1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pentagon: Programmleiter hält…

Behaupten kann er viel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Behaupten kann er viel

    Autor: Sharra 26.12.17 - 14:35

    Bisher hat noch keiner auch nur ein einziges mal bewiesen, dass es sich um etwas handelt, das auf ausserirdische Intelligenzen auch nur hindeuten könnte. Legt Beweise vor, oder haltet einfach den Mund.

  2. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Cystasy 26.12.17 - 15:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher hat noch keiner auch nur ein einziges mal bewiesen, dass es sich um
    > etwas handelt, das auf ausserirdische Intelligenzen auch nur hindeuten
    > könnte. Legt Beweise vor, oder haltet einfach den Mund.

    Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen kann man den Leuten auch nicht mehr helfen, sorry.

  3. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Muhaha 26.12.17 - 15:54

    Cystasy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen ...

    Welche?

  4. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: nicoledos 26.12.17 - 16:01

    Da es nach bisherigen Erkenntnissen keine irdische Intelligenz gibt, muss diese irgendwo da draußen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.17 16:04 durch nicoledos.

  5. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: tingelchen 26.12.17 - 16:13

    Und dass ist auch gut so. Denn entweder die Aliens fliegen ganz schnell wieder weiter, vor Angst sie könnten sich mit einer Krankheit anstecken. Oder aber wir sind die Höhlenmenschen und die Aliens die Height Tech Soldaten. Was das Ende der Menschheit wäre.

    Mal abgesehen davon was passieren würde, wenn Aliens in der heutigen Zeit auf der Erde landen würden. Massenpanik, Verfall der Gesellschaft und Krieg wären die Folge. Wir hätten nicht einmal einen legitimen Botschafter. Weil wir zu blöd sind uns zusammen zu raufen.

  6. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: nicoledos 26.12.17 - 16:21

    Keine Angst, die Aliens haben es sowieso fast nur auf die USA abgesehen, wie diverse Hollywood-Dokus zeigen.

  7. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Sharra 26.12.17 - 16:38

    Cystasy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bisher hat noch keiner auch nur ein einziges mal bewiesen, dass es sich
    > um
    > > etwas handelt, das auf ausserirdische Intelligenzen auch nur hindeuten
    > > könnte. Legt Beweise vor, oder haltet einfach den Mund.
    >
    > Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen kann
    > man den Leuten auch nicht mehr helfen, sorry.

    Dann leg welche vor. Immer wird nur stur, stupide, und langweilig behauptet, die Beweise seien doch da, aber wenn man dann nachfragt, wird geschmollt. Warum? Weil es diese Beweise einfach nicht gibt. Wenn du welche hast, dann bitte. Ich habe ja gar nichts gegen Ausserirdische. Im Gegenteil eigentlich. Aber bisher war alles nur dummes Geblubber und nicht ein "Beweis" hat bisher einer auch nur oberflächlichen Untersuchung standgehalten. So in etwa, wie die "Beweisfotos" für das Monster von Loch Ness. Alles nachgewiesene Fälschungen.

  8. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.12.17 - 17:49

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hätten nicht einmal einen legitimen Botschafter.
    > Weil wir zu blöd sind uns zusammen zu raufen.

    Du begehst den selben Denkfehler wie die Ureinwohner, die auf Siedler oder Konquistadores einer Nation getroffen sind. Sie gingen davon aus, dass die überlegene Macht geeint und repäsentativ für alles ist, was von außen kommen kann.

    Wir wissen jedoch nicht, ob Außerirdische - so es sie denn tatsächlich gibt - sich zusammengerauft haben. Eine etwaige Kontaktaufnahme könnte durch eine oder mehrere Fraktionen der selben Spezies oder sogar unterschiedlicher Spezies erfolgen. Verdammt, es müssen noch nicht einmal offizielle Vertreter einer Spezies, sondern es könnten auch freie Händler, Flüchtlinge oder Kriminelle sein.

    Und ungeachtet dessen, wie Außerirdische selbst organisiert sind, kann es für sie sogar von Vorteil sein, verschiedene Deals mit unterschiedlichen Machtblöcken unseres Planeten zu schließen. Was die eine irdische Nation nicht erlaubt, erlaubt vielleicht die andere.

    Wenn die Außerirdischen Popcorn mitgebracht und/oder sehr viel Geduld haben, können sie ihr Anliegen auch den Vereinten Nationen vortragen. Bis da eine Einigung erzielt wurde, wird es zwar aus Sitzungen wild zugehen und es wird Jahre dauern, bis eine gemeinsame Resolution auf den Weg gebracht wurde, aber klappen würde es sicherlich auch irgendwann.

  9. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Oh je 26.12.17 - 18:01

    Cystasy schrieb:
    > Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen kann
    > man den Leuten auch nicht mehr helfen, sorry.
    Gleiches behaupten Gottgläubige.
    Ich wär ja dafür die Märchen zu mischen.
    Unterhalb einer gewissen Bildung ist ja alles gleich wahrscheinlich.

  10. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Pomi 26.12.17 - 18:43

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cystasy schrieb:
    > > Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen
    > kann
    > > man den Leuten auch nicht mehr helfen, sorry.
    > Gleiches behaupten Gottgläubige.
    > Ich wär ja dafür die Märchen zu mischen.
    > Unterhalb einer gewissen Bildung ist ja alles gleich wahrscheinlich.

    Wusste gar nicht, dass deine Bildung oberhalb von Albert Einstein oder Isaac Newton war, danke für die Info.

  11. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Karl-Heinz 26.12.17 - 19:01

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Massenpanik, Verfall der Gesellschaft und Krieg wären die Folge.

    Ob der Unterschied zu jetzt wirklich auffallen würde?

  12. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Cystasy 26.12.17 - 19:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cystasy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bisher hat noch keiner auch nur ein einziges mal bewiesen, dass es
    > sich
    > > um
    > > > etwas handelt, das auf ausserirdische Intelligenzen auch nur hindeuten
    > > > könnte. Legt Beweise vor, oder haltet einfach den Mund.
    > >
    > > Wenn man alle Beweise ignoriert die direkt vor der eigenen Nase liegen
    > kann
    > > man den Leuten auch nicht mehr helfen, sorry.
    >
    > Dann leg welche vor. Immer wird nur stur, stupide, und langweilig
    > behauptet, die Beweise seien doch da, aber wenn man dann nachfragt, wird
    > geschmollt. Warum? Weil es diese Beweise einfach nicht gibt. Wenn du welche
    > hast, dann bitte. Ich habe ja gar nichts gegen Ausserirdische. Im Gegenteil
    > eigentlich. Aber bisher war alles nur dummes Geblubber und nicht ein
    > "Beweis" hat bisher einer auch nur oberflächlichen Untersuchung
    > standgehalten. So in etwa, wie die "Beweisfotos" für das Monster von Loch
    > Ness. Alles nachgewiesene Fälschungen.


    Wenn man also nicht direkt antwortet weil man nicht nur ständig am PC sein kann, schmollt man also? Es ist nicht schmollen, viel mehr ein enttäuscht sein. Ich hatte vor kurzem schon einmal eine Diskusion mit 3-4 Leuten von golem / heise (nicht mehr 100% sicher), und da hat man Indizien & Beweise die von Wissenschaftlern & Militär vorgelegt worden mit "man kann ja alles fälschen" abgetan und es hieß "ich akzeptiere deine quellen nicht" -> ohne die Daten die ich geliefert habe anzuschauen & dann dazu zu argumentieren. Jedesmal wenn man Daten vorlegt die nahelegen & beweisen das es sowas gibt, heißts entweder "das is quatsch", es wird ignoriert oder die leute kommen mit "das is ne fälschung" an.. selbst Beweise die direkt von der Regierung & Wissenschaftlern kamen wurden dann abgetan mit "das kommt von der regierung, denen glaube ich nicht!".. als ich dann aber andere quellen vorlag, kam der gleiche mist.. nur das dann nicht die regierung die fälschende partei sein sollte sondern andere leute.. jedesmal haben die leute es sich schön geredet damit sie ja nicht ihr festgetretenes Weltbild vllt mal überdenken müssen.. alles fake, alles fälschung, niemand ist vertrauenswürdig.. nicht mal regierung und militär, wissenschaftler usw lassen die leute gelten.. irgendwann verliert man halt echt die lust beweise vorzulegen wenn jedesmal son mist von der gegenseite kommt und die gegenseite nicht einmal die daten komplett anschaut die man vorlegt.. da kommt dann immer nur "ach! das is doch quatsch" ohne das sich die leute mit den daten beschäftigen und es nachprüfen.. hauptsache das weltbild bleibt intakt..

