1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piraten: Bundestagskandidaten…

Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: Malocchio 02.08.13 - 13:29

    Hm, ist das deshalb noch aktuell, weil es ein altes Verfahren war? Ich dachte, die Piraten hätten mittlerweile eingesehen, dass sie mit ihrere Digitalisierung demokratischer Prozesse auf dem Holzweg sind.

    Die Demokratie darf man nicht an die gerade aktuellen Tools und Technik anpassen, sondern umgekehrt. Diese Werkzeuge müssen sich an die Richtlinien der Demokratie halten. Mit den im Artikel zitierten "Argumenten" (Diffamierung demokratischer Prozesse als konservativ und Verwendung von irrelevanten nicht faktenbasierten Begriffen wie "Mut") der Piraten wurden auch schon Wahlcomputer verteidigt.

    Manchmal denke ich, dass man bei den Piraten kaum etwas zu Ende denkt, sondern immer erst mal ausprobieren will, weil man mehr glaubt als weiß.

  2. Re: Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: wmayer 02.08.13 - 13:37

    Es geht dabei nicht um die ständige Mitgliederversammlung oder elektronische Wahlen, sondern darum, dass nicht alle Mitglieder an einen Ort müssen um abstimmen zu können.

    Ich habe also x "Wahllokale" dort werden die Stimmen ausgezählt und das Ergebnis dann übermittelt. Im Prinzip wie bei der normalen Wahl nur ohne Urnen, dafür per Videokonferenz.

    Während es beim Wahlcomputer nicht nachvollziehbar ist, wie dieser zählt oder funktioniert ist dies hier nicht der Fall, da genauso abgestimmt wird, wie sonst auch, nur eben an verschiedenen Orten gleichzeitig.

  3. Re: Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: Malocchio 03.08.13 - 01:59

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe also x "Wahllokale" dort werden die Stimmen ausgezählt und das
    > Ergebnis dann übermittelt. Im Prinzip wie bei der normalen Wahl nur ohne
    > Urnen, dafür per Videokonferenz.
    Oh Gott, das ist ja eine grauenhafte Idee! Anstatt zentral ein paar Urnen auszuzählen, werden da dutzende oder hunderte "Urnen" in irgendwelchen Kneipen ausgezählt und am Ende erklärt der Vorstand dann das Ergebnis? WHAT THE FUCK?!?

    > Während es beim Wahlcomputer nicht nachvollziehbar ist,
    Wenn man dann eine Wahl prüfen möchte kann man sich dann Stunden von Videomaterial angucken, das, noch vorsichtig ausgedrückt, sehr viel Interpretationsspielraum bietet?

    Jetzt wundert mich die Entschlossenheit des Landeswahlausschusses auch gar nicht weiter.

    Alles nur um Fahrt- und Hotelkosten zu sparen, unterminieren die Piraten parteiinterne Demokratie? Stattdessen sollte man mal lieber darüber nachdenken, wie man Deligierten ohne Geld diese Kosten erstattet, aber mit der Solidarität ist das ja so eine Sache bei den Piraten, die endet ja schon beim Mitgliedsbeitrag.

    Und dass man die Denkarbeit an den Landeswahlausschuss auslagert, finde ich ja auch überhaupt nicht witzig oder kreativ. Denn so schwer ist es eigentlich nicht zu kapieren, dass Videokonferenzen und Urnenwahlen nicht zusammenpassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.13 02:06 durch Malocchio.

  4. Re: Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: Natchil 03.08.13 - 02:59

    > werden da dutzende oder hunderte "Urnen" in irgendwelchen Kneipen ausgezählt und am Ende erklärt der Vorstand dann das Ergebnis? WHAT THE FUCK?!

    Bitte was?

  5. Re: Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: nur so 03.08.13 - 08:53

    Malocchio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wmayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Oh Gott, das ist ja eine grauenhafte Idee! Anstatt zentral ein paar Urnen
    > auszuzählen, werden da dutzende oder hunderte "Urnen" in irgendwelchen
    > Kneipen ausgezählt und am Ende erklärt der Vorstand dann das Ergebnis? WHAT
    > THE FUCK?!?
    Ich frage ja nur ungern, aber hast du schon mal an einer deutschen Wahl teilgenommen?

  6. Re: Huch? Ich dachte, die Piraten hätten das aufgegeben

    Autor: KarlSpaat 04.08.13 - 09:41

    Malocchio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, ist das deshalb noch aktuell, weil es ein altes Verfahren war? Ich
    > dachte, die Piraten hätten mittlerweile eingesehen, dass sie mit ihrere
    > Digitalisierung demokratischer Prozesse auf dem Holzweg sind.


    Was ist das denn für ein Blödsinn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) PMO Mitarbeiter (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Customer Project Manager:in Digital Learning Solutions (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  3. Anwendungsexperte (w/m/d) Dokumentenmanagement
    BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, verschiedene Standorte
  4. Leiterin / Leiter (m/w/d) IT-Service
    Kreis Paderborn, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de