Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…
  6. Thema

Hab' ich's mir doch gedacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: F4yt 27.06.11 - 16:44

    Bei einer solchen Rabattaktion schon. Man muss hier auch schon die Art der Zusammenarbeit beachten und darf nicht versuchen, alles in irgendwelche Vorlagen zu pressen.

    Wenn ich sage: „Ich bin günstiger als alles, was ich bei Anbieter X finden könnt.“, ist doch schon abzusehen wohin das führt, bzw. wie weit die „Zusammenarbeit“ geht. Bei mehreren Anbietern wäre das Ausüben von Kontrolle - so wie es momentan scheint - schwieriger oder nicht möglich gewesen.

  2. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: syntax error 27.06.11 - 16:47

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niemand hat sich beschwert dass es nur mit idealo.de ging.


    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas musste da ja faul sein. Das zeigte allein schon die Einschränkung
    > auf einen Anbieter für Preisvergleiche.


    Warum sollte man Anbieter nur mit idealo suchen dürfen?

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine dadurch hat sich der Blödjamarkt schon disqualifiziert.

  3. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: kendon 27.06.11 - 17:06

    es sagt ja auch niemand dass es eine saubere aktion war. stein des anstosses war aber nicht die beschränkung auf einen anbieter. aber egal...

  4. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: Lord Gamma 27.06.11 - 17:11

    Es geht dennoch nicht um Partnerschaften im Allgemeinen, sondern um den Kontext, nämlich darum, dass suggeriert wird, sich mit Internet-Händlern anlegen zu wollen, dann aber doch nicht frei in Deutschland suchen zu dürfen.

  5. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: MacBeezle 27.06.11 - 17:51

    Und wieso nicht als Barauszahlung?

  6. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: ThorstenMUC 27.06.11 - 17:59

    Jup - bei einigen Samsung-LED TV ist mir schon aufgefallen, dass diese nicht online vertrieben werden dürfen, sondern nur im Mediamarkt, Saturn verfügbar waren.

    Bei PCs ist es durch die leichte Umkonfiguration noch einfacher - von HP weiß ich, dass einige Serien speziell nach Mediamarkt/Saturn wünschen konfiguriert werden und dann natürlich auch eine spezielle Produktnummer bekommen.

    Da kann man leicht sagen wir sind günstiger als das Internet... sollte jemand die Geräte im iNet anbieten hätter er sie vorher exclusiv bei Mediamarkt/Saturn kaufen müssen ;-)

  7. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: motzerator 27.06.11 - 18:03

    > Exklusiv-Modelle sind doch Sonderangebote. Daher finde ich es nicht
    > verwerflich sie auch als solche zu Kennzeichnen oder sie mit ins Prospekt
    > zu nehmen.

    Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    schienen.

    Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    wenig Infos zu den Modellen.

  8. Re: Hab' ich's mir doch gedacht

    Autor: LLive 27.06.11 - 18:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machen tun diese Exclusivmodelle ja de Hersteller, und die gibt es nicht
    > nur bei Media Saturn sondern auch auf den anderen stationären Vertriebs-
    > schienen.
    >
    > Nachteil: Die Preise sind nicht vergleichbar und man bekommt auch
    > wenig Infos zu den Modellen.

    Das ist eigentlich nicht von belangen. Manche "exklusive" Modelle werden nur über einen, manche über mehrere Anbieter vertrieben. In beiden Fällen handelt es sich um "Exklusiv-Modelle". Ob sich die Exklusivität auf den Anbieter oder dem gesamten stationären Vertrieb bezieht ist dabei egal.

    Zum Vergleich muss man halt den alten Weg wählen und die einzelnen Händler abfahren. ;) Die Spezifikationen kann man ja auch beim Hersteller erfragen, in der Regel gibt dieser schon die geforderte Auskunft.
    Eine weitere alternative sind Testportale, manche nehmen sich auch solche Sondermodelle vor. Besonders dann, wenn diese von bekannten Firmen kommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 73,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27