    Beispiele die es gibt & die verfügbar (und für jeden nachprüfbar) sind:

    - Radarmessungen aus Radaranlagen von Militär (unterschiedliche Radaranlagen die auf Funktionstüchtigkeit überprüft wurden & ersetzt nachdem "ufos" auf ihnen auftauchten).. unterschiedliche Anlagen an unterschiedlichen Standorten haben die entsprechenden Messungen verifiziert untereinander

    - Bodenproben an "Landestellen" von Ufo's die von Zeugen gesehen wurden. Natürlich vorkommende Boden Bakterien trauen sich nicht mehr in die Erde die sich direkt an der Landestelle befindet, Pflanzen keimen in dieser Erde nicht mehr, Erde stößt Wasser ab anstelle es aufzusaugen

    - Strahlenwerte an Landestellen sind erhöht

    - Es gibt Zeugen die in Hypnose berichten entführt worden zu sein. Diverse Zeugen berichten das ihnen Implantate eingesetzt wurden. Diese wurden durch Mediziner gefunden, entfernt und untersucht. Dabei kamen Eigenschaften zutage die darauf hindeuten das die Objekte ("Implantate") künstlich hergestellt wurden (scheinbar mit Technik die uns noch nicht zur verfügung steht). Beispielweise gibt es in den Implantaten Nano-Röhren (glaube es war aus Kohlenstoff), Kristalle mit einer Struktur die nicht in der Natur / Menschengemacht vorkommen etc.. zudem sendeten die "Implantate" solange sie im Körper der Menschen waren auf einer bestimmten Funkfrequenz - nach dem rausnehmen stoppte die Übertragung. diese Implantate haben noch weitere Besonderheiten, das würde aer jetzt zu weit führen (kb mehr soviel zu tippen nachdem ich mich die letzten tage mit andern usern rumgeschlagen habe die alles mit "is quatsch" abtaten).

    - Zeugenberichte die behaupten entführt worden zu sein berichten von ihrer Entführung. Dort beschrieben sie andere Personen die ebenfalls "an board des ufos" waren. Forscher haben dann die Personen lokalisieren können (oft soweit entfernt zueinander das diese sich nicht kennen konnten & auch nicht mit FLugzeug mal eben so sich treffen hätten können). Als die Personen dann zusammengeführt wurden erkannten sie sich gegenseitig und es war möglich die Zeugenaussagen untereinander abzugleichen - alle Personen schilderten unabhängig die selben Erfahrungen. Kurz gesagt wurden mehrere Personen entführt die sich gegenseitig "an bord der ufo" gesehen haben, sich zuvor aber nicht kannten. Diese schilderten alle das selbe (ablauf, aussehen des ufos usw usf). Quasi untereinander ne verifizierung / indiz das diese Menschen wirklich zusammen an einem ort waren & dort etwas erlebten (aka ufo entführung)

    Dann gibts noch diverse andere Wissenschaftliche Messungen und Daten die so komplex sind das ich die Namen etc. garnicht auswendig kenne. Aber grundlegend kann man sagen das es unzählige Daten & Beweise gibt die alle verfügbar & nachprüfbar sind wenn man dies möchte. Diverse Vorträge wo diese vorgestellt werden gibt es ebenfalls. Oft stammen die entsprechenden Daten auch von Militär & Regierungskreisen selbst (z.b aus Akten die durch das Informationsfreiheitsgesetz oder die Deklassifizierung von akten freigegeben wurden). So gibt es z.b Akten und Zeugenaussagen aus Militärkreisen in denen davon die Rede ist das "Ufo's" bei Militärbasen vorbeischauten und dort Atomraketen deaktivierten / zerstörten. Es gibt auch Fälle in denen dann die Startsequenz gestartet wurde & wieder deaktiviert bevor die Raketen dann los geschossen wurden. Kann man als Drohung sehen oder ein "schaut her wie gefährlich die dinger sind, lasst das doch.. seht ihr? wir könnten die einfach aktivieren und ihr wärt im arsch.. ist euch das risiko wirklich wert? die waffen sind gefährlich" o.ä.. jedenfalls ziemlich spooky. Die Soldaten sind dann sogar mit Maschinengewehren in der Basis gestanden und haben tierisch Schiss bekommen weil die UFO's FLugverbotszonen über der Basis ignorierten und dann "Laser" auf die Raketensilos abfeuerten usw..

