Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Priority Inbox: Google weiß, welche E…

Bedenklich ich finde die Entwicklung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedenklich ich finde die Entwicklung

    Autor: Meister Yoda 31.08.10 - 10:06

    Was kommt als nächstes?

    Google wartet auf den Geldeingang vom Arbeitgeber und kauft davon Artikel für dich, da es ja alles über dich weiss?

    Aber jetzt kommen wieder die Leute aus den löchern die mir empfehlen Aluminium um den Kopf zu wickeln.


    Ist klar.

    Ich finde Google sollte besser heute als morgen gestoppt werden.

  2. Re: Bedenklich ich finde die Entwicklung

    Autor: sadfsdf 31.08.10 - 10:16

    Geht doch vor allem bei Mailprogrammen, schon seit vielen, vielen Jahren...
    Selbst bei Winzigweichs Schrottlook (das es ja ansonsten mit Innovationen nicht so hat) kann man seine Mails als Wichtig, Schrott, usw, usf. markieren.
    Die einzige neuerung wenn man so will wird jetzt bei Gmail sein, das dies nach einer Zeit (Lernphase) automatisch geschehen wirde..

    und ja, du Knalltüte solltest dir ein Alu Mützchen rüberstülpen..

  3. Re: Bedenklich ich finde die Entwicklung

    Autor: Kai B. 31.08.10 - 12:11

    Jeder E-Mail Provider kann die E-Mails der Accounts lesen, solange sie nicht heruntergeladen und auf den E-Mailservern gelöscht wurden. Der Sinn des IMAP Protokolls ist es sogar, die E-Mails dort zu belassen, um von diversen Endgeräten aus Zugriff auf selbige zu haben.
    GMX, Web.de, 1&1, T-Mobile, etc. - alle könn(t)en sie lesen und auswerten.

    Wo ist bitte das Problem, wenn Google jetzt ein zusätzliches Feature anbietet, welches man nicht nutzen muss?

    Ich finde die Möglichkeit sehr gut. Einzig die Frage, ob Pushen auf mobilen Endgeräten noch funktioniert, würde mich interessieren. Diese Geräte, z.B. Smartphones, pushen in der Regel nur den Posteingang direkt.
    Die neue Funktion über Label gesteuert - kein Problem; werden sie allerdings in Unterordner verschoben, werden sie nicht mehr gepushed.

  4. Re: Bedenklich ich finde die Entwicklung

    Autor: hodensack 31.08.10 - 17:09

    Meister Yoda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kommt als nächstes?
    >
    > Google wartet auf den Geldeingang vom Arbeitgeber und kauft davon Artikel
    > für dich, da es ja alles über dich weiss?
    >
    > Aber jetzt kommen wieder die Leute aus den löchern die mir empfehlen
    > Aluminium um den Kopf zu wickeln.
    >
    > Ist klar.
    >
    > Ich finde Google sollte besser heute als morgen gestoppt werden.


    Deine Überschrift hat mich provoziert es zu lesen, dann habe ich deinen namen gelesen. Ist das ein Trollversuch hier ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  3. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11