Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Loon: Ballon-Internet für…

Cooles Zeitalter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cooles Zeitalter

    Autor: styler2go 18.05.17 - 11:45

    Irgendwie bekomme ich bei solchen Nachrichten die Gedanken "In was für einem coolen Zeitalter leben wir bitte?"

  2. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: Tijuana 18.05.17 - 11:57

    Schon ne tolle Sache was Alphabet da macht, endlich was sinnvolles:-)

  3. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: TrollNo1 18.05.17 - 11:58

    tja, und dann liest du die ganzen anderen news. automatisiertes zugreifen auf passbilder, handyauswertung bei kleindelikten...

    trotzdem ist das hier eine gute sache, da will ich nichts schlechtreden.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: M.P. 18.05.17 - 11:58

    Naja vorhandene Kommunikationswege sind in einem Katastrophenfall schon ein Vorteil.

    Wenn es aber trotzdem nicht daszu führt, dass die Opfer im Katastrophengebiet schneller handfeste Hilfe bekommen, ist das auch Blödsinn.

    Wir haben z. B. in Deutschland eine so dichte Versorgung mit Mobiltelefonen, dass man die Notrufsäulen wahrscheinlch bald abbauen kann.
    Aber was machen der Großteil der Leute mit den Smartphones, wenn auf der Autobahn ein Unfall passiert? Einen Notruf abzusetzen kommt ihnen gar nicht in den Sinn...
    Sie rennen nach vorne zur Unfallstelle, um Fotos zu schießen. Ganz dreiste fahren in der Vollsperrung durch die Rettungsgasse mit dem Auto nach vorne, weil sie zu faul sind zu laufen...

    Das drahtlose Internet dient dann dazu möglichst direkt von der Unfallstelle aus den möglichst blutig bebilderten Bericht bei Twitter/Facebook/Youtube usw. abzusetzen, bevor jemand anders den "Ruhm" erntet ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.17 12:03 durch M.P..

  5. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: TC 18.05.17 - 12:16

    Aber die sollten diese Ballons wirklich nur für solche Fälle einsetzen. Für eine Nutzung "einfach so" haben wir nicht mehr genug Helium.

  6. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: M.P. 18.05.17 - 13:24

    Wobei ich mich frage, warum man bei unbemannten Ballons unbedingt auf Helium setzen muss...

  7. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: DooMMasteR 18.05.17 - 13:40

    Weil die Einsatzdauer bei Wasserstoff kürzer wäre, ja man kann da etwas mit Ionisierung der Hülle tricksen usw. aber das erhöht das Fail-Risiko und dennoch würden die Ballons kaum mehr als 2 Wochen in der Luft bleiben.

  8. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: M.P. 18.05.17 - 14:28

    Zu Helium sagt Wikipedia

    https://de.wikipedia.org/wiki/Helium

    "Seine Diffusionsrate durch Festkörper beträgt das Dreifache von Luft und ca. 65 Prozent von Wasserstoff"

    Also ist eine Helium-Loon-Mission auch nach drei Wochen vorbei?

  9. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: Rolf Schreiter 18.05.17 - 15:03

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die sollten diese Ballons wirklich nur für solche Fälle einsetzen. Für
    > eine Nutzung "einfach so" haben wir nicht mehr genug Helium.

    Hallo TC,

    dann solltet ihr Eure Helium-Vorräte mal auffüllen.

    (oder gehörst Du zu der Bevölkerungsgruppe denen eingebläut wurde morgen sind die ganzen Ressourcen auf der Erde erschöpft?? Falls ja, brauch ich keine Antwort!)

  10. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: chefin 18.05.17 - 15:40

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die sollten diese Ballons wirklich nur für solche Fälle einsetzen. Für
    > eine Nutzung "einfach so" haben wir nicht mehr genug Helium.

    Das Zweithäufigste Element im ganzen Universum und du willst uns klar machen, es würde uns ausgehen? Und wenn ich jetzt gerade so nach draussen schaue und sehe wie stark die Sonne gerade glüht denke ich mir: die ist heute wahrscheinlich doppelt so wütend wie sonst über so eine Behauptung.

