Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Ein Sturm im Wasserglas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Sturm im Wasserglas

    Autor: svenson67 28.06.11 - 09:12

    Der Mediamarkt fährt mal wieder eine lautstarke Kampagne, so weit, so normal. Fragwürdige Tricks? Wer kurz recherchiert, findet eine Preisempfehlung für den 58-Zoll-Fernseher aus Philips Top-Serie 9000 von mehr als 4000 Euro und kaum Preise im Internet. Eine Ausnahme ist ein Ebay-Händler, der 3500 Euro haben will. Und dann soll es Schmuh sein, dass Mediamarkt einen Preis von 1300 Euro für dieses Gerät nicht kontern will? Das sieht doch eher nach einem PR-Gag des Bloggers oder des Händlers aus.

  2. Re: Ein Sturm im Wasserglas

    Autor: watcher 28.06.11 - 09:25

    Lesen. Danke.

    > Bei dem Philips 58PFL9955H oder Philips 58PFL9955H/12 handele es sich um ein Exklusivmodell, das NUR der Fachhandel führen und das nicht im Internet auftauchen dürfe, sagte der Geschäftsführer.

    Was die Praktiken von MM schon einmal NICHT legitimiert, wenn man sich bewusst nur auf Artikel beruft, welche eigentlich nicht für das Web gedacht sind..

    > "Darum ist es eine sinnlose Werbung, wenn der Media Markt einen Netzpreis dafür macht." My-solution.de habe mit seinem Sonderangebot einfach testen wollen, wie der Media Markt reagiert, wenn sie den Philips 58PFL9955H trotzdem anbieten. "Wir haben Geld draufgelegt, aber das war die Sache wert. Die Geräte waren in einer halben Stunde ausverkauft."

    Ihrer lauthals angepriesenen Werbung zur Folge, hätte MM den Fernsehen also (um ihrer Kampagne gerecht zu werden) für diesen Preis verkaufen müssen..

  3. Re: Ein Sturm im Wasserglas

    Autor: wurs 28.06.11 - 10:32

    Na wenn sie es denn versprechen und nicht einhalten?
    Nein nicht wirklich ein Skandal und verständlich.
    Mich verwundert es nicht einmal dass idealo scheinbar angepasste Angebote haben und man bei Amazon wieder ein Produkt für 75 % des Preises bekommt. Genau so hab ich es erwartet als ich die Werbung gesehen habe.

    So ganz koscher ist der Slogan 'billiger als das internet' dann doch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. H&D - An HCL Technologies Company, Braunschweig
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. (-75%) 3,25€
  4. (-80%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
    Android
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50