1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pittsburgh Pattern Recognition…

Für Google+ Bilder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Google+ Bilder?

    Autor: Jesper 23.07.11 - 15:09

    Nice, jetzt gehts da auch los.

  2. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: elgooG 23.07.11 - 15:28

    Ich denke, dass so etwas vorhersehbar war. Natürlich wird Google+ auch eine solche Funktion erhalten.

    Die Frage ist nur wie mit dieser Funktion umgegangen wird. Kann also FreundIn x einfach Fotos von mir ins Netz stellen und dort einen Namen für mein Gesicht vergeben, so dass mein Account mit einem Bild verknüpft wird.

    Wie auch immer: Google hat letzte Woche meinen Account gesperrt, weil ich ein (zu offensichtliches) Pseudonym verwendet habe. Niemand den ich kenne hat eine Einladung übrig, also bin ich jetzt sowieso raus. :-)

  3. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: Muhaha 23.07.11 - 15:30

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... also bin ich jetzt sowieso raus. :-)

    Hoecker? Sind Sie's?

  4. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: nicoledos 23.07.11 - 16:52

    Das Risiko, dass unbekannte eine andere Person denen unbekannte per Namen identifizieren können ist eher gering. Interessant könnte die Kombination mit Beiträgen aus dem Urlaub. Wenn durch Verknüpfungen (Kontaktdaten bei Firma, Telefonbuch), ... noch private Adressen bekannt werden könnte es zu interessanten Besuchern kommen bzw. die Wohnung bei Heimkehr leer sein.

    Ein anderes Szenario ist, dass staatliche Organisationen Datenmaterial, Überwachungsbilder und ähnliches haben. Die Daten sind aber unabhängig voneinander, wenn jetzt eine solche internen Zugriff auf die Schnittstellen hätte mit eindeutigen Identifizierungen über Bildmaterial, sind Verknüpfungen einfach. Dann könnten im Sinne einer Rasterfahndung Personengruppen ausgewählt werden und zu den Personengruppen lassen sich dann passende Bilder holen. Überwachungssysteme (Kameras) lassen sich direkt darauf ausrichten. Aber sowas machen nur Schurkenstaaten und Diktaturen, unsere Behörden würden sowas nie tun. Nie. *hust* Bei derartigem Datamining helfen Fakeprofile auch nicht mehr, ausser man verteilt seine Freunde auf mehrere Profile statt Kreise und vermeidet jegliche eindeutige verknüpfbare Daten (Fotos, ... ).

  5. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: DavidN 23.07.11 - 19:08

    Willst du deine Einladung? Wenn ja dann schick dir ne Nachricht :)

  6. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: mackes 23.07.11 - 19:21

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nice, jetzt gehts da auch los.

    Unsinn. Google hat längst die benötigte Gesichtserkennungstechnologie (siehe Picasa) aber setzt sie bisher - laut eigener Aussage aufgrund nicht ausgeräumter Datenschutzbedenken - nicht an anderer Stelle ein.

  7. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: staeff 23.07.11 - 20:33

    Eventuell schonmal überlegt, dass die gekaufte Softwarelösung eventuell besser ist, als die Hauseigene?

  8. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: elgooG 23.07.11 - 21:26

    DavidN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du deine Einladung? Wenn ja dann schick dir ne Nachricht :)

    Ich denke nicht, dass das auf diese Weise funktionieren wird. :p

    Nein, danke. Ist lieb von dir gemeint, aber ich habe bereits das Interesse an Google+ verloren. Es gibt sicher x User welche die Plattform noch nie gesehen haben und gerne statt meiner hin möchten.

  9. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: gollumm 24.07.11 - 10:34

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unsinn. Google hat längst die benötigte Gesichtserkennungstechnologie
    > (siehe Picasa) aber setzt sie bisher - laut eigener Aussage aufgrund nicht
    > ausgeräumter Datenschutzbedenken - nicht an anderer Stelle ein.

    Die Fotoalben in G+ sind identisch mit Picasa und es existiert auch die Gesichtserkennung, es ist lediglich nicht möglich andere Leute ungefragt zu taggen. Also, taggen kannst Du sie schon, aber das wird ohne ihre Erlaubnis nicht veröffentlicht.

    Verschwörungstheoretiker werden nun natürlich feststellen, dass Google diese Info aber natürlich trotzdem hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Ulm
  2. L-Bank, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Oberverwaltungsgericht: Sonntagsarbeit bei Amazon aktuell nicht von Urteil betroffen
    Oberverwaltungsgericht
    Sonntagsarbeit bei Amazon aktuell nicht von Urteil betroffen

    Ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster zur Sonntagsarbeit bei Amazon soll aktuell keine Auswirkungen haben. Das Gerichtsurteil behandelt Sonntagsarbeit bei Amazon Rheinberg im Jahr 2015.

  2. Amazon: Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar
    Amazon
    Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

    Amazon hat offenbar das Weihnachtsgeschäft unterschätzt: Der Echo-Lautsprecher sowie der Echo Studio sind vor Weihnachten nicht mehr lieferbar, beim preisgünstigen Echo Dot könnte es bis zur Bescherung knapp werden. Auch andere europäische Länder sind betroffen.

  3. KfW Capitals: Bundesregierung plant Milliarden-Fonds für Start-ups
    KfW Capitals
    Bundesregierung plant Milliarden-Fonds für Start-ups

    Steuergelder sollen Start-ups absichern. Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium sind sich dabei einig.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:15

  5. 12:05

  6. 11:57

  7. 11:42

  8. 11:30