Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: ICH_DU 28.06.11 - 00:05

    Also das Verhalten ist vollkommen verständlich und Nachvollziebar ja der Händler My Solution hat unlauteren Wettbewerb betrieben denn er DARF ein Produkt nicht unter Einkaufspreis verkaufen. Also war es wie im Update geschildert ein Lockvogelangebot was nicht erlaubt ist in Deutschland.

    Das Verhalten von Mediamarkt in dem Fall war vollkommen Legitim und Verständlich auch wenn es nicht wirklich Kundenfreundlich war.

    Ich bin weis Gott kein Freund dieser Kette aber dieses mal hat Golem hier maßlos übertrieben und Mediamarkt grundlos beschuldigt etwas unrechtmäßiges getan zu haben oder sogar bescheißen zu wollen.

    Ein Kumpel von mir hat selber dort einen Fernseher gekauft und hatte keine Probleme mit dem Online Preis.

  2. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 01:45

    Natürlich ist es erlaubt.
    "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

  3. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Osborn 28.06.11 - 02:03

    haha, owned

  4. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 15:51

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es erlaubt.
    > "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

    Offline lockt man mich mit dem Angebot in den Laden, online auf die Website. Ich sehe da keinen großen Unterschied. Offline kauft man noch mehr Sachen, weil man ja eh schon da ist (Fahrtkosten), online kauft man vielleicht noch andere Sachen, weil die Versandkosten mit dem Lockprodukt ja eh schon anfallen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  5. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 15:56

    du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

  6. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 16:13

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und
    > noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

    Offline haben einige einen Händler um die Ecke (daher auch keine Fahrtkosten), Zugzwang besteht bei beiden nicht (aber einige werden doch kaufen, vor allem, wenn die Menge oder der Angebotszeitraum begrenzt ist, was man online auch toll mit ablaufenden Zählern/Uhren visualisieren kann), Widerruf kostet bei kleinpreisigen Artikeln die Rücksendekosten (und Aufwand zum Widerruf, Verpacken, Zurückschicken). Und daheim fällt der Kauf vielleicht leichter, weil die Atmosphäre angenehm ist, weil man direkt vor Augen hat, wo der Kauf platziert werden könnte, weil es keine Öffnungszeiten gibt und weil die psychologische Hürde entfällt, dass man das Geld tatsächlich jemand anderem in die Hand drücken muss, stattdessen wird es irgendwann später abgebucht.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  7. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 16:59

    Das Thema wurde rechtlich schon mehrmals behandelt, oben genannte Gründe wurden dort akzeptiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.

  2. Urheberrecht: Razzia bei Filesharing-Plattform
    Urheberrecht
    Razzia bei Filesharing-Plattform

    Die internationalen Ermittlungen richten sich gegen die mutmaßlichen Betreiber einer Filesharing-Plattform, über welche urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreitet wurden. Bei der Plattform soll es sich um den Sharehoster share-online.biz handeln.

  3. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.


  1. 13:24

  2. 13:04

  3. 12:00

  4. 11:58

  5. 11:47

  6. 11:15

  7. 10:58

  8. 10:31