ganze Zeit lang gibt. Dort macht diese Funktion Wiederrum auch mehr Sinn. Es handelt sich ja um mehr oder weniger Sorgfältig ausgearbeitet "Bücher". Wer unterwegs einmal Wissen auffrischen oder hinzufügen möchte wird über die Funktion erfreut sein. Was ich jedoch Vermisse ist die Möglichkeit alle Links eines Artikel, bis zu einer bestimmten Ebene, automatisch hinzuzufügen.

    Das ausdrucken von Wikipedia Artikeln ist wahrscheinlich nur für Rentner, Politiker und eine kleine mir unbekannte Gruppe von Menschen gedacht. ;-)

    mfg
    Vorlif

  3. Re: EPUB? Gibt es für Offline lesen nicht eine App?

    Autor: Aison 24.09.12 - 00:41

    Apps sind eine üble Krankheit. Es ist wie Krebs. IdR völlig überflüssig, da sie genau so gut auch durch einen normalen online (z.B. html5) dienst bereitgestellt werden können.

  4. Re: EPUB? Gibt es für Offline lesen nicht eine App?

    Autor: fool 24.09.12 - 09:53

    Aha, ein Online-Dienst kann also eine App zum Offline Lesen ersetzen :)

    Vermutlich genau wie alle anderen Programme die du so benutzt :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
      Arrivo
      Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

      Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

    2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
      Horst Herold
      Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

      Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

    3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


    1. 23:36

    2. 22:57

    3. 12:49

    4. 09:11

    5. 00:24

    6. 18:00

    7. 17:16

    8. 16:10