1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prognose: NSA-Skandal kostet Cloud…

Prognose: NSA-Skandal kostet Cloud-Anbieter 35 Milliarden US-Dollar

US-Cloud-Anbieter wie Microsoft, Amazon und Google haben durch die NSA-Enthüllungen zunehmend Probleme mit Kunden im Ausland. Das wird die Betreiber Milliarden kosten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wäre ich CHef eines Unternehmens... 3

    sovereign | 07.08.13 05:50 08.08.13 15:31

  2. Sehr gute Reaktion des Auslands 6

    Abendschnee | 07.08.13 11:12 08.08.13 15:31

  3. Seit über 10 Jahren habe ich meine private Cloud! 2

    Anonymer Nutzer | 07.08.13 16:24 08.08.13 14:31

  4. Dafür haben die jahrzehntelang von der Wirtschaftsspionage profitiert... (Seiten: 1 2 ) 31

    Charles Marlow | 06.08.13 19:15 07.08.13 18:55

  5. OpenSource Cloud Software? 11

    Aison | 07.08.13 00:14 07.08.13 13:04

  6. @Golem Orange Werbung (Schweiz) 2

    Wuestenschiff | 07.08.13 11:26 07.08.13 12:03

  7. Geschieht ihnen recht 3

    /mecki78 | 06.08.13 19:22 07.08.13 10:26

  8. Jetzt kommt Bewegung in die Sache. (Seiten: 1 2 ) 22

    Ganta | 06.08.13 18:58 07.08.13 10:25

  9. Was er die Ausspionierten kostet 1

    void | 07.08.13 10:04 07.08.13 10:04

  10. Hoffentlich noch viel mehr 4

    EqPO | 07.08.13 06:40 07.08.13 10:01

  11. @Redaktion: die Briefmarke oben rechts... 1

    hubbabubbahubhub | 07.08.13 09:59 07.08.13 09:59

  12. Sündenbock warum Cloud nicht funktioniert 7

    lalalalalalala | 06.08.13 21:41 07.08.13 09:56

  13. Warum steht nicht ein Teil der Server hier? 2

    dan | 07.08.13 08:55 07.08.13 09:31

  14. Hat doch gar nicht solang gedauert. 1

    dumdideidum | 07.08.13 08:32 07.08.13 08:32

  15. Das ist die Strafe für Prism und das freiwillige Abliefern von Daten ohne gesetzl. Grundlage 1

    Anonymer Nutzer | 07.08.13 08:30 07.08.13 08:30

  16. Sehr irreführender Titel 6

    peon | 06.08.13 19:48 07.08.13 00:57

  17. Mit etwas Mitdenken konnte man die Machenschaften der NSA schon vor 20 Jahren erahnen. 6

    Atalanttore | 06.08.13 21:47 07.08.13 00:43

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt