Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmcode: Ist das Kunst?

Programmcode: Ist das Kunst?

Kann Programmcode ein Medium für Künstler sein - genau wie Farbe, Töne oder Worte? Codende Künstler kämpfen seit Jahren darum, das durchzusetzen. Googles DevArt soll helfen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Coding ist KEINE Kunst 9

    TraxMAX | 21.07.14 06:31 25.07.14 14:10

  2. Software == Kunst 7

    dominikx | 20.07.14 19:52 24.07.14 07:14

  3. Processing - Visualisierungen basierend auf Code 1

    TrudleR | 21.07.14 22:54 21.07.14 22:54

  4. pouet.net ist die Antwort. 1

    Anonymer Nutzer | 21.07.14 15:45 21.07.14 15:45

  5. Ja, nein, vielleicht... 4

    unlieb | 21.07.14 12:48 21.07.14 15:19

  6. Re: wäre es kunst könnte es weg

    Trollversteher | 21.07.14 10:39 Das Thema wurde verschoben.

  7. Pauschal: NEIN! 14

    Anonymer Nutzer | 20.07.14 13:22 21.07.14 10:35

  8. Kunst wird vom Kunstmarkt definiert 4

    Anonymer Nutzer | 20.07.14 21:51 21.07.14 10:28

  9. Der Titel sollte heißen: "Ist das Kunst oder kann das weg?" :D (kwt) 4

    Bujin | 20.07.14 13:04 21.07.14 10:10

  10. und wie das kunst ist 1

    anubiran | 21.07.14 09:50 21.07.14 09:50

  11. diskussion verstehe ich nicht 1

    neocron | 21.07.14 09:49 21.07.14 09:49

  12. Ist Kunst manchmal Kunst? 1

    hannebambel4712 | 21.07.14 07:46 21.07.14 07:46

  13. Jedes Medium kann Medium für Künstler sein. 2

    Keridalspidialose | 21.07.14 00:22 21.07.14 06:20

  14. Art is to change expectations (Kunst bedeutet Erwartungen zu verändern) 9

    droucles | 20.07.14 12:40 21.07.14 06:16

  15. Der Name "POV-RAY" sollte eigentlich genügen, um diese Frage eindeutig zu beantworten. 3

    Anonymer Nutzer | 20.07.14 14:24 20.07.14 23:17

  16. Wer es nicht als Kunst sieht, weiß nicht was Kunst ist. 1

    spambox | 20.07.14 21:54 20.07.14 21:54

  17. wäre es kunst könnte es weg 4

    4edebd0f81eeffcc9b862fcf1d4fb280 | 20.07.14 12:42 20.07.14 21:46

  18. Na klar kann das 1

    miauwww | 20.07.14 19:21 20.07.14 19:21

  19. Kunst und Wissenschaft 1

    Zwangsangemeldet | 20.07.14 16:44 20.07.14 16:44

  20. Software und Kunst 3

    Gamma Ray Burst | 20.07.14 15:04 20.07.14 16:43

  21. Scheinbar gehts nicht um Programmcode 3

    lestard | 20.07.14 13:21 20.07.14 15:36

  22. "Und sind die Künstler Informatiker auf neuen Wegen oder fachfremde Menschen" 1

    prof_kai | 20.07.14 13:11 20.07.14 13:11

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 175€)
  2. 209,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Canon PowerShot SX620 HS + Speicherkarte + Tasche für 133€ - Einzelpreis Kamera im...
  4. für 59,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

  1. Square Enix: Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    Square Enix
    Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier

    Der Blaumagier in Final Fantasy 14 kann Anfangs nichts - außer lernen, und so die Spezialangriffe von Monstern übernehmen. Für Shadowbringers, die nächste Erweiterung des Online-Rollenspiels, hat Square Enix außerdem einige ungewöhnliche Ideen und einen aufwendigen Trailer vorgestellt.

  2. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  3. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.


  1. 00:02

  2. 18:29

  3. 16:45

  4. 16:16

  5. 15:50

  6. 15:20

  7. 14:40

  8. 13:50