Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pisa-Studie: Deutsche Schüler können…

Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: Coregan 15.09.15 - 17:13

    Während in diesem Artikel mehrfach zwischen sog. "sozial Benachteiligte" und "sozial privilegierten Schülern" unterschieden wird sollte wohl eher der Lehrer und seine Lehrmethoden im Vordergrund stehen. Veraltete Lehrmethoden und Desinteresse am Einbinden von Medien des 21. Jahrhunderts, bedingt durch unmotivierte Lehrkräfte, in den Unterricht mindern die Mehrwertgewinnung jedes deutschen Schülers im Vergleich zu Schülern anderer Länder. Dem sollte nicht durch die Anschaffung von weiteren Computern, sondern Fortbildungen von Lehrern entgegengewirkt werden. Meinem Empfinden nach darf es auch nicht sein, dass Lehrkräfte einmalig zu Beginn ihrer "Karriere" ein hartes Testverfahren durchlaufen müssen und anschließend etwa 40 Jahre lang ihr 0815 Programm durchziehen. Es bedarf einer Reformierung im Lehrsystem wodurch Lehrkräfte einer mehrfachen Kontrolle unterliegen, ob ein zeitgerechter Unterricht geführt wird, sprich die Einbindung von (auch privaten) PCs/ Laptops, was derzeit in vielen Schulen noch teilweise verboten ist.

  2. Re: Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: Hotohori 15.09.15 - 18:11

    +1

    Damit überhaupt etwas funktionieren kann braucht es erst mal das richtig Schulsystem mit den richtig ausgebildeten Lehrern.

    Vor allem sollte man auch dafür Sorgen, dass auch die Lehrer selbst Spaß an ihrem Beruf haben. Wenn ich an meine eigene Schulzeit denke... meine Lieblingslehrer waren alles Lehrer, die Spaß an ihrem Beruf hatten und entsprechend auch gelehrt haben. Es macht einfach einen riesen Unterschied aus ob ein Lehrer nur einfach so seinen Job macht oder ihn wirklich mag.

    Ob ein Lehrer aber auch daran Spaß hat, hängt auch vom Schulsystem selbst ab und ich denke da steckt auch bei unserem ziemlich tief der Wurm drin, vor allem der deutsche Bürokratiewahnsinn ist wenig hilfreich. Gut möglich, dass viele Lehrer daher längst resigniert haben und das wirkt sich eben auch auf ihren Unterricht aus.

    Das Lehrer zu wenig mit IT umgehen können, ist daher nicht wirklich das eigentliche Problem, es ist nur ein Symphton unseres maroden Bildungssystems. Und wenn sich da nicht bald etwas ändert, werden wir immer weiter hinter anderen Ländern zurück fallen.

  3. Re: Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: Toqu 16.09.15 - 09:46

    Ich stimme soweit allem zu ausser der Punkt mit dem einbinden der privaten Laptops im Unterricht. Schon aus Sicherheitstechnischen Gründen wird das kaum eine IT Abteilung einfach so durchwinken.
    Falsch ist es im Grunde nicht nur kaum umzusetzen.
    Für die Schüler müsste ein eigenes Netzsegment geschaffen werden, abgekoppelt von der eigentlichen IT der Schule. Sowas kostet Geld und es müssen Leute mit der nötigen Fachkompetenz daran arbeiten. Aber wie sooft kann man ja bei der IT sparen.

    Perfekt wäre ein Lehrer mit der nötigen Fachkompetenz um all dies in Zusammenarbeit mit seinen Schülern und mit Absprache der IT vor Ort zu realisieren. So würden diese nicht nur in Sachen PC viel lernen sondern auch gleich wie diese und andere Geräte in Netzen kommunizieren ;)

    Ich würde das glatt machen aber mir fehlt da ein Lehramtsstudium ;)

  4. Re: Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: Abu Tarynnia 16.09.15 - 11:28

    Toqu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme soweit allem zu ausser der Punkt mit dem einbinden der privaten
    > Laptops im Unterricht. Schon aus Sicherheitstechnischen Gründen wird das

    Ja, da stimme ich auch zu !
    >
    > Ich würde das glatt machen aber mir fehlt da ein Lehramtsstudium ;)

    Doch, das geht, wenn du über den Quereinstieg reinkommst. Dazu müßtest du im Falle Informatik ein Informatik-Studium erfolgreich abgeschlossen haben und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung als Informatiker gesammelt haben. Dann kannst du quereinsteigen .. zu einem Gehalt, bei dem dein vorheriger Lehrling dich auslacht und VIEL Arbeit ... dann den Computerraum kannst du ja 'mal eben' mit machen .. und das Schulnetz .. den Schülern und Kollegen stehst du mit Rat und Tat zur Seite und den Eltern ohne hin :)
    Achja .. und als so ein Quereinsteiger bist du natürlich auch nur Mensch 2. bis 3. Klasse. Wenn du Glück hast und gleich eine volle Stelle bekommst (Permanent-Vertrag), dann bist du 2. Klasse, es sei denn, du schaffst den Sprung zu den Beamten (dann 1. Klasse) .. für gewöhnlich wirst du aber nur Vertretungslehrer, sprich Vertrag von Ende Sommerferien bis Anfang Sommerferien, dann hast du auch noch das Phänomen, dass du kein volles Jahr gearbeitet hast und damit in Hartz IV kommst, statt Arbeitslosengeld :)
    Naja, aber bewirb dich mal als Diplom-Informatiker ... zumindest in Bremen und Niedersachsen ist das dann so, dass du keine Stelle bekommst .. warum? Ist doch logisch !! Die Schulleiter sollen der Behörde melden, welche Stellen sie ausschreiben wollen. Nun ist ja allgemein bekannt (unter den Beamten), dass es keine Informatiker gibt, die Lehramt machen wollen, also schreiben sie für Physik aus (Mathe immer dabei), weil da ist die Chance höher doch noch einen zu bekommen. Wenn du dann ankommst, dann gibt es keine Stelle, da du ja Informatik studiert hast :) Logisch, oder? Deshalb, nur so als Tipp ... immer DIREKT bei der Schule bewerben, NIE über die Behörde, die haben eh keine Ahnung über den Bedarf!!
    Wenn du es dann aber geschafft hast und bist mit allen einig, dass du die Stelle bekommst .. tja, dann gibt es da eventuell den wahnwitzigen Informatik auf Lehramts Studenten, der doch tatsächlich das große Geld der Wirtschaft ausschlägt und zur Schule geht .. und da der Vorrang hat, bist du wieder raus .. erfährt man dann ca., 1 Woche vor Dienstantritt (ist übrigens eine kleine Klausel in den Verträgen).
    Und ja, ich bin durch mit dem Wahnsinn ... hat Spass gemacht, bis auf die Behörde .. und davon gibt es in einer (staatlichen) Schule zu viel !
    Falls du sonst Interesse hast .. es gibt genügend private Schulen und Internate, da ist das ganze deutlich einfacher und entspannter.

  5. Re: Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: Toqu 16.09.15 - 11:56

    Nun das denk ich mir auch. Ich würde das auch lieber als Projekt in einer AG machen da ich so beruflich schon genug um die Ohren hab. Und meinen jetztigen Verdienst möcht ich auch nicht missen :D

    Ich seh halt nur bei meinen jüngeren Geschwistern die stellenweise noch zur Schule gehen das Fachkompetenz bei Lehreren für EDV/IT einfach nicht vorhanden ist oder schlimmer nur aus gefährlichem Halbwissen besteht. Da ist es dann echt bitter wenn man es mitbekommt aber nix tun kann -.-

  6. Re: Festgefahrene Lehrmethoden entscheiden über Kernkompetenzen von Schülern

    Autor: backdoor.trojan 18.09.15 - 14:27

    +1 ging mir genau so

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

  1. Fixed Wireless Access: Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
    Fixed Wireless Access
    Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

    Nokia hat neue Technik für den Fixed Wireless Access angekündigt. Das Unternehmen soll mit LTE höhere Datenraten im Festnetz bieten, die mit 5G noch ansteigen werden.

  2. Berlin: Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen
    Berlin
    Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen

    Der Netzbetreiber Colt will offenbar keine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Doch beide wollen Glasfaser in Berlin ausbauen.

  3. Mikrotik: Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab
    Mikrotik
    Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab

    Trotz Updates klafft eine Sicherheitslücke in Hundertausenden Mikrotik-Routern. Ein Hacker nimmt sich dieser an: Er dringt ungefragt in die Router ein und schließt die Lücke. Die Aktion ist umstritten.


  1. 19:02

  2. 17:09

  3. 16:53

  4. 16:23

  5. 16:10

  6. 15:54

  7. 15:30

  8. 15:30