Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: ICH_DU 28.06.11 - 00:05

    Also das Verhalten ist vollkommen verständlich und Nachvollziebar ja der Händler My Solution hat unlauteren Wettbewerb betrieben denn er DARF ein Produkt nicht unter Einkaufspreis verkaufen. Also war es wie im Update geschildert ein Lockvogelangebot was nicht erlaubt ist in Deutschland.

    Das Verhalten von Mediamarkt in dem Fall war vollkommen Legitim und Verständlich auch wenn es nicht wirklich Kundenfreundlich war.

    Ich bin weis Gott kein Freund dieser Kette aber dieses mal hat Golem hier maßlos übertrieben und Mediamarkt grundlos beschuldigt etwas unrechtmäßiges getan zu haben oder sogar bescheißen zu wollen.

    Ein Kumpel von mir hat selber dort einen Fernseher gekauft und hatte keine Probleme mit dem Online Preis.

  2. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 01:45

    Natürlich ist es erlaubt.
    "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

  3. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Osborn 28.06.11 - 02:03

    haha, owned

  4. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 15:51

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es erlaubt.
    > "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

    Offline lockt man mich mit dem Angebot in den Laden, online auf die Website. Ich sehe da keinen großen Unterschied. Offline kauft man noch mehr Sachen, weil man ja eh schon da ist (Fahrtkosten), online kauft man vielleicht noch andere Sachen, weil die Versandkosten mit dem Lockprodukt ja eh schon anfallen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  5. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 15:56

    du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

  6. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 16:13

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und
    > noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

    Offline haben einige einen Händler um die Ecke (daher auch keine Fahrtkosten), Zugzwang besteht bei beiden nicht (aber einige werden doch kaufen, vor allem, wenn die Menge oder der Angebotszeitraum begrenzt ist, was man online auch toll mit ablaufenden Zählern/Uhren visualisieren kann), Widerruf kostet bei kleinpreisigen Artikeln die Rücksendekosten (und Aufwand zum Widerruf, Verpacken, Zurückschicken). Und daheim fällt der Kauf vielleicht leichter, weil die Atmosphäre angenehm ist, weil man direkt vor Augen hat, wo der Kauf platziert werden könnte, weil es keine Öffnungszeiten gibt und weil die psychologische Hürde entfällt, dass man das Geld tatsächlich jemand anderem in die Hand drücken muss, stattdessen wird es irgendwann später abgebucht.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  7. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 16:59

    Das Thema wurde rechtlich schon mehrmals behandelt, oben genannte Gründe wurden dort akzeptiert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 5,25€
  2. 2,22€
  3. 0,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
  2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
  3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
    IoT
    Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

  2. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
    Elektromobilität
    Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.

  3. Funklöcher: 200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort
    Funklöcher
    200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort

    Um einen Ortsteil auszuleuchten, müssen Antennenstandorte ermöglicht werden. Doch im bayerischen Bad Staffelstein bekommt die Deutsche Telekom keinen Standort in der Ortsmitte. Ein anderer Ort lässt die Antennen nicht aufs Rathaus.


  1. 12:20

  2. 11:49

  3. 11:37

  4. 11:25

  5. 10:53

  6. 10:38

  7. 10:23

  8. 10:10