Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Places: Einchecken mit Facebook

http://pleaserobme.com/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. http://pleaserobme.com/

    Autor: Charliiiiiiiiiii 19.08.10 - 10:06

    "Ich bin im Urlaub, die Balkontür ist offen, bitte eintreten."

  2. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: Charliiiiiiiiiii 19.08.10 - 10:07

    Und für alle die es noch nicht kennen hier schön aufbereitet:
    http://pleaserobme.com/

  3. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: el3ktro 19.08.10 - 10:24

    Das ist durchaus ein Problem mit solchen Location-Diensten. Allerdings: 80% aller Einbrüche in D finden tagsüber statt. Warum? Na weil die meisten in der Arbeit/Schule sind! Dass die meisten Häuser tagsüber ziemlich leer stehen weiß man auch so, dazu braucht man nicht erst nachzugucken, wo der Bewohner gerade eingecheckt ist. Wobei man den Bewohner ja auch erstmal einem entsprechenden Social Network-Account zuordnen muss.

  4. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: Charliiiiiiiiiii 19.08.10 - 10:32

    Auch wieder wahr. Aber ich wollte hauptsächlich darauf aufmerksam machen wie unüberlegt viele doch ihre Daten herausgeben, ohne auch nur einen Moment über die möglichen Konsequenzen nachzudenken. Leider kann man sich ja auch nicht darauf verlassen, dass die Daten nur denen zugänglich sind, für die sie gedacht sind...

  5. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: el3ktro 19.08.10 - 10:46

    Ja, das stimmt natürlich. Muss halt jeder selbst wissen. Ich habe meinen Facebook-Account jedenfalls so eingestellt, dass meine Daten nur von meinen Freunden gesehen werden können und alle meine Facebook-"Freunde" sind auch reale Freunde, also Leute, die ich wirklich kenne, mit denen ich immer wieder mal was unternehme usw. Wer natürlich wie wild jeden als Freund einlädt, mit dem er mal irgendwo auf einer Party für zwei Minuten geplaudert hat und denen dann permanent mitteilt was er tut und wo er sich befindet und damit dann irgendwann mal eine böse Überraschung erlebt, der ist selbst Schuld.

  6. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: Charliiiiiiiiiii 19.08.10 - 11:07

    Das genügt leider nicht. Zur Zeit liest man täglich:
    "Bug in der Facebook-Benutzeranmeldung gab Daten preis"

    Zitat:
    Man muss nur die E-Mail-Adresse einer registrierten Person angeben und ein Captcha ausfüllen und schon spuckt Facebook den Klarnamen des dazugehörigen Nutzers inklusive Benutzerbild aus.

  7. Re: http://pleaserobme.com/

    Autor: lalai 19.08.10 - 13:17

    and again:

    der größte teil der einbrüche sind spontan und nicht geplant.
    nachzulesen hier unter dem punkt planungsverhalten:
    http://www.polizei-beratung.de/file_service/download/misc/broschuere_taeterbefragung.pdf

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. united-domains AG, Starnberg bei München
  3. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Köln, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig