1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prognose: 1.000 4K-Programme kommen…

Bitrate völlig uninteressant?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: ernstl 10.04.15 - 11:06

    Ich verstehe nicht, wieso bei Aussagen über irgendwelche HD-Formate nie die Bitrate mit angegeben wird. Natürlich kann ich 4K über Sattelit übertragen. Das sieht bei 8MBit aber ähnlich bescheiden aus, wie 720p.

    Was ich sagen möchte: Ein Großteil der Bildqualität ist von der Bitrate abhängig und nicht nur von der Auflösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 11:07 durch ernstl.

  2. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: AllAgainstAds 10.04.15 - 11:15

    Interessant wird aber auch sein, wie hoch diese Signale dann verschlüsselt werden, damit die CashCow (der Zuschauer), der das sehen will, auch wirklich richtig geschröpft wird, denn anders läuft das hier in dem Land nicht mehr. Willst Du mehr sehen musst Du fett zahlen. Qualität beim Fernsehen? Wer braucht schon Qualität, wenn die meisten Idioten sowieso zahlen.

    Außerdem, wenn wir uns das mal geschichtlich betrachten, wie lange dauert es in DE-NEU-Land, bis die endlich alle in echten 1080p ausstrahlen? Das öffentlich rechtliche macht das noch gar lange nicht und die privaten … naja, bei gefühlten 60% Werbeanteil in einer Sendung wundert es mich, das sie es tatsächlich hin kriegen, in 1080p zu senden. Denn nach eigener Aussage machen sie ja Verluste dabei.

    Wenn De-Land nicht immer so träge wäre und die neuen Technologien endlich mal schneller umsetzen würde, dann wäre das leben einfacher, … andere Länder können es doch auch … ohne das es gleich viel zu viel kostet.

  3. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: Crass Spektakel 10.04.15 - 11:25

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst Du mehr sehen musst Du fett zahlen. Qualität beim
    > Fernsehen? Wer braucht schon Qualität, wenn die meisten Idioten sowieso
    > zahlen.

    Die meisten Kunden die für HD zahlen haben ja nichteinmal eine Ahnung warum sie für HD zahlen und wissen auch nicht ob sie es wirklich brauchen. Ich erinnere mich da an die Kabel Deutschlandmitarbeiterin die zufällig bei älterer Verwandschaft angerufen hat als ich zu Besuch war "ja unser Kabel-Digital-Komplettpaket für nur xy Euro brauchen sie um digital zu sehen" "ja kann ich da auch TV Weissblau bayrisches Fernsehen sehen?" "Ja dafür brauchen sie das" und nachher wussten die Verwandten nichteinmal auf welchem Programmspeicherplatz die neue dazugebuchten HD-Sender lagen. Die meisten Sender sehen sie heute noch rein analog an weil "ARD liegt bei uns schon immer auf 01".

  4. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: munk86 10.04.15 - 12:17

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, wieso bei Aussagen über irgendwelche HD-Formate nie die
    > Bitrate mit angegeben wird. Natürlich kann ich 4K über Sattelit übertragen.
    > Das sieht bei 8MBit aber ähnlich bescheiden aus, wie 720p.
    >
    > Was ich sagen möchte: Ein Großteil der Bildqualität ist von der Bitrate
    > abhängig und nicht nur von der Auflösung.

    h265 vielleicht?

    schau dir mal folgenden 1mbit clip an: http://www.libde265.org/hevc-bitstreams/tos-1720x720-cfg01.mkv

    8mbit wäre mehr als ausreichend 4k h265

  5. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: ernstl 10.04.15 - 12:25

    munk86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h265 vielleicht?
    >
    > schau dir mal folgenden 1mbit clip an: www.libde265.org
    >
    > 8mbit wäre mehr als ausreichend 4k h265

    Interessant. Sieht so aus, als hätte ich h265 unterschätzt...

  6. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: niemandhier 10.04.15 - 12:36

    265 ist ca. eine Halbierung der Bitrate zu 254 schon beeindruckend.

    Edit: Gerade das Video geladen, das steht es gibts auch in 4k. Also noch mal laden.

    So wirds gemacht: http://www.libde265.org/hevc-bitstreams/tos-4096x1720-tiles.mkv von 720p mit 91MB auf 1720p mit 230MB



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 12:46 durch niemandhier.

  7. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: thomas001le 10.04.15 - 12:56

    Ein paar Gedanken:

    <milchmädchenrechnung>
    Hmm bis jetzt habe ich immer gehört, dass H.265 ganz grob "doppelt so gut" ist wie H.264, also dass ich 16mbit/s bräuchte um vergleichbare Qualität in H.264 zu liefern, dank der vierfachen Auflösung wären das also in etwa wie 4mbit/s H.264 bei 1080p...eine Bluray hat da > 20mbit/s ....
    </milchmädchenrechnung>

    http://forum.doom9.org/showthread.php?t=170986 gibt es einen Vergleich x265 vs x264, wo x264 besser aussieht (bei gleicher Bitrate). Das sagt jetzt natürlich nur etwas über x265 als Encoder aus, aber es wäre wohl naiv anzunehmen, dass es sofort den perfekten Encoder (egal von welchem Hersteller) gibt, wo doch selbst bei H.264 noch viel gearbeitet wird.

    Dein Clip haut mich nicht um, ich finde den mäßig scharf, auch sieht die Haut der Menschen aus wie ein gratis Photoshop cleaning....

    Allgemein finde ich, das Problem ist, dass man eben nicht sieht, was nicht mehr da ist...kleine Details, Filmrauschen, usw...das Bild kann scharf und unblockig sein, dafür fehlen aber einfach Sachen...

  8. Re: Bitrate völlig uninteressant?

    Autor: robinx999 10.04.15 - 18:23

    In der Praxis wird momentan ein Sat Bild bei HD Sendern (1080i) mit 12-14Mbit codiert. Würde mich nicht Wundern wenn bei UltraHD dann mit 20-25Mbit versucht wird evtl. sogar einige Premium Sender bis 30Mbit. Muss sich generell zeigen ob bei der Modulation noch etwas rauszuholen ist (ein Potentielles DVB-S3 könnte ja auch noch kommen)
    Generell ist sogar einiges an Bandbreite auf den Satelliten vorhanden wenn es zu einer SD Abschaltung kommt und wenn dann noch ein paar neue dazu kommen wird es halt Spannend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Continental AG, Hannover
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2TB für 162,93€, Nintendo Switch für 276,47€)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond