Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peinlicher Post bei Facebook…

Viel zu spät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu spät

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.06.12 - 12:37

    Das rettet Facebook nun auch nicht mehr.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Viel zu spät

    Autor: Rapmaster 3000 22.06.12 - 13:28

    Retten vor was?

  3. Re: Viel zu spät

    Autor: AdmiralAckbar 22.06.12 - 13:29

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Retten vor was?


    Vor Trollen

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  4. Re: Viel zu spät

    Autor: chrispitt 22.06.12 - 13:43

    retten vor dem untergang

    in meinem freundeskreis hat die facebookaktivität (einschließlich meiner) rasant abgenommen, natürlich über einem längeren zeitraum hinweg, jedoch doch fast extrem

    wo früher bis zu 100 am abend online waren (mit 250 freunden wohlgemerkt ;D), sind es jetzt nur mehr 30-40

  5. Re: Viel zu spät

    Autor: Anonymouse 22.06.12 - 13:49

    Interessante Definition von Untergang.

  6. Re: Viel zu spät

    Autor: Rapmaster 3000 22.06.12 - 13:54

    chrispitt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo früher bis zu 100 am abend online waren (mit 250 freunden wohlgemerkt
    > ;D), sind es jetzt nur mehr 30-40

    Sind immer noch 30-40 mehr als bei mir auf G+... ^^

    Und ich kenn nichtmal 30 Leute die G+ überhaupt nutzen...

  7. Re: Viel zu spät

    Autor: stuempel 22.06.12 - 17:43

    Mich erinnert die Grabesstile im Facebook-Freundeskreis zuletzt auch ein wenig an die Endzeitstimmung bei StudiVZ. Allerdings wusste man damals, wo die ganzen Leute verblieben sind.

    Bei 197 Freunden ist der Anteil an Posts jenseits von geteilten Songs auf YouTube hier auf ein absolutes Minimum geschrumpft - auch die Reaktionen auf Posts werden spürbar weniger. Gestern habe ich dann das erste mal überhaupt seit meiner Anmeldung 2007 erlebt, dass tagsüber niemand online war.

    Kommuniziert jetzt alles bloß noch über WhatsApp? Da jedenfalls bin ich außen vor,...

  8. Re: Viel zu spät

    Autor: asic 22.06.12 - 18:00

    Ich denke, dass das (keine Posts mehr) eher damit etwas zu tun hat, dass FB dir absichtlich nicht alles anzeigt - wo dann noch der Sinn von FB ist, verschließt sich mir allerdings komplett.

    Ich seh's schon kommen, in zwei Jahren muss man für jeden Post den man teilen will Geld bezahlen. :>

  9. Re: Viel zu spät

    Autor: Trollversteher 22.06.12 - 18:01

    >Vor Trollen
    *gefällt mir* ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg
  3. McFIT GMBH, Berlin
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
      Apple
      iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

      Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

    2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
      Smartphone
      Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

      Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

    3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
      Akkuzellfertigung
      Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

      Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


    1. 12:55

    2. 12:25

    3. 11:48

    4. 10:46

    5. 09:00

    6. 00:02

    7. 18:29

    8. 16:45