    Kurz gesagt - es gibt ziemlich viele Beweise & das Militär hat Schiss vor dem Phänomen weil sie scheinbar nichts dagegen tun können.

    Es gibt auch entsprechend Physikalische / Mathemathische Theorien bezüglich der Antriebssysteme von Wissenschaftlern & Mathematikern die basierend auf den Beobachteten Physikalischen Wechselwirkungen dann die Theorie erdacht haben die dann dazu führen kann das wir sogesehen "ufo antriebe" selbst in naher zukunft bauen könnten -> einfach weil man "reverse enginering" basierend auf beobachtungen machte & das dann durchgerechnet hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.17 19:46 durch Cystasy.

  13. Das ist sein Job

    Autor: M.P. 26.12.17 - 19:58

    Kleine grüne Männchen von Alpha Cetauri eigneten sich gut, Testflüge mit neuestem Militär-Equipment zu verschleiern ...

    Adelige aus Transsylvanien haben auch das Gerücht gestreut, sie seien Vampyre, um Einbrecher abzuhalten ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.17 19:59 durch M.P..

  14. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Cystasy 26.12.17 - 19:58

    zusatz:

    habe auf die schnelle ein paar videos rausgesucht. Wer wirklich interesse am thema hat kann weiter auf suche gehen & findet dann noch etliche tonnen mehr an zeug. Ich habe jetzt nicht soooo die lust das alles erneut rauszukramen.

    https://www.youtube.com/watch?v=q7KNQyD2N04
    https://www.youtube.com/watch?v=t6YRnrKMrEc
    https://www.youtube.com/watch?v=Se5DkifWMDE
    https://www.youtube.com/watch?v=Jgc7Goq4Rc0
    https://www.youtube.com/watch?v=cJTf80bd_qQ
    https://www.youtube.com/watch?v=jnwfDsgddGY

  15. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Oh je 26.12.17 - 21:17

    Pomi schrieb:
    > Wusste gar nicht, dass deine Bildung oberhalb von Albert Einstein oder
    > Isaac Newton war, danke für die Info.

    Meine Güte.
    ist hier der Kindergarten?

  16. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: tingelchen 26.12.17 - 22:35

    Und genau dass ist ja auch das Problem. Stell dir mal vor Nation A macht einen Deal, bekommt tolle neue Technologie und übertrumpft damit alle anderen Nationen. Das dürfte das eh schon gestörte Gleichgewicht komplett verwerfen und die anderen Nationen sehen sich entweder der neuen technologischen Übermacht hilfslos gegenüber, oder sie erklären ihr den Krieg. Die Alternative ist das diverse Gesetze (Datenschutz, Verbraucherschutz, Sicherheit, *hier Gesetz einfügen*) zu Gunsten der neuen Technologien verworfen werden.

    Nicht vergessen. Um einen Deal machen zu können müssen alle Parteien etwas haben, was die jeweils andere haben möchte. Jetzt frag dich selber: Was würdest du von einem Höhlenmenschen haben wollen?
    Rohstoffe? Bekommt man im All ohne Deals hinter her geworfen.
    Wasser? Gibt es massenweise im All. Praktisch überall. Man muss es nur auftauen.
    Nahrung? Das sollte eine solche Zivilisation wohl bereits geregelt haben.
    Technologie? Jegliche unserer Technologien sind hoffnungslos primitiv.

    Wenn die Aliens also auf Deals aus sind, haben wir nichts zum anbieten. Aber die Aliens haben etwas, was wir wollen. Technologie! Was passiert wenn eine Partei nichts von Wert hat? Sie bekommt die Bedingungen diktiert oder es gibt keinen Deal.

    Hoffen wir also, das die Aliens genug Anstand haben und keine Deals abschließen wird. Mit keiner Nation ;)

  17. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 26.12.17 - 22:55

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau dass ist ja auch das Problem. Stell dir mal
    > vor Nation A macht einen Deal, bekommt tolle neue
    > Technologie und übertrumpft damit alle anderen
    > Nationen.

    Das dürfte die Motivation der Anderen erhöhen, ebenfalls möglichst schnell Deals abzuschließen. Und da man den Außerirdischen keine Bedingungen diktieren kann, kann man auch keine Exklusivität fordern. Sprich, Gewinner wären am Ende *immer* die Außerirdischen, weil sie einfach nur alle möglichen immer besser werdenden Angebote einsacken müssen, ohne etwas zu geben, was sie nicht ohnehin zu geben bereit waren.

    > Nicht vergessen. Um einen Deal machen zu
    > können müssen alle Parteien etwas haben,
    > was die jeweils andere haben möchte. Jetzt
    > frag dich selber: Was würdest du von einem
    > Höhlenmenschen haben wollen?

    Kommt darauf an.
    Brauche ich für irgend eine Arbeitsumgebung mit Bedingungen, die dem Lebensraum des Höhlenmenschen ähneln, sich selbst wartende und regenerierende Arbeitskräfte?
    Brauche ich eventuell eine Spezies, die genau die richtige Mischung aus atavistischen Affekten und Gelehrigkeit hat, um sie mit genau dosierter Ausbildung und Ausrüstung gegen meine Feinde zu schicken, weil mir meine eigenen Artgenossen dafür zu schade oder sie schon zu zivilisiert sind, um sich selbst die Finger schmutzig (bzw. blutig) zu machen?

    Stell' dir vor, du hättest als Führer einer heutigen Nation Zugriff auf ein paar Millionen Höhlenmenschen, die zu dir heraufblicken, die robust und abgehärtet sind, denen du die Funktionsweise eines Gewehrs erklären kannst und die ohne sonderliche moralische und humanistische "Lasten" für dich in den Kampf ziehen und die dir gleichzeitig so egal sind, dass du beliebig viele davon opfern würdest, um dein Ziel zu erreichen? Das wäre sogar dann attraktiv, wenn du Roboter bauen könntest, denn diese verursachen höhere Kosten als Höhlenmenschen, die du für Streichhölzer und Glasperlen bekommst.

  18. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: madMatt 26.12.17 - 23:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher hat noch keiner auch nur ein einziges mal bewiesen, dass es sich um
    > etwas handelt, das auf ausserirdische Intelligenzen auch nur hindeuten
    > könnte. Legt Beweise vor, oder haltet einfach den Mund.


    Warum sollten ausgerechnet Geheimdienste oder militärische Einrichtungen ihr Wissen mit anderen teilen? Jeder ausserhalb dieser Dienste ist doch der Feind...

    Aber ja na klar,die wollen dir was beweisen, weil du so wichtig bist.

  19. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: quark2017 26.12.17 - 23:21

    Cystasy schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------->
    > und da hat man Indizien & Beweise
    > die von Wissenschaftlern & Militär vorgelegt worden mit "man kann ja alles
    > fälschen" abgetan und es hieß "ich akzeptiere deine quellen nicht" -> ohne
    > die Daten die ich geliefert habe anzuschauen & dann dazu zu argumentieren.

    Ich bin sehr interessiert an tatsächlichen Quellen. :-)

    > [..]
    > Beispiele die es gibt & die verfügbar (und für jeden nachprüfbar) sind:

    Leider hast du keine Quellenangaben gemacht, daher ist von all deinen Behauptungen leider gar nichts nachprüfbar. :-(

    > - Radarmessungen aus Radaranlagen von Militär (unterschiedliche
    > Radaranlagen die auf Funktionstüchtigkeit überprüft wurden & ersetzt
    > nachdem "ufos" auf ihnen auftauchten).. unterschiedliche Anlagen an
    > unterschiedlichen Standorten haben die entsprechenden Messungen verifiziert
    > untereinander

    Als Elektroingenieur halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass die Elektronik oder Software in allen Radaranlagen den gleichen Fehler zeigt.
    Um dieses Argument tatsächlich zu prüfen, bräuchte man die Schaltungspläne/Quelltexte der Radarsysteme, sowie die aufgezeichneten Rohdaten - ohne beide Dinge gibt es einfach zu viele mögliche Fehlerursachen, über die man spekulieren könnte.

    > - Bodenproben an "Landestellen" von Ufo's die von Zeugen gesehen wurden.
    > Natürlich vorkommende Boden Bakterien trauen sich nicht mehr in die Erde
    > die sich direkt an der Landestelle befindet, Pflanzen keimen in dieser Erde
    > nicht mehr, Erde stößt Wasser ab anstelle es aufzusaugen

    Bakterien, welche sich nicht irgendwohin "trauen"? Welche Bakterien, welche "Erde"/Untergrund?
    Und zum Abstoßenden Wasser: Es gibt sowas wie natürliche Quellen, Sümpfe, Grundwasser, etc. Daher kenne ich auch viele Beispiel, wo die Erde sozusagen Wasser abstößt.

    > - Strahlenwerte an Landestellen sind erhöht

    Welche Strahlenwerte? Gibt ja viele Isotope, welche Strahlen.

    > - Es gibt Zeugen die in Hypnose berichten entführt worden zu sein.

    bla bla bla .... es gibt auch viele Zeugen, die Gott bzw. Gottesgestalten gesehen haben.
    Und Leute die an Wasser, welches ein Gedächtnis hat, glauben.

    > - Zeugenberichte die behaupten entführt worden zu sein

    bla bla bla .... es gibt auch viele Zeugen, die Gott bzw. Gottesgestalten gesehen haben.
    Und Leute die an Wasser, welches ein Gedächtnis hat, glauben.

    > Dann gibts noch diverse andere Wissenschaftliche Messungen und Daten die so
    > komplex sind das ich die Namen etc. garnicht auswendig kenne.

    Ich kenne auch viele wissenschaftliche Thesen, die auch komplex sind und deren Namen ich gar nicht kenne, die gegen den Besuch von Aliens sprechen

    > Aber
    > grundlegend kann man sagen das es unzählige Daten & Beweise gibt die alle
    > verfügbar & nachprüfbar sind wenn man dies möchte.

    Gerne, wo sind diese Verfügbar?

    > Die Soldaten sind dann sogar mit
    > Maschinengewehren in der Basis gestanden und haben tierisch Schiss bekommen
    > weil die UFO's FLugverbotszonen über der Basis ignorierten und dann "Laser"
    > auf die Raketensilos abfeuerten usw..

    Jetzt wird es interessant. Du schreibst ja von deklassifizierten Dokumenten.
    Ich möchte gerne mal diese Original-Dokumente nachlesen, wo ein Laserwaffenangriff durch Aliens beschrieben wurde.

    > Es gibt auch entsprechend Physikalische / Mathemathische Theorien bezüglich
    > der Antriebssysteme von Wissenschaftlern & Mathematikern die basierend auf
    > den Beobachteten Physikalischen Wechselwirkungen dann die Theorie erdacht
    > haben die dann dazu führen kann das wir sogesehen "ufo antriebe" selbst in
    > naher zukunft bauen könnten -> einfach weil man "reverse enginering"
    > basierend auf beobachtungen machte & das dann durchgerechnet hat.

    Jaja, natürlich. Es gibt eine Menge Theorien.
    Aber alle Theorien, welche bisher als fehlerfrei gelten, bräuchten für annähernd lichtschnelles (oder gar überlichtschnelles) Reisen mehrere tausend Sonnenmassen an Energie (zur Info: also auch die Energie, welche unsere sonne erst in den nächsten Milliarden Jahren abgeben wird).
    Wenn man das Antriebsproblem gelöst hätte, bestehen da noch die klitzekleinen Probleme mit:
    - wie Schützen wir uns vor kosmischer Strahlung
    - wie Bremsen wir
    - wie bauen wir die passenden Materialien, um die Energie einzufangen und zu speichern und uns beim Flug vor kosmischen Partikeln zu schützen, welche ein Raumschiff bei diesen Geschwindigkeiten vaporisieren würde.


    Fazit:
    Leider ist dein Beitrag ne Menge heißer Luft.
    Aber jeder kann ja glauben, wonach einem ist, gelle ;-)

  20. Re: Behaupten kann er viel

    Autor: ArcherV 26.12.17 - 23:31

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Angst, die Aliens haben es sowieso fast nur auf die USA abgesehen,
    > wie diverse Hollywood-Dokus zeigen.


    falsch: http://www.filmstarts.de/kritiken/246992.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  3. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Senior PHP Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schleswig-Holstein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de