1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pittsburgh Pattern Recognition…

Für Google+ Bilder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Google+ Bilder?

    Autor: Jesper 23.07.11 - 15:09

    Nice, jetzt gehts da auch los.

  2. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: elgooG 23.07.11 - 15:28

    Ich denke, dass so etwas vorhersehbar war. Natürlich wird Google+ auch eine solche Funktion erhalten.

    Die Frage ist nur wie mit dieser Funktion umgegangen wird. Kann also FreundIn x einfach Fotos von mir ins Netz stellen und dort einen Namen für mein Gesicht vergeben, so dass mein Account mit einem Bild verknüpft wird.

    Wie auch immer: Google hat letzte Woche meinen Account gesperrt, weil ich ein (zu offensichtliches) Pseudonym verwendet habe. Niemand den ich kenne hat eine Einladung übrig, also bin ich jetzt sowieso raus. :-)

  3. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: Muhaha 23.07.11 - 15:30

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... also bin ich jetzt sowieso raus. :-)

    Hoecker? Sind Sie's?

  4. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: nicoledos 23.07.11 - 16:52

    Das Risiko, dass unbekannte eine andere Person denen unbekannte per Namen identifizieren können ist eher gering. Interessant könnte die Kombination mit Beiträgen aus dem Urlaub. Wenn durch Verknüpfungen (Kontaktdaten bei Firma, Telefonbuch), ... noch private Adressen bekannt werden könnte es zu interessanten Besuchern kommen bzw. die Wohnung bei Heimkehr leer sein.

    Ein anderes Szenario ist, dass staatliche Organisationen Datenmaterial, Überwachungsbilder und ähnliches haben. Die Daten sind aber unabhängig voneinander, wenn jetzt eine solche internen Zugriff auf die Schnittstellen hätte mit eindeutigen Identifizierungen über Bildmaterial, sind Verknüpfungen einfach. Dann könnten im Sinne einer Rasterfahndung Personengruppen ausgewählt werden und zu den Personengruppen lassen sich dann passende Bilder holen. Überwachungssysteme (Kameras) lassen sich direkt darauf ausrichten. Aber sowas machen nur Schurkenstaaten und Diktaturen, unsere Behörden würden sowas nie tun. Nie. *hust* Bei derartigem Datamining helfen Fakeprofile auch nicht mehr, ausser man verteilt seine Freunde auf mehrere Profile statt Kreise und vermeidet jegliche eindeutige verknüpfbare Daten (Fotos, ... ).

  5. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: DavidN 23.07.11 - 19:08

    Willst du deine Einladung? Wenn ja dann schick dir ne Nachricht :)

  6. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: mackes 23.07.11 - 19:21

    Jesper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nice, jetzt gehts da auch los.

    Unsinn. Google hat längst die benötigte Gesichtserkennungstechnologie (siehe Picasa) aber setzt sie bisher - laut eigener Aussage aufgrund nicht ausgeräumter Datenschutzbedenken - nicht an anderer Stelle ein.

  7. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: staeff 23.07.11 - 20:33

    Eventuell schonmal überlegt, dass die gekaufte Softwarelösung eventuell besser ist, als die Hauseigene?

  8. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: elgooG 23.07.11 - 21:26

    DavidN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du deine Einladung? Wenn ja dann schick dir ne Nachricht :)

    Ich denke nicht, dass das auf diese Weise funktionieren wird. :p

    Nein, danke. Ist lieb von dir gemeint, aber ich habe bereits das Interesse an Google+ verloren. Es gibt sicher x User welche die Plattform noch nie gesehen haben und gerne statt meiner hin möchten.

  9. Re: Für Google+ Bilder?

    Autor: gollumm 24.07.11 - 10:34

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unsinn. Google hat längst die benötigte Gesichtserkennungstechnologie
    > (siehe Picasa) aber setzt sie bisher - laut eigener Aussage aufgrund nicht
    > ausgeräumter Datenschutzbedenken - nicht an anderer Stelle ein.

    Die Fotoalben in G+ sind identisch mit Picasa und es existiert auch die Gesichtserkennung, es ist lediglich nicht möglich andere Leute ungefragt zu taggen. Also, taggen kannst Du sie schon, aber das wird ohne ihre Erlaubnis nicht veröffentlicht.

    Verschwörungstheoretiker werden nun natürlich feststellen, dass Google diese Info aber natürlich trotzdem hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  3. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München, Oberschleißheim
  4. DÖRKENGroup, Herdecke

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  4. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz