Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Es mag ja an mir liegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es mag ja an mir liegen...

    Autor: Ekelpack 28.06.11 - 17:39

    aber 3.000,00 EUR für einen Fernseher?
    Sind die bescheuert???

  2. Re: Es mag ja an mir liegen...

    Autor: tobiasanton 28.06.11 - 22:43

    Klar, Media Markt verdient trotz der Kampfpreise gut.

    Inzwischen habe ich herausgefunden:

    - Einkaufspreis für MM (inkl. MwSt): EUR 2580,-
    - Angebotspreis Media Markt: EUR 2999,-
    - "Regulärer" Media Markt-Mond^h^h^h^hSaturn-Preis: EUR 3469,-
    - Einige Forenteilnehmer führen gar eine UVP von EUR 4.200,- ins Feld.

    Davon abgesehen, dass der Media Markt selbst schon Konkurrenten wegen der Verwendung des Begriffs "UVP" abgemahnt hat, schlagen sie also auf den EK 62% drauf und vermitteln einem, dass alles darunter ja eigentlich ein Schnäppchen sei.

    Doch das Beste ist: Ich habe gehört, dass Media Markt Vereinbarungen mit Händlern macht, denen zufolge er die Ware erst 6 Monate nach Lieferung bezahlen muss. In der Zeit arbeiten die nicht nur mit dem Geld, sondern sie profitieren natürlich auch von Preissenkungen, die während dieser Zeit stattfinden.

    Von einem Kollegen habe ich erfahren, dass er einen bestimmten Fernseher von Philips vor 6 Monaten für EUR 2500 beim Media Markt gekauft hat. Für exakt dieses Gerät wurde der Media-Markt-Hauspreis inzwischen auf EUR 1200 gesenkt. Ihn stört das nicht weiter, denn er ist ja zufrieden und verfolgt seit dem Kauf die Preisentwicklung des Geräts nicht mehr.

    Doch jetzt, wo die IFA wieder vor der Tür steht, steht uns natürlich wieder ein ähnlicher Preisrutsch bevor - insbesondere natürlich den aktuell vom Media Markt angepriesenen "TOP-Bestsellern".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.11 22:46 durch tobiasanton.

  3. Re: Es mag ja an mir liegen...

    Autor: tjo^^ 29.06.11 - 08:03

    tobiasanton schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, Media Markt verdient trotz der Kampfpreise gut.
    >
    > Inzwischen habe ich herausgefunden:
    >
    > - Einkaufspreis für MM (inkl. MwSt): EUR 2580,-
    > - Angebotspreis Media Markt: EUR 2999,-
    > - "Regulärer" Media Markt-Mond^h^h^h^hSaturn-Preis: EUR 3469,-
    > - Einige Forenteilnehmer führen gar eine UVP von EUR 4.200,- ins Feld.
    >

    Also macht Media Markt 1281 Euro Verlust bei einem VK von 1299 Euro.
    Jedem Kaufmann würden die Haare zu Berge stehen ;) Dass Media Markt das Angebot genau prüft sollte wohl verständlich sein.

    >Doch das Beste ist: Ich habe gehört, dass Media Markt Vereinbarungen mit
    > Händlern macht, denen zufolge er die Ware erst 6 Monate nach Lieferung
    > bezahlen muss. In der Zeit arbeiten die nicht nur mit dem Geld, sondern sie
    > profitieren natürlich auch von Preissenkungen, die während dieser Zeit
    > stattfinden.

    Ähm ja wir leben im Kapitalismus, auch haben wir eine freie Marktwirtschaft. Glaubst du die Lieferanten bekommen die Kohle in bar bei Übergabe? Branchenüblich ist ein Zahlungsziel von 30-60 Tagen, 6 Monate definitiv nicht...

    > Von einem Kollegen habe ich erfahren, dass er einen bestimmten Fernseher
    > von Philips vor 6 Monaten für EUR 2500 beim Media Markt gekauft hat. Für
    > exakt dieses Gerät wurde der Media-Markt-Hauspreis inzwischen auf EUR 1200
    > gesenkt. Ihn stört das nicht weiter, denn er ist ja zufrieden und verfolgt
    > seit dem Kauf die Preisentwicklung des Geräts nicht mehr.

    Jo dann kauf dir ja kein Auto.. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 08:09 durch tjo^^.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. BWI GmbH, Germersheim
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11