Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Fi: Google will Mobilfunk…

"Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Eheran 23.04.15 - 10:03

    Ein Traum.
    Würde sofort für 10¤ ein GB buchen.

  2. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: ChMu 23.04.15 - 10:14

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Traum.
    > Würde sofort für 10¤ ein GB buchen.


    Und dann bei 968MB Verbrauch $1,30 zu bezahlen um $0,32 zurueck ueberwiesen zu bekommen?

    Das Angebot lohnt ja eh nur fuer wenig Nutzer, wenn Du das Mobile Internet richtig nutzt (jenseits der 10-20GB im Monat) wird das ganz schoen teuer. Da sind unlimitierte Vertraege (welche es bei Spint ab $50 gibt) erheblich besser. Hotspots kann man schon heute nutzen, umsonst und Weltweit und ob ich nun zwischen zwei Netzen waehlen kann, nur um vieleicht am Ende des Monats ein paar Dollar zurueck zu bekommen, ist nun nicht der grosse Bringer.

  3. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Its_Me 23.04.15 - 10:20

    Ist ja ganz nett, aber warum bezahlt man nicht einfach die verbrauchte Datenmenge hinterher? Jeden Monat $10 zahlen um dann wieder $3,98 oder sowas zurückzubekommen erscheint mir doch eher umständlich.

  4. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Eheran 23.04.15 - 10:23

    Wäre auch eine bessere Möglichkeit als der aktuelle Scheiß.

  5. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: lachesis 23.04.15 - 10:28

    Heise schreibt, dass der "zuviel" gezahlte Betrag von der nächsten Rechnung abzogen wird... Ist dann ja nicht ganz so aufwändig.

    --
    hier stand mal meine Signatur

  6. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: ChMu 23.04.15 - 11:05

    lachesis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heise schreibt, dass der "zuviel" gezahlte Betrag von der nächsten Rechnung
    > abzogen wird... Ist dann ja nicht ganz so aufwändig.

    Komisch, wie wird das von der naechsten Rechnung abgezogen wenn es keine Vertragsbindung gibt?

  7. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: MESH 23.04.15 - 11:34

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lachesis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heise schreibt, dass der "zuviel" gezahlte Betrag von der nächsten
    > Rechnung
    > > abzogen wird... Ist dann ja nicht ganz so aufwändig.
    >
    > Komisch, wie wird das von der naechsten Rechnung abgezogen wenn es keine
    > Vertragsbindung gibt?

    Der Unterschied zwischen kein Vertrag und monatlich kündbar schein ja wirklich ziemlich schwer verständlich für einige. Aber solche wie du wären der Traum eines jeden Anbieters, spart viel Papier.

  8. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: kingthelion 23.04.15 - 11:54

    Ich zahle bei blau.de 20¤ für 5gb Datenvolumen, dieses kann ich dann für 3¤ wieder aufstocken. Was ist an 10¤ für 1gb ein Traum?!

  9. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.04.15 - 12:25

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja ganz nett, aber warum bezahlt man nicht einfach
    > die verbrauchte Datenmenge hinterher? Jeden Monat
    > $10 zahlen um dann wieder $3,98 oder sowas
    > zurückzubekommen erscheint mir doch eher
    > umständlich.

    Ich denke, das nehmen sie gerne in Kauf, da die vorausbezahlten Beträge über den Monat Zinserträge bringen und obendrein hat man eine zusätzliche Sicherheit gegenüber säumigen Zahlern.

  10. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Kaldra 23.04.15 - 14:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Traum.
    > Würde sofort für 10¤ ein GB buchen.

    Keine Ahnung wo du bist aber ich habe 2GB LTE (O2-Netz) + 100 Freiminuten + 100 SMS für 10¤ im Monat, jeden Monat kündbar...sowas bekommt man in den USA nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.15 14:13 durch Kaldra.

  11. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.04.15 - 14:24

    Kaldra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wo du bist aber ich habe 2GB LTE
    > (O2-Netz) + 100 Freiminuten + 100 SMS für 10¤ im
    > Monat, jeden Monat kündbar...sowas bekommt man in
    > den USA nicht.

    Ah, noch Einer, der die WinSim-Aktion mitgenommen hat. ;-)

  12. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: Eheran 23.04.15 - 15:32

    Und wenn ich mal 100MB und mal 300MB brauche... aber nie annähernd 1GB?
    Hat mit meinem Standort reichlich wenig zu tun.

  13. Re: "Das Geld für nicht verbrauchtes Datentransfervolumen wird rückerstattet."

    Autor: M. 24.04.15 - 09:50

    > Ich zahle bei blau.de 20¤ für 5gb Datenvolumen, dieses kann ich dann für 3¤
    > wieder aufstocken. Was ist an 10¤ für 1gb ein Traum?!
    Dass es weltweit gilt. Bei meinem Anbieter (Orange, bzw. seit heute Salt, Schweiz) zahlt man dafür in Europa einen Obulus und im Rest der Welt ein Vermögen...

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Haufe Group, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 4,99€
  3. (-81%) 0,75€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03