Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmcode: Ist das Kunst?

Coding ist KEINE Kunst

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coding ist KEINE Kunst

    Autor: TraxMAX 21.07.14 - 06:31

    Beruflich programmiere ich und privat mache ich Musik und Grafik. Eleganten und auch lesbaren Code zu schreiben ist KEINE Kunst, sondern Handwerkszeug eines meist sehr rationalen Software-Entwicklers.

    95% des Codes den ich in Firmen gesehen habe ist absoluter Schrott weil da mindestens 5-20 Entwickler drin rumgerührt haben. Der schrecklich Code von OpenSSL ist kein Zufall, sondern eher die Regel. In kaum einer anderen Branche wir so schlecht gearbeitet und zu viel gepfuscht, das liegt aber meist nicht am Programmierer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.14 06:34 durch TraxMAX.

  2. Re: Coding ist KEINE Kunst

    Autor: lestard 21.07.14 - 09:43

    Vielleicht geht es bei künstlerischem Code nicht um lesbarkeit und nur zum Teil um Eleganz.

    Dass der überwiegende Teil des Programmcodes der Welt eine schlechte Qualität hat, ist ja kein hinreichendes Argument gegen die Existenz von künstlerischem Code.

  3. Dein 2. Absatz ist total am Thema vorbei.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 21.07.14 - 09:45

    Dein 1. stellt deine Meinung als Fakt dar - was totaler Humbug ist.
    Mit der Logik ist das Malen eines Gemäldes auch keine Kunst. Ist ja schließlich Handwerk.

    Soweit ich weiß, war das größte Problem von OpenSSL, dass da eigentlich nur ein einziger Entwickler "drin rumgerührt" hat.

  4. Re: Dein 2. Absatz ist total am Thema vorbei.

    Autor: Anonymouse 21.07.14 - 09:59

    Yes!Yes!Yes! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein 1. stellt deine Meinung als Fakt dar - was totaler Humbug ist.
    > Mit der Logik ist das Malen eines Gemäldes auch keine Kunst. Ist ja
    > schließlich Handwerk.
    >

    Das Malen ansich ist auch keine Kunst, sondern das Ergebnis.

  5. Re: Coding ist KEINE Kunst

    Autor: Trollversteher 21.07.14 - 10:32

    >Beruflich programmiere ich und privat mache ich Musik und Grafik. Eleganten und auch lesbaren Code zu schreiben ist KEINE Kunst, sondern Handwerkszeug eines meist sehr rationalen Software-Entwicklers.

    Hier geht es aber darum, mit dem Handwerkszeug Kunst zu produzieren. Ein Steinmetz ist grundsätzlich auch erst mal ein Handwerker - schafft er aber künstlerische Skulpturen ist er ein Bildhauer und damit ein Künstler...

  6. Re: Coding ist KEINE Kunst

    Autor: tingelchen 21.07.14 - 15:20

    Danke :) Das wollte ich ebenfalls schreiben. Der Akt des Programmierens selbst mit dem Akt des malen, hämmern oder ähnlichem zu vergleichen.

  7. Re: Dein 2. Absatz ist total am Thema vorbei.

    Autor: tingelchen 21.07.14 - 15:22

    Gilt aber ebenfalls für die Softwareentwicklung. Geh mal in die Demo Szene. Was die mit ihrem Code abliefern ist definitiv Kunst. Und Teils weit wertvollere und anspruchsvollere Kunst als so manche "moderne" Kunst in den Ausstellungen.

  8. Re: Dein 2. Absatz ist total am Thema vorbei.

    Autor: Anonymouse 21.07.14 - 15:24

    Sehe ich doch genauso.
    Das Ergebnis ist Kunst, nicht die Arbeit und das Werkzeug dafür.

  9. Re: Dein 2. Absatz ist total am Thema vorbei.

    Autor: EvilSheep 25.07.14 - 14:10

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gilt aber ebenfalls für die Softwareentwicklung. Geh mal in die Demo Szene.
    > Was die mit ihrem Code abliefern ist definitiv Kunst. Und Teils weit
    > wertvollere und anspruchsvollere Kunst als so manche "moderne" Kunst in den
    > Ausstellungen.


    Definitiv, da ist jedes Stück Anfängersoftware in dem gezeigt wird wie man z.B. mit JavaScript ein paar bunte Linien erzeugen kann mehr Kunst als irgend eine große Rote Leinwand.
    Man kann ja wirklich streiten ab wann etwas künstlerisch wertvoll ist, aber die jeweilige Grenze muss dann auch für alle gelten.
    Und wenn die moderne "Kunstelite" einfarbige "Bilder" als Millionen teure Kunst sieht, dann ist auch ein Code der nur ein paar LEDs leuchten lässt Kunst, oder jemand der mit einer Flöte nur genau einen Ton spielt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  2. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  3. über Hays AG, München
  4. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Roccat Kone Pure Owl-Eye für 44€)
  2. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
    Smartphones
    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

    Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

  2. Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da
    Android 8.0
    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

    Oneplus hat Android 8.0 alias Oreo für das Three und das 3T veröffentlicht. Damit ist Oneplus ganz vorn mit dabei, wenn es um Updates auf Oreo geht. Weitere Oneplus-Smartphones sollen das Update im nächsten Jahr bekommen.

  3. Musikstreaming: Amazon Music für Android unterstützt Google Cast
    Musikstreaming
    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

    Google und Amazon nähern sich weiter an. Die Amazon-Music-App für Android unterstützt offiziell Googles Cast-Technik, um Musik vom Smartphone oder Tablet etwa auf einen Chromecast zu übertragen - allerdings nicht uneingeschränkt.


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02