Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Tolle kostenlose Werbung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: tjo^^ 29.06.11 - 06:36

    Die Wahrscheinlichkeit ist doch groß dass dieses Angebot des Online-Shops nicht real war. Laut Werbung muss dieses Produkt verfügbar sein. Ist doch klar dass der Geschäftsführer es genau wissen will bevor er Hunderte von Euro verschenkt. Würdet ihr auch machen wenn es um euer Geld geht.

    Die Anhaltspunkte für ein "Fake-Angebot" sind recht groß:

    - wie kann ein "kleiner" Online Shop diesen Preis anbieten? In ganz Europa kostet das Model mehr als 2000 Euro
    - TV taucht im Shop nicht mehr auf
    - auf anderen Suchmaschinen taucht Modelltyp & Shop nicht auf, obwohl doch eigentlich auch ausgelaufene Angebote noch gespeichert werden
    - auf deren Seite (Blog) wird die Aktion mit Media Markt groß rausgebracht (tolle Eigenwerbung)
    - die Geschäftsführer sind sehr auf Außendarstellung bedacht, treiben sich sogar in Foren rum: http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-17342-1.html

    Soll jeder eigene Rückschlüsse ziehen.. ein Schelm wer Böses dabei denkt ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 06:50 durch tjo^^.

  2. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: tjo^^ 29.06.11 - 10:12

    Quelle: http://reseller-magazin.de
    "Allerdings muss man fairerweise anmerken, dass das Angebot, welches der Blogger gefunden hatte, das Testangebot eines Online-Händlers war, um auf die seiner Meinung nach "sinnlosen" Werbepraktiken der Media-Märkte aufmerksam zu machen. Man wollte testen, wie der Media-Markt darauf reagiert."

    Damit ist es bestätigt, es war ein Fake-Angebot. Von daher war die Verhaltensweise seitens Media Markt vollkommen korrekt.

    Und nun... Flame again.. ^^

  3. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: trollwiesenverschieber 29.06.11 - 13:14

    tjo^^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ist es bestätigt, es war ein Fake-Angebot.

    Für mich ist ein Fake-Angebot ein Angebot, das gar nicht erhältlich ist.

    Ich will weder für MM, noch für den anderen Verein Partei ergreifen - aber das,was Du hier von Dir gibst, ist Blödsinn.

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  4. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: trollwiesenverschieber 29.06.11 - 13:15

    tjo^^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - die Geschäftsführer sind sehr auf Außendarstellung bedacht, treiben sich
    > sogar in Foren rum: www.hifi-forum.de
    >

    MediaMarkt-Angestellte ja anscheindend auch ^^ - so wie Du?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  5. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: Anonymouse 29.06.11 - 16:13

    Und woher wissen wir, ob nun wirklich solche Fernseher verkauft wurden?

  6. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: Urle 29.06.11 - 20:37

    Kein Fake Angebot. Egal welche Absicht der Verkäufer mit dem Angebot hatte (wie in diesem Fall MM zu provozieren), es wurden erwiesenermaßen mehrere Geräte zu dem deutlich niedirgeren Preis verkauft. Damit wäre MM verpflichtet gewesen das entsprechende Gerät ebenfalls für ca 1300¤ an den Blogger zu verkaufen.

    Aber solche Praktiken sind ja bekannt.

  7. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: tjo^^ 29.06.11 - 23:58

    Hast ja recht, meinte auch eher ein Lockvogelangebot.

    Ist denn nun mal inzwischen eine Rechnung verfügbar? Wäre ja mal spannend zu erfahren ob das Modell bereits vor der Aktion im Shop aufgetaucht ist. Idealo müsste das doch vermutlich wissen... Der Geschäftsführer will auch keine Angaben zu den verkauften Mengen machen, ist alles bisschen undurchsichtig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.11 00:05 durch tjo^^.

  8. Re: Tolle kostenlose Werbung...

    Autor: tjo^^ 30.06.11 - 00:03

    nee wie kommste denn darauf ?

    Ich arbeite im Handel, die Abläufe kenne ich also ganz gut. ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 80,90€ + Versand
  4. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50