1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornoplattform: Journalisten…

Und die übliche anti-Porno ****

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: fabiwanne 15.10.21 - 16:27

    Wir hatten das Thema hier mehrfach. Facebook hat etwa um den Faktor 1000 mehr gemeldete illegale Videos/Bilder im Bereich Sexualverbrechen als xhamster oder pornhub.
    Ich hatte unter dem letzten Artikel die Statistik mit Quellen im Kommentar. Musste ganz schnell weg. Passt ja nicht in die Gesinnung.
    Trotzdem kommt der Dauerbeschuss von ARD Golem und Co. immer gegen die Pornoseiten wie xhamster die ihre uploader vor dem Zorn der Religiösen moralapostel schützen wollen.
    Und während man selbst bei Massenmördern keine Namen veröffentlicht Doxt man mal wieder irgend welche 2. Reihe Leute, die als Russen in passend großer Gefahr von Bestrafungsaktionen durch den Mob stehen.
    Dass man da rechtlich nicht dran kommt ist ein schlechter Witz: Die Firma hat ne ganz offizielle Adresse in Limassol, Zypern. Der Vice President tritt dauernd im US-Fernsehn auf. Der President schreibt regelmäßig für diverse Websites. Unter denen die verantwortlich sind, ist nichts geheim.
    Anteilseigner müssen sich in Limited-Gesellschaften dagegen nie verantworten. Ich habe ja auch keinen Schadensersatz zahlen müssen, nur weil ich ein paar Aktien von VW oder Bayer habe.
    Die ARD oder golem würde auch nie auf die Idee kommen, mich zu doxen, weil ich da Anteile habe. – Das ist natürlich was völlig anders. Die haben ja auch was illegales gemacht und sind vor Gericht verurteilt worden. Im Gegensatz zu xhamster, die sich rechtlich nichts vorzuwerfen haben und gegen deren Anteilseigner man deswegen den Mob aufhetzen muss.
    Btw: Wetten, dass der Beitrag wieder ohne eine Verteidigung in der Sache fliegt? Man Doxed hier ja nicht sondern nennt nur den Namen und Wohnort von Leuten die absehbar Represialien zu befürchten haben.

  2. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: Mandri 15.10.21 - 18:27

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im
    > Gegensatz zu xhamster, die sich rechtlich nichts vorzuwerfen haben und
    > gegen deren Anteilseigner man deswegen den Mob aufhetzen muss.
    >

    Die Ansicht ist - jedenfalls dem Inhalt des Artikels nach zu urteilen - wohl doch etwas blauäugig.

    Dass insbesondere die US-Amerikaner ein in meinen Augen etwas merkwürdiges Verhältnis dazu haben, was anstößig ist und was eher nicht, steht auf einem anderen Blatt.

  3. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: DX12forWin311 15.10.21 - 20:21

    Weil Hitler schlimmer war, muss man sich um Mussolini nicht kümmern?
    Find es okay, wenn man xhamster und Facebook nachkommt.

  4. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: smonkey 15.10.21 - 20:21

    Tl;dr: Unbelegte Behauptung bla bla bla Lügenpresse bla bla Verschwörungsmythen bla bla wirres Geschwurbel.

  5. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: jonasz 15.10.21 - 21:34

    DX12forWin311 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Hitler schlimmer war, muss man sich um Mussolini nicht kümmern?
    > Find es okay, wenn man xhamster und Facebook nachkommt.

    Es geht nicht darum wer schlimmer ist, sondern man nur Konsequenzen zu fürchten hat, wenn die Marktmacht kleiner ist. Facebook könnte locker alle Strafen hinnehmen, wenn sie sich um die Löschung nicht kümmern würden.

  6. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: Gamma Ray Burst 17.10.21 - 15:29

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tl;dr: Unbelegte Behauptung bla bla bla Lügenpresse bla bla
    > Verschwörungsmythen bla bla wirres Geschwurbel.


    Der Artikel des Spiegels hat wohl einen Nerv getroffen, wenn auf einmal Leute eine Seite verteidigen bei der Videos von Leuten zu sehen sind die gegen ihren Willen gefilmt wurden.

    Es geht hier nicht um Pornos, sondern um sexuelle Misshandlung und darum das Leute die Selbstbestimmung anderer verletzten um damit Geld zu machen und Voyeurismus zu befriedigen.


    Wie man da auf die seltsame Idee kommen kann die Freiheitsberaubung anderer mit Meinungsfreiheit zu begründen, lässt sich nur mit einem massiven Eigeninteresse erklären.

  7. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: gunterkoenigsmann 17.10.21 - 21:27

    ...und ob eine andere Seite vielleicht mehr derartige Aufnahmen meldet, heißt nicht, dass strafbare Inhalte auf xhamster damit weniger schlimm werden.

  8. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: ds4real 18.10.21 - 19:30

    Ist ja wie mit dem angeblichen menschengemachten Klimawandel: es gibt Hunderte oder gar Tausende andere Verursacher, die viel schlimmer sind. Trotzdem müssen wir uns ändern - und nicht etwa Indien und China dazu angehalten werden weniger Emissionen auszustoßen. Oder die Reichen, die mehrere Häuser und Autos haben und Geld genug, um die Strompreise etc. zu bezahlen und denen Emissionen egal sind.

    Deswegen gibt es für mich zwar den Klimawandel, jedoch nicht den menschengemachten.

  9. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: smonkey 19.10.21 - 07:27

    ds4real schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen gibt es für mich zwar den Klimawandel, jedoch nicht den
    > menschengemachten.

    Weil Chinesen, Inder und Reiche für Dich keine Menschen sind?

  10. Re: Und die übliche anti-Porno ****

    Autor: gunterkoenigsmann 19.10.21 - 07:34

    Ich glaube, er meint: Keinen von anderen Menschen gemachten, gegen den man nichts tun kann, weil die anderen Menschen Milliarden sind und man selbst nicht der Hauptverursacher.

    Mich nervt, wenn es heißt: Der Autoverkehr, die Industrie, der Flugverkehr, die Heizung: Keins davon verbraucht mehr als 50%, also lohnt es sich da nicht anzusetzen. Hab' die Argumentation allerdings schon über eine Woche nicht gehört, diesmal.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden
  4. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 11,99€
  3. 34,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de