Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…
  6. Thema

Hab' ich's mir doch gedacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: F4yt 27.06.11 - 16:44

    Bei einer solchen Rabattaktion schon. Man muss hier auch schon die Art der Zusammenarbeit beachten und darf nicht versuchen, alles in irgendwelche Vorlagen zu pressen.

    Wenn ich sage: „Ich bin günstiger als alles, was ich bei Anbieter X finden könnt.“, ist doch schon abzusehen wohin das führt, bzw. wie weit die „Zusammenarbeit“ geht. Bei mehreren Anbietern wäre das Ausüben von Kontrolle - so wie es momentan scheint - schwieriger oder nicht möglich gewesen.

  2. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: syntax error 27.06.11 - 16:47

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niemand hat sich beschwert dass es nur mit idealo.de ging.


    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas musste da ja faul sein. Das zeigte allein schon die Einschränkung
    > auf einen Anbieter für Preisvergleiche.


    Warum sollte man Anbieter nur mit idealo suchen dürfen?

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine dadurch hat sich der Blödjamarkt schon disqualifiziert.

  3. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: kendon 27.06.11 - 17:06

    es sagt ja auch niemand dass es eine saubere aktion war. stein des anstosses war aber nicht die beschränkung auf einen anbieter. aber egal...

  4. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: Lord Gamma 27.06.11 - 17:11

    Es geht dennoch nicht um Partnerschaften im Allgemeinen, sondern um den Kontext, nämlich darum, dass suggeriert wird, sich mit Internet-Händlern anlegen zu wollen, dann aber doch nicht frei in Deutschland suchen zu dürfen.

  5. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: MacBeezle 27.06.11 - 17:51

    Und wieso nicht als Barauszahlung?

  6. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: ThorstenMUC 27.06.11 - 17:59

    Jup - bei einigen Samsung-LED TV ist mir schon aufgefallen, dass diese nicht online vertrieben werden dürfen, sondern nur im Mediamarkt, Saturn verfügbar waren.

    Bei PCs ist es durch die leichte Umkonfiguration noch einfacher - von HP weiß ich, dass einige Serien speziell nach Mediamarkt/Saturn wünschen konfiguriert werden und dann natürlich auch eine spezielle Produktnummer bekommen.

    Da kann man leicht sagen wir sind günstiger als das Internet... sollte jemand die Geräte im iNet anbieten hätter er sie vorher exclusiv bei Mediamarkt/Saturn kaufen müssen ;-)

  7. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: motzerator 27.06.11 - 18:03

    > Exklusiv-Modelle sind doch Sonderangebote. Daher finde ich es nicht
    > verwerflich sie auch als solche zu Kennzeichnen oder sie mit ins Prospekt
    > zu nehmen.

    Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    schienen.

    Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    wenig Infos zu den Modellen.

  8. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: LLive 27.06.11 - 18:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    > nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    > schienen.
    >
    > Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    > wenig Infos zu den Modellen.

    Das ist eigentlich nicht von belangen. Manche "exklusive" Modelle werden nur über einen, manche über mehrere Anbieter vertrieben. In beiden Fällen handelt es sich um "Exklusiv-Modelle". Ob sich die Exklusivität auf den Anbieter oder dem gesamten stationären Vertrieb bezieht ist dabei egal.

    Zum Vergleich muss man halt den alten Weg wählen und die einzelnen Händler abfahren. ;) Die Spezifikationen kann man ja auch beim Hersteller erfragen, in der Regel gibt dieser schon die geforderte Auskunft.
    Eine weitere alternative sind Testportale, manche nehmen sich auch solche Sondermodelle vor. Besonders dann, wenn diese von bekannten Firmen kommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Hays AG, Mainz
  3. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49