Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: Grundi78 28.06.11 - 08:47

    wenn ich den golem artikel richtig verstehe, hat der händler mysolution zugegeben, selbst unlauter gehandelt zu haben. da muss ich mal fragen: hat irgendwer tatsächlich den fernseher zu diesem fantasiepreis erhalten oder wurden die geräte gar nicht verschickt??

    außerdem muss man sich mal die quellenlage genauer anschauen: scheinbar beschränkt sich die komplette diskussion auf diesen einen fall eines bloggers, der seinen blog offensichtlich erst mit diesem thema überhaupt gestartet hat. wie vertrauenswürdig ist so eine quelle, warum wird die überhaupt als zitierfähig eingeschätzt, wieso springt golem auf diesen zug auf?

    man darf wohl davon ausgehen, dass diese media markt aktion genauso viel aufsehen und kritik von usern, die diesen oder jenen fernseher eben doch nicht zu ihrem wunschpreis bekommen haben, gegeben hätte, wenn der partner billiger.de, guenstiger.de, geizhals oder wer auch immer gewesen wäre. denn wer wirklich öfter mal preise mit verschiedenen suchmaschinen vergleicht, sieht, dass immer mal wieder der eine oder der andere bessere angebote listet. woran das im einzelnen liegt, ist mir nicht klar. aber die haben ja auch ihre verträge mit den shops (oder auch mal nicht). und dann findet man auch immer wieder angebote, die zwar gelistet werden, aber de facto gar nicht mehr aktuell sind, falsch ausgepreist sind oder gerade nicht lieferbar. da muss man immer genau hinschauen - und genau das behält sich der media markt vor.

    also zusammengefasst: wer sich vorher mal ein bisschen versucht mit der materie zu beschäftigen und das kleingedruckte liest, erspart sich einiges an aufregung, denke ich mal.

  2. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: tobiasanton 28.06.11 - 10:32

    Fragen an die Quelle?

    --> anton_tobias@web.de

    Ich stehe zur Verfügung!


    Zweites Beispiel:

    [mrsberry.de]

    Grüße
    T. Anton



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.11 10:47 durch tobiasanton.

  3. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: fehlermelder 28.06.11 - 10:46

    Beste Antwort in einem Forum 2011.

    Jetzt muss Grundi natürlich die Einladung annehmen. Bitte die Ergebnisse + eventuelle Entschuldigung dann hier posten.
    Hast ihm ja immerhin unterstellt unseriös oder zumindest als Quelle ungesichert zu sein.

  4. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: Trollfeeder 28.06.11 - 11:19

    Trotz allem, muss ich aber sagen das eine solche Aktion eine Preissuchmaschine unglaubwürdig macht. Der erste Gedanke den ich bei der Werbung im TV hatte war: "Die filtern sicher alle Ergebnisse die günstiger sind als MM."

    Ich finde eine Preissuchmaschine wirkt dadurch abhängig und damit uninteressant. Eine Manipulation wie die oben angesprochene wäre auch nicht nachweisbar. Außerdem klingt das doch auch nach: "Ich brauch gar nicht mehr bei idealo schauen ich kann gleich zu MM gehen" Ich versteh noch nicht was idealo davon hat.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: fehlermelder 28.06.11 - 11:47

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz allem, muss ich aber sagen das eine solche Aktion eine
    > Preissuchmaschine unglaubwürdig macht. Der erste Gedanke den ich bei der
    > Werbung im TV hatte war: "Die filtern sicher alle Ergebnisse die günstiger
    > sind als MM."

    War auch mein erster Gedanke. Ist ja eigentlich wie zu sagen "Wir sind billiger als der Laden nebenan." der gegenüber wird aber nicht erwähnt. Aber so ist Werbung halt. Da hab ich von MM schon andere Sachen gehört. Dass sie z.B. die günstigen Fernseher absichtlich schlecht einstellen, damit der Kunde dann doch lieber das teurere Gerät daneben nimmt.

    > Ich finde eine Preissuchmaschine wirkt dadurch abhängig und damit
    > uninteressant. Eine Manipulation wie die oben angesprochene wäre auch nicht
    > nachweisbar. Außerdem klingt das doch auch nach: "Ich brauch gar nicht mehr
    > bei idealo schauen ich kann gleich zu MM gehen" Ich versteh noch nicht was
    > idealo davon hat.

    schau mal in die anderen Kommentare zum Thema. Da wird das auch diskutiert. Ich selbst kann dazu nichts sagen, ich kenne idealo nicht (nicht benutzt).

  6. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.11 - 11:59

    Grundi78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich den golem artikel richtig verstehe, hat der händler mysolution
    > zugegeben, selbst unlauter gehandelt zu haben. da muss ich mal fragen: hat
    > irgendwer tatsächlich den fernseher zu diesem fantasiepreis erhalten oder
    > wurden die geräte gar nicht verschickt??
    >

    Hat er nicht. Er hat nur provoziert mit einem realen Angebot.

    >
    > außerdem muss man sich mal die quellenlage genauer anschauen: scheinbar
    > beschränkt sich die komplette diskussion auf diesen einen fall eines
    > bloggers, der seinen blog offensichtlich erst mit diesem thema überhaupt
    > gestartet hat. wie vertrauenswürdig ist so eine quelle, warum wird die
    > überhaupt als zitierfähig eingeschätzt, wieso springt golem auf diesen zug
    > auf?
    >

    Wieso? Wenn Verbraucher sich auf Wahrheitsfindung begeben, und dies könnten auch wir beide sein, und sich ein Werbeversprechen als Betrug herausstellt, dann dürfte die Schuld klar beim Media-Markt liegen.

    Wer dieser mit so einer Kampfansage auftritt hätte er damit rechnen müssen und seine Angebote ständig anpassen müssen.

    >
    > man darf wohl davon ausgehen, dass diese media markt aktion genauso viel
    > aufsehen und kritik von usern, die diesen oder jenen fernseher eben doch
    > nicht zu ihrem wunschpreis bekommen haben, gegeben hätte, wenn der partner
    > billiger.de, guenstiger.de, geizhals oder wer auch immer gewesen wäre. denn
    > wer wirklich öfter mal preise mit verschiedenen suchmaschinen vergleicht,
    > sieht, dass immer mal wieder der eine oder der andere bessere angebote
    > listet. woran das im einzelnen liegt, ist mir nicht klar. aber die haben ja
    > auch ihre verträge mit den shops (oder auch mal nicht). und dann findet man
    > auch immer wieder angebote, die zwar gelistet werden, aber de facto gar
    > nicht mehr aktuell sind, falsch ausgepreist sind oder gerade nicht
    > lieferbar. da muss man immer genau hinschauen - und genau das behält sich
    > der media markt vor.
    >

    Lese dir deren Werbeversprechen noch einmal durch. Es geht hier nur um eine Preissuchmaschine, nicht um irgendeine. Und dann hat sich der Media-Markt daran auch zu halten. Ob dies denen nun passt oder nicht ist deren Sache. Andernfalls ist dies vorsätzliche Täuschung des Verbrauchers. Und dieses sind alle möglichen Kunden. Ob nun Blogger oder nicht.

    >
    > also zusammengefasst: wer sich vorher mal ein bisschen versucht mit der
    > materie zu beschäftigen und das kleingedruckte liest, erspart sich einiges
    > an aufregung, denke ich mal.
    >

    Dann lese noch einmal. Ich bin auch erst davon ausgegangen dass der Blogger eine andere Preis-Suchmaschine genutzt hätte. Dem war aber nicht so. Und dass ein anderer Anbieter auf diese Kampfansage reagiert war nur logisch und hätte dem Media-Markt bewusst sein müssen.

    Wenn du es glauben solltest dann geh mal auf einen großen Fischmarkt.

  7. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: Grundi78 28.06.11 - 13:16

    hallo tobias anton, schön dass du hier dabei bist.

    hab noch mal alles durchgelesen, und wenn ich das richtig sehe, ist das kernproblem, das deinen manipulationsvorwurf begründet, dass der fernseher bei idealo nach kurzer zeit nicht mehr für den preis gelistet wurde. da nun mysolution bestätigt hat "Die Geräte waren in einer halben Stunde ausverkauft", hat idealo vielleicht einfach nur relativ zeitnah seine angebote aktualisiert (was ja im sinne der kunden sein dürfte). und wenn Media Markt darauf hinweist: "Aktion nur gültig für Preise bei idealo.de bei direkter Lieferbarkeit des Konkurrenzangebots" und das Angebot schon weg war, als du im laden warst, liegt das problem ja eigentlich nur im geringen vorrat bei mysolution, oder?

    dass die ganze aktion die beteiligten glaubwürdigkeitspunkte kostet, denke ich allerdings auch. das zeigt ja die lange und breite debatte. gewonnen hat diesbezüglich scheinbar keiner. aber das hätte man auch vorher wissen können, weil solcherlei probleme eigentlich vorhersehbar waren.

  8. Re: fragwürdige quelle, viel lärm um fast nichts

    Autor: Anonymouse 28.06.11 - 14:10

    tobiasanton schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragen an die Quelle?
    >
    > --> anton_tobias@web.de
    >
    > Ich stehe zur Verfügung!
    >
    > Zweites Beispiel:
    >
    > mrsberry.de
    >
    > Grüße
    > T. Anton

    Kannst ja auch direkt hier und jetzt darauf eingehen, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. DIS AG, München
  4. Zech Management GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    1. Prozessor: Qualcomm, Intel und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Qualcomm, Intel und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.

    2. Smartphone: Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an
      Smartphone
      Xiaomi bietet keine globale MIUI-Beta mehr an

      Bisher konnten Nutzer von Xiaomi-Smartphones neue Funktionen frühzeitig über eine Betaversion des Android-Forks MIUI verwenden. Damit ist jetzt Schluss, Xiaomi stellt die globale Beta ein - mit dem Hinweis darauf, dass sie nicht für den täglichen Gebrauch gedacht war.

    3. Cuda X: Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer
      Cuda X
      Nvidia öffnet Software-Stack für ARM-Supercomputer

      Bisher unterstützt Nvidia nur x86- und IBMs Power-Prozessoren, ab Ende 2019 soll die eigene Software wie Bibliotheken und Frameworks auch auf ARM-CPUs laufen. Erste Supercomputer befinden sich in Arbeit.


    1. 11:34

    2. 11:22

    3. 11:10

    4. 11:01

    5. 10:53

    6. 10:40

    7. 10:28

    8. 10:13