Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Programmcode: Ist das Kunst?

Software == Kunst

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software == Kunst

    Autor: dominikx 20.07.14 - 19:52

    Annahme: Software ist durch das Urheberrecht (UrhG, http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__1.html) geschützt
    UrhG §1:
    "Die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst genießen für ihre Werke Schutz nach Maßgabe dieses Gesetzes."
    -> Software muss also Literatur, Wissenschaft und Kunst sein.
    Wissenschaft scheidet für die meiste Software aus, dann muss Software also Literatur oder Kunst sein.

  2. Re: Software == Kunst

    Autor: violator 20.07.14 - 22:01

    Wieso scheidet Wissenschaft aus? Code ist doch auch nur ne Art Mathematik/Formeln, da würde ja gerade die Wissenschaft als Gebiet am ehesten zutreffen.

  3. Re: Software == Kunst

    Autor: frostbitten king 20.07.14 - 22:17

    Das kommt darauf an von welchem Standpunkt man es betrachet. Wenn man es in einem größeren Bild betrachtet, zb. die Software Architektur, sprich mit Augenmerk auf Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit, Testbarkeit etc. entwickelt, dann kann man durchaus von Kunst sprechen -> eine kreative Art die Software zu entwickeln -> richtige Anwendung von Design Patterns hier und da, etc etc. Wenn man jetzt den Code selbst betrachet, und der ist bis zum umfallen optimiert auf Geschwindigkeit unter Anwendung von diversen Algorithmen, Datenstrukturen(basierend auf "zeitoptimalen" Algorithmen), oder whatever.. ist es wieder Mathematik/Wissenschaft.

  4. Re: Software == Kunst

    Autor: tibrob 20.07.14 - 23:37

    Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit und Testbarkeit? Wieso sollte ausgerechnet das als Kunst angesehen werden? Kreativität vielleicht (um "elegant" ein bestimmtes Problem zu lösen) ... aber auch hier erschließlich es sich mir nicht, inwiefern das Kunst sein soll.

    Entwurfmuster fallen m.E. sowieso raus ... das ist mehr oder weniger als wenn ich Malen nach Zahlen als Kunst verkaufen möchte.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Software == Kunst

    Autor: frostbitten king 21.07.14 - 18:26

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wartbarkeit, Lesbarkeit, Erweiterbarkeit und Testbarkeit? Wieso sollte
    > ausgerechnet das als Kunst angesehen werden? Kreativität vielleicht (um
    > "elegant" ein bestimmtes Problem zu lösen) ... aber auch hier erschließlich
    > es sich mir nicht, inwiefern das Kunst sein soll.
    Naja, wenns kreative Lösungen erfordert.
    > Entwurfmuster fallen m.E. sowieso raus ... das ist mehr oder weniger als
    > wenn ich Malen nach Zahlen als Kunst verkaufen möchte.
    Jain, nicht per se. Siehe oben, kreative Anwendung / Verknüpfung von Entwurfsmustern. Was weiß ich, war vielleicht ein blödes Beispiel, aber imho gibt es Situationen die erfordern einfach kreative Lösungen. Und wenn es sehr kreativ ist, fallt das uU. unter Kunst, aber das ist jetzt halt meine persönliche Meinung.

  6. Re: Software == Kunst

    Autor: Morpf 22.07.14 - 15:41

    Auch Architektur fällt meiner Meinung nach unter Wissenschaft, wenn man es richtig macht, und nicht nur nach Bauchgefühl handelt.

    Und ich glaube das ist auch ein großes Problem unserer gegenwärtigen Softwareentwicklung: Komplexe Probleme werden nach wie vor oftmals nicht wissenschaftlich oder ingenieurmäßig gelöst, sondern frei Schnauze.

    Oder mit den Worten von Gerald Weinberg: "If builders built houses the way programmers built programs, the first woodpecker to come along would destroy civilization. "

  7. Re: Software == Kunst

    Autor: Isodome 24.07.14 - 07:14

    Morpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch Architektur fällt meiner Meinung nach unter Wissenschaft, wenn man es
    > richtig macht, und nicht nur nach Bauchgefühl handelt.

    Nur weil etwas schwierig ist, ist es noch lange keine Wissenschaft! Ja, man kann im Themengebiet Softwareentwicklung/Softwaretechnik forschen, aber Programmcode per se ist bestimmt kein wissenschaftliches Werk, auch nicht wenn er noch so kreativ ist. Und wenn ich dabei einer Anleitung folge ("nicht nur nach Bauchgefühl"), dann erst recht nicht. Schon das Wort "Wissenschaft" beinhaltet, dass es darum geht "Wissen zu schaffen", also neue Erkenntnisse und Einsichten. Das passiert beim programmieren wohl eher selten.


    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso scheidet Wissenschaft aus? Code ist doch auch nur ne Art
    > Mathematik/Formeln, da würde ja gerade die Wissenschaft als Gebiet am
    > ehesten zutreffen.

    Und dass man die Kette Code ->Formeln->Mathematik->Wissenschaft hinschreiben kann, bringt da auch nichts. Genauso kann ich schreiben Frühstück->Cornflakes schwimmen oben-> Physik, also betreibe ich beim Frühstück Wissenschaft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Staingate: Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert
    Staingate
    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

    Einige Macbook Pro und Macbook 12 Zoll sind mit einer fehlerhaften Antireflexbeschichtung ausgestattet, die mit der Zeit fleckig wird. Apple soll das eingeleitete Reparaturprogramm verlängert haben.

  2. Digitale Infrastruktur: Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik
    Digitale Infrastruktur
    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

    Deutschland fällt in der Digitalisierung zurück, der Vorsprung der großen US-Konzerne wie Google oder Amazon ist nicht mehr einzuholen. Dieser Ansicht ist United-Internet-Chef Ralph Dommermuth, für den die Politik mit daran schuld ist.

  3. Elektroauto: VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren
    Elektroauto
    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

    Auf der IAA 2017 hatte VW bereits seine Roadmap E vorgestellt. Nach neuen Planungen stellt der Konzern bis 2022 weitere Mittel für die Elektrifizierung sowie neue Auto-Technologien bereit. Ziel von VW ist, Marktführer bei den Elektroautos zu werden.


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30