1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pepcom: Tele Columbus übernimmt…

OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

    Autor: Eheran 28.06.19 - 07:53

    Die werden schon wissen, warum die sich umbenannt haben.

    Ich war 2014 bis anfang 2018 bei Tele Columbus. Alles Rotz:
    - Router ist absolut scheiße und musste per Zeitschaltuhr täglich neu gestartet werden, weil es sonst nur abspackt.
    - Ersatzrouter identisch schlecht.
    - Trotz Neustart aber noch häufig Internetprobleme.
    - "Kundenservice" der gegen null geht oder gar negativ ist. Beispielsweise mit den Internetproblemen: Wenn das Internet täglich mehrmals 1min ausfällt, dann bin ich noch nicht mal am Telefon mit einem Menschen, bevor die Störung wieder weg ist. Was passiert dann also? "Ist doch alles okay bei ihrer Leitung". Oder es ist kein kompletter Ausfall sondern einfach nur hoher Paketverlust oder Ping, dass zwar ein Download noch geht, aber alle Echtzeitanwendungen nicht mehr: "Ich messe 200Mbit/s".
    - Kündigung letztlich kaum möglich, hab dann einfach die Einzugsermächtigung entzogen. Die wollten extra-Beweise, die ich nach AGB nicht erbringen müsste. Ebenso hätte ich das Porto selbst zahlen sollen, um den Router zurück zu schicken, obwohl ich laut AGB einen Rücksendeschein bekommen sollte. Hab den noch, der wird beim nächsten Umzug dann entsorgt.
    - Angeblich gibt es inzwischen einen neuen Router. Ich hab Januar 2019 jemandem, der alternaiv bislang nur <2Mbit/s bekam, zu Pyur geraten. Der Router war dann exakt das selbe Modell, mit einem "Pyur"-Sticker über den alten "Tele Kolumbus"-Schriftzug geklebt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 07:55 durch Eheran.

  2. Re: OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

    Autor: SanderK 28.06.19 - 09:13

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die werden schon wissen, warum die sich umbenannt haben.
    >
    > Ich war 2014 bis anfang 2018 bei Tele Columbus. Alles Rotz:
    > - Router ist absolut scheiße und musste per Zeitschaltuhr täglich neu
    > gestartet werden, weil es sonst nur abspackt.
    > - Ersatzrouter identisch schlecht.
    > - Trotz Neustart aber noch häufig Internetprobleme.
    > - "Kundenservice" der gegen null geht oder gar negativ ist. Beispielsweise
    > mit den Internetproblemen: Wenn das Internet täglich mehrmals 1min
    > ausfällt, dann bin ich noch nicht mal am Telefon mit einem Menschen, bevor
    > die Störung wieder weg ist. Was passiert dann also? "Ist doch alles okay
    > bei ihrer Leitung". Oder es ist kein kompletter Ausfall sondern einfach nur
    > hoher Paketverlust oder Ping, dass zwar ein Download noch geht, aber alle
    > Echtzeitanwendungen nicht mehr: "Ich messe 200Mbit/s".
    > - Kündigung letztlich kaum möglich, hab dann einfach die
    > Einzugsermächtigung entzogen. Die wollten extra-Beweise, die ich nach AGB
    > nicht erbringen müsste. Ebenso hätte ich das Porto selbst zahlen sollen, um
    > den Router zurück zu schicken, obwohl ich laut AGB einen Rücksendeschein
    > bekommen sollte. Hab den noch, der wird beim nächsten Umzug dann entsorgt.
    > - Angeblich gibt es inzwischen einen neuen Router. Ich hab Januar 2019
    > jemandem, der alternaiv bislang nur <2Mbit/s bekam, zu Pyur geraten. Der
    > Router war dann exakt das selbe Modell, mit einem "Pyur"-Sticker über den
    > alten "Tele Kolumbus"-Schriftzug geklebt.
    Bei so schlechten Erfahrungen, hast Du jemanden dahin Empfohlen? War das Dein Feind? ^^
    Alternativ war es Dein Versuchskaninchen? ^^

  3. Re: OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

    Autor: Eheran 28.06.19 - 09:40

    Wenn die Alternative sehr unzuverlässige 2Mbit/s sind, ja, dann empfehle ich das jemandem. Ist ja relativ betrachtet trotzdem eine gigantische Verbesserung. So ist das halt in einem Markt, der ein Duopol ist. Kupferader oder Kabel, letzteres ausschließlich über Tele Columbus und bei ersterem ist es völlig wurscht, welchen Anbieter man nimmt, weil die Leitung nunmal rotz ist.

  4. Re: OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

    Autor: SanderK 28.06.19 - 09:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Alternative sehr unzuverlässige 2Mbit/s sind, ja, dann empfehle
    > ich das jemandem. Ist ja relativ betrachtet trotzdem eine gigantische
    > Verbesserung. So ist das halt in einem Markt, der ein Duopol ist.
    > Kupferader oder Kabel, letzteres ausschließlich über Tele Columbus und bei
    > ersterem ist es völlig wurscht, welchen Anbieter man nimmt, weil die
    > Leitung nunmal rotz ist.
    Wobei man beim Kabel wie auch die 2 Draht Kupferlitze (ja ist sie nicht weiß ich ^^), man die Verkabelung im Haus nicht ganz außer Acht lassen sollte.
    Bei mir hängt noch relativ altes Antennenkabel bis in den Keller, dass hält soweit auch noch gut und Signale sind stabil. Aber soll ja auch noch ältere Verkabelungen und schlechtere Kabel geben.
    Ja.... ich kenne das allerdings auch..... 5 Jahre auf Telekom gewartet, 1x VDSL bestellt, wobei die Bestellung von Telekom storniert wurde, weil nicht Lieferbar.... Der Höhepunkt war aber, es wurde mir gesagt, ICH hätte es Storniert ^^
    Der Moment wo ich auch die Zahlungen eingestellt habe, bei mir an die Telekom und dann zu Kabeldeutschland gegangen bin.
    Wobei ich hier nicht groß Klagen kann und hab nun 400 25, könnte aber auch 1000 50.

  5. Re: OT: Tele Columbus und der nicht existierende Kundenservice

    Autor: Prokopfverbrauch 28.06.19 - 12:31

    Da es sich hier um ein reines Glasfasernetz der Stadt handelt sollte es nicht so viele Probleme geben. Die Hotline und der Service wird vermutlich ähnlich sein, aber solange die Leitung läuft, gibts da auch nicht viele Probleme damit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Philips 271E1CA/00, 27 Zoll, Full-HD Monitor für 139€ statt 169,99€ im Vergleich)
  2. 124,90€ statt 139,90€ im Vergleich
  3. 111€ statt 123,98€ im Vergleich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Sport@home Kampfkunst geht online
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch