Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…
  6. Thema

Hab' ich's mir doch gedacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: F4yt 27.06.11 - 16:44

    Bei einer solchen Rabattaktion schon. Man muss hier auch schon die Art der Zusammenarbeit beachten und darf nicht versuchen, alles in irgendwelche Vorlagen zu pressen.

    Wenn ich sage: „Ich bin günstiger als alles, was ich bei Anbieter X finden könnt.“, ist doch schon abzusehen wohin das führt, bzw. wie weit die „Zusammenarbeit“ geht. Bei mehreren Anbietern wäre das Ausüben von Kontrolle - so wie es momentan scheint - schwieriger oder nicht möglich gewesen.

  2. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: syntax error 27.06.11 - 16:47

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niemand hat sich beschwert dass es nur mit idealo.de ging.


    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas musste da ja faul sein. Das zeigte allein schon die Einschränkung
    > auf einen Anbieter für Preisvergleiche.


    Warum sollte man Anbieter nur mit idealo suchen dürfen?

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine dadurch hat sich der Blödjamarkt schon disqualifiziert.

  3. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: kendon 27.06.11 - 17:06

    es sagt ja auch niemand dass es eine saubere aktion war. stein des anstosses war aber nicht die beschränkung auf einen anbieter. aber egal...

  4. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: Lord Gamma 27.06.11 - 17:11

    Es geht dennoch nicht um Partnerschaften im Allgemeinen, sondern um den Kontext, nämlich darum, dass suggeriert wird, sich mit Internet-Händlern anlegen zu wollen, dann aber doch nicht frei in Deutschland suchen zu dürfen.

  5. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: MacBeezle 27.06.11 - 17:51

    Und wieso nicht als Barauszahlung?

  6. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: ThorstenMUC 27.06.11 - 17:59

    Jup - bei einigen Samsung-LED TV ist mir schon aufgefallen, dass diese nicht online vertrieben werden dürfen, sondern nur im Mediamarkt, Saturn verfügbar waren.

    Bei PCs ist es durch die leichte Umkonfiguration noch einfacher - von HP weiß ich, dass einige Serien speziell nach Mediamarkt/Saturn wünschen konfiguriert werden und dann natürlich auch eine spezielle Produktnummer bekommen.

    Da kann man leicht sagen wir sind günstiger als das Internet... sollte jemand die Geräte im iNet anbieten hätter er sie vorher exclusiv bei Mediamarkt/Saturn kaufen müssen ;-)

  7. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: motzerator 27.06.11 - 18:03

    > Exklusiv-Modelle sind doch Sonderangebote. Daher finde ich es nicht
    > verwerflich sie auch als solche zu Kennzeichnen oder sie mit ins Prospekt
    > zu nehmen.

    Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    schienen.

    Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    wenig Infos zu den Modellen.

  8. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: LLive 27.06.11 - 18:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    > nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    > schienen.
    >
    > Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    > wenig Infos zu den Modellen.

    Das ist eigentlich nicht von belangen. Manche "exklusive" Modelle werden nur über einen, manche über mehrere Anbieter vertrieben. In beiden Fällen handelt es sich um "Exklusiv-Modelle". Ob sich die Exklusivität auf den Anbieter oder dem gesamten stationären Vertrieb bezieht ist dabei egal.

    Zum Vergleich muss man halt den alten Weg wählen und die einzelnen Händler abfahren. ;) Die Spezifikationen kann man ja auch beim Hersteller erfragen, in der Regel gibt dieser schon die geforderte Auskunft.
    Eine weitere alternative sind Testportale, manche nehmen sich auch solche Sondermodelle vor. Besonders dann, wenn diese von bekannten Firmen kommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. AKDB, München
  3. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  4. Protection One GmbH, Meerbusch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35