Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmcode: Ist das Kunst?

Software == Kunst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software == Kunst

    Autor: dominikx 20.07.14 - 19:52

    Annahme: Software ist durch das Urheberrecht (UrhG, http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__1.html) geschützt
    UrhG §1:
    "Die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst genießen für ihre Werke Schutz nach Maßgabe dieses Gesetzes."
    -> Software muss also Literatur, Wissenschaft und Kunst sein.
    Wissenschaft scheidet für die meiste Software aus, dann muss Software also Literatur oder Kunst sein.

  2. Re: Software == Kunst

    Autor: violator 20.07.14 - 22:01

    Wieso scheidet Wissenschaft aus? Code ist doch auch nur ne Art Mathematik/Formeln, da würde ja gerade die Wissenschaft als Gebiet am ehesten zutreffen.

  3. Re: Software == Kunst

    Autor: frostbitten king 20.07.14 - 22:17

    Das kommt darauf an von welchem Standpunkt man es betrachet. Wenn man es in einem größeren Bild betrachtet, zb. die Software Architektur, sprich mit Augenmerk auf Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit, Testbarkeit etc. entwickelt, dann kann man durchaus von Kunst sprechen -> eine kreative Art die Software zu entwickeln -> richtige Anwendung von Design Patterns hier und da, etc etc. Wenn man jetzt den Code selbst betrachet, und der ist bis zum umfallen optimiert auf Geschwindigkeit unter Anwendung von diversen Algorithmen, Datenstrukturen(basierend auf "zeitoptimalen" Algorithmen), oder whatever.. ist es wieder Mathematik/Wissenschaft.

  4. Re: Software == Kunst

    Autor: tibrob 20.07.14 - 23:37

    Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit und Testbarkeit? Wieso sollte ausgerechnet das als Kunst angesehen werden? Kreativität vielleicht (um "elegant" ein bestimmtes Problem zu lösen) ... aber auch hier erschließlich es sich mir nicht, inwiefern das Kunst sein soll.

    Entwurfmuster fallen m.E. sowieso raus ... das ist mehr oder weniger als wenn ich Malen nach Zahlen als Kunst verkaufen möchte.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Software == Kunst

    Autor: frostbitten king 21.07.14 - 18:26

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit und Testbarkeit? Wieso sollte
    > ausgerechnet das als Kunst angesehen werden? Kreativität vielleicht (um
    > "elegant" ein bestimmtes Problem zu lösen) ... aber auch hier erschließlich
    > es sich mir nicht, inwiefern das Kunst sein soll.
    Naja, wenns kreative Lösungen erfordert.
    > Entwurfmuster fallen m.E. sowieso raus ... das ist mehr oder weniger als
    > wenn ich Malen nach Zahlen als Kunst verkaufen möchte.
    Jain, nicht per se. Siehe oben, kreative Anwendung / Verknüpfung von Entwurfsmustern. Was weiß ich, war vielleicht ein blödes Beispiel, aber imho gibt es Situationen die erfordern einfach kreative Lösungen. Und wenn es sehr kreativ ist, fallt das uU. unter Kunst, aber das ist jetzt halt meine persönliche Meinung.

  6. Re: Software == Kunst

    Autor: Morpf 22.07.14 - 15:41

    Auch Architektur fällt meiner Meinung nach unter Wissenschaft, wenn man es richtig macht, und nicht nur nach Bauchgefühl handelt.

    Und ich glaube das ist auch ein großes Problem unserer gegenwärtigen Softwareentwicklung: Komplexe Probleme werden nach wie vor oftmals nicht wissenschaftlich oder ingenieurmäßig gelöst, sondern frei Schnauze.

    Oder mit den Worten von Gerald Weinberg: "If builders built houses the way programmers built programs, the first woodpecker to come along would destroy civilization. "

  7. Re: Software == Kunst

    Autor: Isodome 24.07.14 - 07:14

    Morpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Architektur fällt meiner Meinung nach unter Wissenschaft, wenn man es
    > richtig macht, und nicht nur nach Bauchgefühl handelt.

    Nur weil etwas schwierig ist, ist es noch lange keine Wissenschaft! Ja, man kann im Themengebiet Softwareentwicklung/Softwaretechnik forschen, aber Programmcode per se ist bestimmt kein wissenschaftliches Werk, auch nicht wenn er noch so kreativ ist. Und wenn ich dabei einer Anleitung folge ("nicht nur nach Bauchgefühl"), dann erst recht nicht. Schon das Wort "Wissenschaft" beinhaltet, dass es darum geht "Wissen zu schaffen", also neue Erkenntnisse und Einsichten. Das passiert beim programmieren wohl eher selten.


    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso scheidet Wissenschaft aus? Code ist doch auch nur ne Art
    > Mathematik/Formeln, da würde ja gerade die Wissenschaft als Gebiet am
    > ehesten zutreffen.

    Und dass man die Kette Code ->Formeln->Mathematik->Wissenschaft hinschreiben kann, bringt da auch nichts. Genauso kann ich schreiben Frühstück->Cornflakes schwimmen oben-> Physik, also betreibe ich beim Frühstück Wissenschaft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  2. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig
  3. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Elektrofahrzeuge: VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku
    Elektrofahrzeuge
    VW gewährt acht Jahre oder 160.000 km auf den Akku

    Volkswagen wird bei allen Akkus der Elektroauto-Baureihe ID eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 km für mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität gewähren.

  2. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
    Amazons IMDB TV
    Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

    Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

  3. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit
    Elektroauto
    Neuer Renault Zoe fährt 390 Kilometer weit

    Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.


  1. 08:45

  2. 08:33

  3. 08:05

  4. 07:55

  5. 07:45

  6. 18:42

  7. 16:53

  8. 15:35