1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Predictive Policing: Das BKA will in…

Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: Ben Stan 18.03.14 - 11:52

    Natürlich, die Mafia treibt sich auf FB herum und erstellt wohl auch noch öffentliche Gruppen, wann der nächste Waffendeal oder Menschenhandel abgewickelt wird.

    Wenn die Mafia das erfährt, das auf FB überwacht wird, wandern die bestimmt zu Kwick ab.
    Und für die ganz kriminellen Machenschaften empfehle ich persönlich den Knuddels Chat...

    Wirkliche kriminelle WISSEN wo herumgestöbert wird, die kleinen (dummen) Fische wird man vielleicht finden können.

    Wer nicht allzu dämlich ist, der wiegt alle Gefahren genau ab und überdenkt jeden seiner Schritte, und vor allem wie und wo er Kommuniziert.

    Fängt schon damit an, das man niemals vom eigenen Anschluss aus seine "Geschäfte" abwickelt, sondern über offene WLAN oder man knackt eben eines.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.14 11:57 durch Ben Stan.

  2. Re: Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: Prypjat 18.03.14 - 13:04

    Na aber hallo!
    Da kennst Du aber die Mafia schlecht.

    Natürlich werden da die nächsten Raubzüge geplant und alle Mitglieder können ein "Gefällt Mir" hinterlassen. Wenn der Großteil ein "Gefällt Mir" dagelassen hat, wird der Raubzug in die Tat umgesetzt.
    Einfacher geht es doch nun wirklich nicht.

    Nach den Verbrechen werden dann entsprechend Fotos und Videos davon gepostet und Comments verfasst.
    Das ganze wird in 5 Jahren dann in einen Timeline Video zusammen gefasst und mit befreundeten Capos geteilt.

  3. Re: Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: brill 18.03.14 - 14:07

    Die guten Familien verwenden MS Project zur Coup-Planung und SAP für Waren Ein- und Ausgänge :)

  4. Re: Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: plutoniumsulfat 18.03.14 - 15:19

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na aber hallo!
    > Da kennst Du aber die Mafia schlecht.
    >
    > Natürlich werden da die nächsten Raubzüge geplant und alle Mitglieder
    > können ein "Gefällt Mir" hinterlassen. Wenn der Großteil ein "Gefällt Mir"
    > dagelassen hat, wird der Raubzug in die Tat umgesetzt.
    > Einfacher geht es doch nun wirklich nicht.
    >
    > Nach den Verbrechen werden dann entsprechend Fotos und Videos davon
    > gepostet und Comments verfasst.
    > Das ganze wird in 5 Jahren dann in einen Timeline Video zusammen gefasst
    > und mit befreundeten Capos geteilt.

    Beim ersten Abschnitt wäre mir erst mal Kickstarter eingefallen, wenn genug Klicks zusammen kommen, wirds durchgezogen, jeder bekommt seinen Anteil...:)

  5. Re: Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: Prypjat 18.03.14 - 15:47

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim ersten Abschnitt wäre mir erst mal Kickstarter eingefallen, wenn genug
    > Klicks zusammen kommen, wirds durchgezogen, jeder bekommt seinen
    > Anteil...:)

    Gute Idee! Es würde auch gleichzeitig die Beschaffungskriminalität minimieren, die für die Investitionen des nächsten Coups nötig gewesen wäre.

  6. Re: Soziale Netzwerke beobachten, um die Mafia zu finden

    Autor: Ben Stan 18.03.14 - 15:50

    Haha ich liebe euren Humor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena
  2. Digital Service Owner / Senior Product Owner (m/w/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Senior Software Entwickler:in (m/w/d)
    DKMS gemeinnützige, Tübingen
  4. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis