1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Privatsphäre: Teilen bedeutet…

und wieder mal

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. und wieder mal

    Autor: gelöscht 07.06.11 - 13:02

    ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos geregelt, zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht mal eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so gut und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber nicht von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien, wie auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton kontrolle im internet verhindern wollen.

  2. Re: und wieder mal

    Autor: Muhaha 07.06.11 - 13:06

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos geregelt,
    > zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht mal
    > eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht
    > reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so gut
    > und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber nicht
    > von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien, wie
    > auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton
    > kontrolle im internet verhindern wollen.

    Das ist richtig. Entweder das Internet wird nicht kontrolliert oder man schaltet das Internet ab, denn es kann NICHT kontrolliert werden.

    Wenn überhaupt, dann kann man versuchen Kindern und Jugendlichen Medienkompetenz beizubringen, auf dass sie zumindest hin und wieder begreifen, welche Folgen ihr Tun haben kann. Und wie beim Führerschein, so wird auch dies nicht zu Gottes Paradies auf Erden führen, da jeder von uns genügend Fälle kennt, wo man sich fragt, wie diese Person jemals den Führerschein regulär erwerben konnte.

  3. Re: und wieder mal

    Autor: gelöscht 07.06.11 - 13:11

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos
    > geregelt,
    > > zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht mal
    > > eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht
    > > reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so
    > gut
    > > und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber
    > nicht
    > > von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien, wie
    > > auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton
    > > kontrolle im internet verhindern wollen.
    >
    > Das ist richtig. Entweder das Internet wird nicht kontrolliert oder man
    > schaltet das Internet ab, denn es kann NICHT kontrolliert werden.
    >
    > Wenn überhaupt, dann kann man versuchen Kindern und Jugendlichen
    > Medienkompetenz beizubringen, auf dass sie zumindest hin und wieder
    > begreifen, welche Folgen ihr Tun haben kann.

    und hier liegt der hund begraben. die eltern gehen meist beide arbeiten, tagsüber läuft nur dreck im fernsehen und so macht man, was alle machen. im internet sche**** bauen. ist ja alles so anonym und so...

  4. Re: und wieder mal

    Autor: tingelchen 07.06.11 - 13:15

    Sag das mal der Wirtschaft ;)

    Denn, bei den meisten Familien kommt nicht genug Geld rein um eine Familie zu unterhalten. Also müssen beide Elternteile arbeiten gehen, damit genug Geld rein kommt. Und da sich niemand von den Firmen für die Kinder verantwortlich fühlt, gibt es auch keine Kindertagesstätten innerhalb oder nahe der Firmen.

  5. Re: und wieder mal

    Autor: Neko-chan 07.06.11 - 13:17

    Und was lernen wir darauß? Unsere Marktwirtschaft können wir runterspülen..

  6. Re: und wieder mal

    Autor: gelöscht 07.06.11 - 13:18

    und was installieren wir als alternative?

  7. Re: und wieder mal

    Autor: iMoep 07.06.11 - 13:34

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos geregelt,
    > zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht mal
    > eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht
    > reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so gut
    > und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber nicht
    > von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien, wie
    > auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton
    > kontrolle im internet verhindern wollen.


    Und wieder mal jemand, der bei einem Vergleich reflexartig Unsinn ruft. Hier geht es um geltenden Datenschutz, der wie bei Autos auch geregelt und wie bei Autos auch in jedem Land unterschiedlich ausfällt, den Facebook dann in Deutschland einhalten soll. Du darfst gerne mal in Holland die Autobahn mit 190 Km/h befahren und dich dann auf die deutsche StVo berufen, da du ja mit deinem in deutschland zugelassenen Wagen und deinem deutschen Führerschein unterwegs bist. Ich wäre mal gespannt wie lange die holländischen Beamten die Aussage lustig fänden.

    Man kann von Facebook sehr wohl verlagen mit ihrem deutschen Auftritt auch deutsche Regeln einzuhalten. Selbiges gilt für ausländische Autobauer, welche ihre Karren für den hiesigen Strassenverkehr verkaufen wollen.

  8. Re: und wieder mal

    Autor: Muhaha 07.06.11 - 13:40

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was lernen wir darauß? Unsere Marktwirtschaft können wir runterspülen..

    Nein, nicht schon wieder das Kind mit dem Bade ausschütten :)

    Die Marktwirtschaft als solche ist schon ok. Nicht perfekt, aber ok. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass wir derzeit, im absehbaren Zeitrahmen auch keine andere funktionierende Wirtschaftsform auf die Beine stellen können. Mir fällt hier auch keine funktionierende Alternative ein. Was fehlt sind entsprechende regulierende Maßnahmen, welche die schlimmsten Auswüchse begrenzen oder ausgleichen können.

    Und dann, dann hat man auch die Luft um ein wenig herum zu experimentieren, um vielleicht doch noch eine überzeugende Alternative zum Status Quo zu finden :)

  9. Re: und wieder mal

    Autor: gelöscht 07.06.11 - 13:42

    iMoep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos
    > geregelt,
    > > zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht mal
    > > eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht
    > > reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so
    > gut
    > > und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber
    > nicht
    > > von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien, wie
    > > auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton
    > > kontrolle im internet verhindern wollen.
    >
    >

    > Hier geht es um geltenden Datenschutz, der wie bei Autos auch geregelt und
    > wie bei Autos auch in jedem Land unterschiedlich ausfällt, den Facebook
    > dann in Deutschland einhalten soll.

    der autovergleich sprach aber von bremsen: sind diese nicht installiert, sind menschenleben in gefahr und das auto bekommt obendrein keine zulassung.
    obendrein ist der datenschutz jedem selber überlassen. mittlerweile sollte *jedem* bekannt sein, dass facebook eine datenschleuder ist. trotzdem melden sich die leute dort an und kotzen ihr ganzes leben in das portal. natürlich erst, wenn vorher geschaut wurde, ob das haus bei streetview unkenntlich gemacht wurde, diese bösen datenschnüffler!

    > Du darfst gerne mal in Holland die
    > Autobahn mit 190 Km/h befahren und dich dann auf die deutsche StVo berufen,
    > da du ja mit deinem in deutschland zugelassenen Wagen und deinem deutschen
    > Führerschein unterwegs bist. Ich wäre mal gespannt wie lange die
    > holländischen Beamten die Aussage lustig fänden.

    garnicht, aber das ist ja auch egal. im internet existiert keine gesetzesregelung und staatsgrenzen sind auch nicht wirklich vorhanden. was passiert, wenn ich mich als deutscher in der schweiz bei einer amerikanischen community anmelde und dort mit meinen daten schindluder getrieben wird? achja, ich bin über nen vpn-proxy in schweden angemeldet. welches recht soll dann da gelten?

    > Man kann von Facebook sehr wohl verlagen mit ihrem deutschen Auftritt auch
    > deutsche Regeln einzuhalten.

    die da wären?

    > Selbiges gilt für ausländische Autobauer,
    > welche ihre Karren für den hiesigen Strassenverkehr verkaufen wollen.

    ja, für den fall sind aber konkrete regeln bekannt.

  10. Re: und wieder mal

    Autor: iMoep 07.06.11 - 14:09

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iMoep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > tunnelblick schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ein unsinniger autovergleich. zum einen ist der verkehr für autos
    > > geregelt,
    > > > zum anderen gibt es bei nicht-einhalten von gewissen kriterien nicht
    > mal
    > > > eine zulassung für das auto. das netz will und soll aber ja eben nicht
    > > > reglementiert werden. erst recht nicht kontrolliert werden! ob das so
    > > gut
    > > > und richtig ist, darüber lässt sich trefflich streiten. man kann aber
    > > nicht
    > > > von facebook verlangen, dass sie irgendwelche nationalen kriterien,
    > wie
    > > > auch immer sie aussehen mögen, einhalten sollen, aber im gleichen ton
    > > > kontrolle im internet verhindern wollen.
    > >
    > >
    >
    > > Hier geht es um geltenden Datenschutz, der wie bei Autos auch geregelt
    > und
    > > wie bei Autos auch in jedem Land unterschiedlich ausfällt, den Facebook
    > > dann in Deutschland einhalten soll.
    >
    > der autovergleich sprach aber von bremsen: sind diese nicht installiert,
    > sind menschenleben in gefahr und das auto bekommt obendrein keine
    > zulassung.
    > obendrein ist der datenschutz jedem selber überlassen. mittlerweile sollte
    > *jedem* bekannt sein, dass facebook eine datenschleuder ist. trotzdem
    > melden sich die leute dort an und kotzen ihr ganzes leben in das portal.
    > natürlich erst, wenn vorher geschaut wurde, ob das haus bei streetview
    > unkenntlich gemacht wurde, diese bösen datenschnüffler!

    Stimmt, in Deutschland wird der Wagen keine Zulassung bekommen. Trotzdem wirst du damit bestimmt in einigen afrikanischen Ländern fahren dürfen, die vieleicht gar keine Regelungen oder Zulassungen haben! Facebook hat bereits Anpassungen der Einstellungen für Privatspäre an deutsche Regelungen getroffen.

    > > Du darfst gerne mal in Holland die
    > > Autobahn mit 190 Km/h befahren und dich dann auf die deutsche StVo
    > berufen,
    > > da du ja mit deinem in deutschland zugelassenen Wagen und deinem
    > deutschen
    > > Führerschein unterwegs bist. Ich wäre mal gespannt wie lange die
    > > holländischen Beamten die Aussage lustig fänden.
    >
    > garnicht, aber das ist ja auch egal. im internet existiert keine
    > gesetzesregelung und staatsgrenzen sind auch nicht wirklich vorhanden. was
    > passiert, wenn ich mich als deutscher in der schweiz bei einer
    > amerikanischen community anmelde und dort mit meinen daten schindluder
    > getrieben wird? achja, ich bin über nen vpn-proxy in schweden angemeldet.
    > welches recht soll dann da gelten?

    Also haben die ganzen Politikervollbirnen doch recht mit der Aussage, dass das Internet kein rechtsfreier Raum sein dürfe? Nichts anders sagst du hier. Die holländischen Beamten finden das auch nicht lustig, wenn du mit gefälschtem Ausweis aus der Mongolei, einem nach Togo-Togo-Recht zugelassenen Fahrzeug und Führerschein aus TakaTukaLand 190 auf deren Autobahn fährst. Wahlweise darfst du auch gerne dort Dinge über deren Datenautobahn verbreiten die nach derem Recht illegal sind.

    > > Man kann von Facebook sehr wohl verlagen mit ihrem deutschen Auftritt
    > auch
    > > deutsche Regeln einzuhalten.
    >
    > die da wären?

    Das nur du alleine darüber Verfügst, wer welche Daten von dir bekommt!

    > > Selbiges gilt für ausländische Autobauer,
    > > welche ihre Karren für den hiesigen Strassenverkehr verkaufen wollen.
    >
    > ja, für den fall sind aber konkrete regeln bekannt.

    Wie für Seiten, welche für den deutschen Markt bestimmt sind auch.
    Das ganze gilt genauso für Gerichtsstände bei Internetgeschäften. Kaufst du bei Amazon.co.uk, gilt für dich kein deutsches Rechts sondern britisches da die Seite eben in erster Linie für diesen Markt aufgebaut ist. Anders sieht das beim Importhändler aus Östereich aus, der mit seiner Seite eben Deutsche als Zielgruppe hat.

  11. Re: und wieder mal

    Autor: gelöscht 07.06.11 - 14:15

    iMoep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > > Du darfst gerne mal in Holland die
    > > > Autobahn mit 190 Km/h befahren und dich dann auf die deutsche StVo
    > > berufen,
    > > > da du ja mit deinem in deutschland zugelassenen Wagen und deinem
    > > deutschen
    > > > Führerschein unterwegs bist. Ich wäre mal gespannt wie lange die
    > > > holländischen Beamten die Aussage lustig fänden.
    > >
    > > garnicht, aber das ist ja auch egal. im internet existiert keine
    > > gesetzesregelung und staatsgrenzen sind auch nicht wirklich vorhanden.
    > was
    > > passiert, wenn ich mich als deutscher in der schweiz bei einer
    > > amerikanischen community anmelde und dort mit meinen daten schindluder
    > > getrieben wird? achja, ich bin über nen vpn-proxy in schweden
    > angemeldet.
    > > welches recht soll dann da gelten?
    >
    > Also haben die ganzen Politikervollbirnen doch recht mit der Aussage, dass
    > das Internet kein rechtsfreier Raum sein dürfe? Nichts anders sagst du
    > hier.

    nein, tue ich nicht. ich stelle diesen punkt aber gerne zur diskussion.
    kann man aber in dem thread hier auch nochmal nachlesen.

    >
    > > > Man kann von Facebook sehr wohl verlagen mit ihrem deutschen Auftritt
    > > auch
    > > > deutsche Regeln einzuhalten.
    > >
    > > die da wären?
    >
    > Das nur du alleine darüber Verfügst, wer welche Daten von dir bekommt!

    dann meldet man sich bei facebook halt nicht an? wer zwingt einen denn zu facebook?

  12. Re: Falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.11 - 14:19

    Ich glaube dass das Netz eine Kontrolle braucht, nur dieses mit Blick auf das misstrauen gegenüber der Politik, denen die Gesellschaft diese Verantwortung ja selbst übertragen hat, eine solche Selbstkontrolle - denn dies wäre es - nicht möglich ist.

    Die Gesellschaft trägt innerhalb eines demokratischen Landes auch eine Verantwortung. Das wird allerdings in diesem jetzigen Chaos nicht funktionieren. Angefangen bei den Scheidungen, wo man sich irgendwann mal zusammengefunden hat um eine Familie zu gründen aber sich mit zeitlichen Problemen welche automatisch entstehen nie auseinandergesetzt hat und jeder innerhalb einer solche Beziehung auch weiterhin nur sein persönliches Ego verfolgt, bis eben zu jenen Egomanen welche aus purer Selbstsucht Politik betreiben oder ein Unternehmen einzig als persönliche Profilierung betrachten.

    Kurz: Unser drei Säulen-System ist bereits gescheitert.

    Und dies weil niemand bereit war zu verzichten oder sich einer Verantwortung zu stellen und eine kleine Minderheit dazu nicht ausreichte.

  13. Re: und wieder mal

    Autor: iMoep 07.06.11 - 14:48

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    zugelassenen Wagen und deinem
    > >
    > > Also haben die ganzen Politikervollbirnen doch recht mit der Aussage,
    > dass
    > > das Internet kein rechtsfreier Raum sein dürfe? Nichts anders sagst du
    > > hier.
    >
    > nein, tue ich nicht. ich stelle diesen punkt aber gerne zur diskussion.
    > kann man aber in dem thread hier auch nochmal nachlesen.

    Nunja, mit der Aussage, welches Recht denn gelten sollte, scheinst du ja zumindest darauf hindeuten zu wollen, dass sich kein effektives Recht anwenden lässt. Es gibt doch einen guten Teil an Dingen, welche sich nicht richtig einordnen lassen. Das von dir gegebene Beispiel würde ich amerikanischem Recht zuweisen, wenn die Seite eben für den amerikansichen Markt ausgelegt und dort zum Großteil genutzt wird. Facebook muss sich jedoch durchaus unterschiedlich aufstellen, da man in dieser Größenordung und des Anbietens auf verschiedene Märkte eben auf jeden anders reagieren muss. Deutsche gehen eben nicht auf die amerikanischen Seiten, sondern auf Facebook.de oder de.facebook.com, womit die Ausrichtung dieses Teils halt doch eindeutig auf Deuschtland liegt. Mit der gleichen Begründung bekommt man als deutscher bei Steam nur entstellte USK-Versionen oder gleich gar nichts.

    > > > > Man kann von Facebook sehr wohl verlagen mit ihrem deutschen
    > Auftritt
    > > > auch
    > > > > deutsche Regeln einzuhalten.
    > > >
    > > > die da wären?
    > >
    > > Das nur du alleine darüber Verfügst, wer welche Daten von dir bekommt!
    >
    > dann meldet man sich bei facebook halt nicht an? wer zwingt einen denn zu
    > facebook?

    Ich bin selber nicht bei Facebook und keiner zwingt mich dazu. Allerdings sollten deutsche User meiner Meinung nach doch das Recht haben bei diesem für Sie ausgelegten Angebot nach deutschem Recht behandelt zu werden. Das sehe ich übrigens anders bei "Who-Is-Who.com" der (in diesem Fall fiktiven) Community-Site für Texas an der sich ein deutscher anmeldet.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter (m/w/d)
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
  2. Technischer Projektmanager (m/w/d) im Bereich E-Commerce
    Mey Handels GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator Inventory- und Discovery-Verfahren (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  4. Projektplaner (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de