    Naja...was uns etwas "ausgeht" sind die einfachen Quellen. Solange aber noch erdgas vorhanden ist, ist auch noch Helium da. Und im Zweifel können wir es recht einfach erzeugen. Alphastrahlung von radioaktivem Zerfall IST Helium. Ein Alphateilchen ist ein Heliumkern, dem 2 Elektronen fehlen. Die kann man recht einfach zuführen.

    Also schön ruhig bleiben, Helium geht uns nicht aus. Es wird nur teurer, weils schwerer zu gewinnen ist.

  11. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: M.P. 18.05.17 - 15:44

    Der Knackpunkt wird hier genannt

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19213-2015-08-20.html

    " Es ist schon paradox: Helium ist das zweithäufigste Element des Universums, doch bei uns auf der Erde ist dieses Edelgas Mangelware. Der Grund: Einmal freigesetzt, steigt das Gas unaufhaltsam nach oben und gast schließlich in den Weltraum aus. Die Erdschwerkraft reicht nicht aus, um das Helium in der Atmosphäre zurückzuhalten. Alle noch existierenden Helium-Vorräte der Erde liegen daher im Untergrund – meist gekoppelt an Erdgas-Vorkommen. Doch diese Vorräte sind endlich."

  12. Re: Cooles Zeitalter

    Autor: crack_monkey 18.05.17 - 15:50

    Das ist in der Tat eine Sache die mich ebenfalls aufregt. Ich hatte dazu mal ein Gespräch mit meinem Vater (ehemaliger Polizist), damals gab es das Problem ohne Smartphones auch, auf der Autobahn war auf der einen Seite Stau durch einen Unfall, auf der anderen Seite war Stau wegen den Gaffern.

    Früher haben Sie sich dann hingestellt und den Verkehr weiter durchgeleitet und sind auch grob geworden um den Personen zu verklickern wie dumm Sie sind.

    Heute traut sich das keiner und dank Smartphones und der ganzen online Community ist es noch schlimmer geworden.
    Ich verstehe die Menschen einfach nicht mehr. Wie kann ich ein so verkorkster Mensch sein, völlig abgestumpft der erstmal lieber Bilder macht von einem Schwerstverletzten statt erste Hilfe zu leisten.
    Oder wo es sogar soweit geht das Rettungskräfte behindert werden. Ich mein einige sind ja heut zu Tage sogar zu dumm eine Rettungsgasse zu machen oder wenn diese existiert auch als Gasse zu belassen und nicht selbst versuchen darin weiter voran zu kommen. So selbst schon erlebt, eine Dame dachte sich bei einem Unfall durch die Gasse zu fahren just wo von hinten die Feuerwehr ankam, anschließend hat sie beim wieder einlenken einen weiteren Unfall verursacht der dann auch noch den Weg zum eigentlichen Unfall blockiert hat. Gratulation für soviel Dummheit.

    Es ist teilweise wirklich beängstigend was aus den Menschen wird und ich will nicht wissen wie es in 30-40 Jahren aussieht.

    Ich wäre ja für saftige Strafen (noch mehr als jetzt) für solch ein verhalten und Knast für Denjenigen der das noch ins Internet stellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Giesecke & Devrient GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Streaming: Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden
    Streaming
    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

    Netflix ist weiter sehr erfolgreich bei der Gewinnung neuer Abonnenten. Trotz gigantischer Ausgaben für Eigenproduktionen wurde ein Gewinn von 130 Millionen US-Dollar erzielt.

  2. Zusammenlegung: So soll das Netz von O2 einmal aussehen
    Zusammenlegung
    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

    In Potsdam ist die Telefónica mit der Netzzusammenlegung schon so weit, dass sie sich traut, das Netz vorzuführen. In anderen Bereichen wurden offen Probleme eingeräumt.

  3. Kohlendioxid: Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen
    Kohlendioxid
    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

    Kohlendioxid-Emissionen sind negativ: Sie schaden dem Klima. In einem Kraftwerk in Island ist eine Anlage installiert worden, die dafür sorgt, dass das Kraftwerk nicht nur kein Kohlendioxid mehr ausstößt, sondern es aus der Luft filtert.


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00