1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest gegen VW: Polizei ermittelt…
  6. Thema

Der wird nie wieder selber fliegen…

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: rcp48 16.06.21 - 17:23

    Der soll auch nie wieder fliegen.

    UND

    Dermasen viel von seiner eigenen Kohle zahlen müssen.
    Sollte er von Greanpeace Geld kriegen müsste es sofort konfisziert werden.

  2. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: treysis 16.06.21 - 17:25

    rcp48 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der soll auch nie wieder fliegen.
    >
    > UND
    >
    > Dermasen viel von seiner eigenen Kohle zahlen müssen.
    > Sollte er von Greanpeace Geld kriegen müsste es sofort konfisziert werden.

    Warum wollt ihr ihn wegen einem Fehler total zerstören? Seit ihr so hasserfüllt? Stattdessen verschleudern die Politiker Millionen, wirtschaften in die eigene Tasche, aber passieren tut ihnen nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.21 17:25 durch treysis.

  3. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: Pecker 16.06.21 - 17:34

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BitBenno schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > …um die Allianzarena wurde für die Zeiten der Spiele eine
    > > > Flugverbotszone eingerichtet. Das wird auch teuer. Das er wg. mieser
    > > > Planung dieser Aktion (hallo Camseile?) auch noch beinahe ins Publikum
    > > > gecrashed wäre und jemand dort den Korb der Luftschraube abgekriegt
    > hat,
    > > > kommt erschwerend hinzu. Ausgerechnet gegen VW zu agieren, ist genauso
    > > > logisch, wie gegen Tesla in Grünheide, um ein paar Fledermäuse zu
    > > retten.
    > > > Die werden auch mit draufgehen, wenn nicht endlich begonnen wird, den
    > > > menschgemachten Klimawandel einzubremsen… Aufhalten ist eh nicht
    > > > mehr!
    > >
    > > Und zwar ins Gefängnis.
    >
    > Wovon träumst du?

    Wieso? Ist er Politiker? Dann nehme ich es zurück.

  4. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: treysis 16.06.21 - 17:43

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pecker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > BitBenno schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > …um die Allianzarena wurde für die Zeiten der Spiele eine
    > > > > Flugverbotszone eingerichtet. Das wird auch teuer. Das er wg. mieser
    > > > > Planung dieser Aktion (hallo Camseile?) auch noch beinahe ins
    > Publikum
    > > > > gecrashed wäre und jemand dort den Korb der Luftschraube abgekriegt
    > > hat,
    > > > > kommt erschwerend hinzu. Ausgerechnet gegen VW zu agieren, ist
    > genauso
    > > > > logisch, wie gegen Tesla in Grünheide, um ein paar Fledermäuse zu
    > > > retten.
    > > > > Die werden auch mit draufgehen, wenn nicht endlich begonnen wird,
    > den
    > > > > menschgemachten Klimawandel einzubremsen… Aufhalten ist eh
    > nicht
    > > > > mehr!
    > > >
    > > > Und zwar ins Gefängnis.
    > >
    > > Wovon träumst du?
    >
    > Wieso? Ist er Politiker? Dann nehme ich es zurück.

    So schnell kommt man hier nicht ins Gefängnis.

  5. Sag niemals nie...

    Autor: treysis 16.06.21 - 23:09

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JensBröcher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Es haben schon Leute für weniger dumme Aktionen ihre Flugscheine
    > verloren…

    Aber nicht für immer. Im Gegensatz zur Wutbürger-Bubble gibt es im echten Leben nämlich sowas wie Rehabilitation.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.21 23:09 durch treysis.

  6. Re: "Ausgerechnet gegen VW"

    Autor: demon driver 17.06.21 - 08:24

    getlazy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alibi-Elektroautos, von denen sie selber sagen, dass sie sie nicht
    > > kostendeckend bauen können, und die so überhaupt nur anbieten können
    >
    > Das galt nur für den E-Golf und E-Up, die umfunktionierte Verbrenner waren.
    > Alle von grund auf als E-Fahrzeuge entwickelten Modelle (ID3, ID4) sind
    > nicht nur kostendeckend, sondern
    > gewinnbringend.

    Die Aussage, die ich meine, ist relativ jung, war hier bei Golem zu lesen und bezog sich nach meiner Erinnerung explizit auf den ID.3.

  7. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: ApfelTasche 17.06.21 - 08:28

    Als Passagier in einen Verkehrsflugzeug bestimmt ;)

  8. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: Frittenjay 17.06.21 - 12:03

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JensBröcher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und woraus schließt du jetzt das er nie wieder selber fliegen wird?
    >
    > - Paraglider-Lizenz wird ihm entzogen werden
    > - Anzeige und Verfahren wg. Gefährlichem Eingriff in den Luftverkehr
    > - Flugscheine für andere Luftsportgeräte werden ihm verweigert werden
    >
    > Es haben schon Leute für weniger dumme Aktionen ihre Flugscheine
    > verloren…

    Und wenn das Gericht zu der Folgerung kommt, das er zum führen jeglicher Fahrzeuge ungeeignet ist, kann er sich von seinem Führerschein auch verabschieden

  9. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: treysis 17.06.21 - 12:06

    Frittenjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cassiel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JensBröcher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und woraus schließt du jetzt das er nie wieder selber fliegen wird?
    > >
    > > - Paraglider-Lizenz wird ihm entzogen werden
    > > - Anzeige und Verfahren wg. Gefährlichem Eingriff in den Luftverkehr
    > > - Flugscheine für andere Luftsportgeräte werden ihm verweigert werden
    > >
    > > Es haben schon Leute für weniger dumme Aktionen ihre Flugscheine
    > > verloren…
    >
    > Und wenn das Gericht zu der Folgerung kommt, das er zum führen jeglicher
    > Fahrzeuge ungeeignet ist, kann er sich von seinem Führerschein auch
    > verabschieden

    Na und? Dann macht er MPU und hat ihn wieder.

  10. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: Pantsu 17.06.21 - 16:51

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wollt ihr ihn wegen einem Fehler total zerstören? Seit ihr so
    > hasserfüllt?

    Kulturkampf halt, man hat mit diesem Aktivismus einfach so viel rumgenervt, dass die Leute sich über alles aufregen, aus Reflex. Ob grün oder nicht, da ist nix zu retten, außer ein Jahr Lockdown mit Internet- und Fernsehverbot :D
    Die Leute sind auch angepisst, weil Klima-Aktivisten gerne auch noch andere politische Themen reinbringen, die ebenfalls nerven.
    https://twitter.com/FridayForFuture

    Mit Umweltschutz hat das verdammt wenig am Hut. Eher trojanisches Pferd für alles, was sonst noch in der linken Blase anfällt. Bei Greenpeace etwas sutiler mit "Umwelt und Gesellschaft".

    Dabei kann man strenge Auflagen, Tierwohl, Massentierhaltung, Umweltschutz, such's dir aus, auch einfach per Gesetz saftig regulieren, wenn man denn wollte. Man reguliert ja auch sonst jeden Scheiss, nur nicht die wichtigen Sachen. Aber geht mir weg mit eurer "Gesellschaft".
    Es wäre so toll, wenn die Grünen wirklich nur für Umweltschutz und Kiffen da wären.
    Sofort gewählt. Aber neeeeeeee, sie wollen gleich alles umbauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.21 16:54 durch Pantsu.

  11. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: BitBenno 17.06.21 - 19:25

    Welche Silbe von SELBER hast Du nicht verstanden? ;-)

  12. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: Eheran 17.06.21 - 19:54

    >So schnell kommt man hier nicht ins Gefängnis.
    Bitte was?
    Schon für 1'500 ¤ Schulen, also ganz ohne irgendwen zu gefährden, landet man im Knast.

  13. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: treysis 17.06.21 - 19:58

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >So schnell kommt man hier nicht ins Gefängnis.
    > Bitte was?
    > Schon für 1'500 ¤ Schulen, also ganz ohne irgendwen zu gefährden, landet
    > man im Knast.

    Witzig.

  14. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: flogol 18.06.21 - 06:37

    Pantsu schrieb:
    > Es wäre so toll, wenn die Grünen wirklich nur für Umweltschutz und Kiffen
    > da wären.
    > Sofort gewählt. Aber neeeeeeee, sie wollen gleich alles umbauen.


    1. haben die Grünen und Greenpeace wirklich genau garnichts miteinander zu tun. Also ganz garnichts. überhaupt nichts. Es sind nichtmal die gleichen Personen. Also Greenpeace-Mitglieder sind typischerweise eher keine Politiker.

    2. Die Grünen sind ne Umweltschutz-Partei. Das heißt, sie wollen unsere Umwelt, also die vom Menschen gestaltete Kulturlandschaft, hübsch machen. So wie der BUND. Kröten sammeln damit die Autos schneller rasen können.

    Die Grünen haben eben (zumindest in Baden-Württemberg) NICHTS mehr mit Naturschutz (natur = nicht vom menschen geschaffen, im Gegensatz zur Umwelt), Tierwohl, Sparsamkeit, Wachstumskritik, gesellschaftlichen Konzepten die ohne Resourcenausbeutung glücklich machen etc. zu tun. Auch streben die Grünen kein ambitionierteres 1,5°-Ziel an als e.g. die SPD. Sie sind eben keine Nischenpartei, sondern eine Partei der Mitte, die sich von der breiten Masse gut wählen lässt, weil sie fürs "weiter so" steht - niemand braucht sich mit den Grünen vor tiefgreifende Veränderungen fürchten.

    Das liegt dran, dass die meisten Grünen vor allem eins wollen: Im Grünem wohnen. Und aufgrund der gestörten Verkehrspoltik und Beton-Stadtplanung machen die meisten Grünen, die es sich leisten können, das so, dass sie irgendwo im Grünem wohnen und mit dem Verbrenner, künftig dann mit dem e-Auto in die Beton-Stadt zur Arbeit pendeln.
    Mach ich auch so seit 6 Wochen - will aber wieder weg davon, merke das ist nicht sinnvoll. Wir brauchen grüne, lebenswerte Städte aus nachwachsenden Rohstoffen (Holzbau) und angemessene Wohnungsgrößen, nicht Pendler, Zersiedelung, ineffizient geheizte überdimensionierte Einfamilienhäuser und städtische Betonwüsten.

    Die Grünen jedoch, machen das seit Jahrzehnten (im Grünem wohnen, weite Strecken pendeln), und genau diesen "grünen" aber nicht besonders klimafreundlichen Lebensstil schützen sie. Mikroplastik und Strohhalme werden gern verboten - das schränkt ja niemanden ein. Aber eine einspurige Durchgangs Straße auf 200 Meter länge innerorts zur Spielstraße machen, damit die Kinder dort auch sicher zu Fuß zur Schule gehen können? Pustekuchen. Die Autos sollen da ruhig in beiden Richtungen unter mitbenutzung des 0,5 meter breiten Bürgersteigs durchrasen können: "Sonst steigen uns die Händler in der innenstadt aufs Dach, wenn man da von unserem Ortsteil im Grünem Wald bis ins zentrum 30 sekunden länger braucht".
    Ja genau - das sind die Grünen in Baden-Württemberg. Wortwörtlich.

    Genau darum haben sich ja die Klimalisten, Volt, Die Partei, usw gegründet. Denn offenbar gibt es keine Partei, die wirklich versucht: das Klima ernsthaft zu schützen und nicht nur Greenwasching zu betreiben.

    VW mit seineer Strategie, überdiemensionierte, stromfressende Elektro-SUVs zu vermarkten (schaut euch das ID-4 Monstrum / eniaq mal an) - die passt sehr gut zu diesem "grünem" Lebensstil.

    Greenpeace demonstriert genau dagegen. Und das ist richtig so. Fette Autos machen nicht glücklich. Grüne Städte, die würden glücklich machen. Bauverbot für Häuser mit KFz-Stellplätzen, Bauverbot für Häuser die keine Nullenergiehäuser sind, Auflage von max. 35-50m² Wohnfläche pro Person, Bauverbot für Häuser aus Klimaschädlichen (Beton/Styropor) Werkstoffen - im Gegenzug für die Bau-Auflagen dafür super günstiges Bauland!, Baustopp für Straßen, Tempo 30 überall in Städten außere auf Mehrspurigen Straßen, Pflicht das jede mehrspurige Straße ein Radweg-spur haben muss bzw. alternativen Radweg durch grüne Parks die aber die gleiche Anbindung und Vorfahrtsregelung ermöglichen, Grüne Welle in Städten nur auf Fahrräder ausgerichet, nicht auf Kfz, Verbrenner-Maut in Städten, ....

    Es gibt so viel, was man tun könnte, um Städte Lebenswert und Umweltfreundlich zu machen. Und je mehr Menschen in den in Städten vorherschenden, Energiesparenden Mehrfamilienhäusern wohnen, mit kurzen pendel-wegen in der Nähe zum Arbeitsplatz, desto klimafreundlicher wären wir auch. DAS wäre eine sinnvolle Klimapolitik, Städte lebenswert und umweltfreundlich zu machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 06:44 durch flogol.

  15. Re: Der wird nie wieder selber fliegen…

    Autor: gadthrawn 18.06.21 - 10:03

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MESH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JensBröcher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und woraus schließt du jetzt das er nie wieder selber fliegen wird?
    > >
    > >
    > > Anders gefragt. Nehmen wir mal an das wäre jetzt nicht gegen
    > Dieselmotoren
    > > gewesen. Findest du jemand der mit seinem Fluggerät Menschen gefährdet
    > > sollte seinen Flugschein behalten?
    > >
    > > Oder ist jetzt okay weil war ja für ne gute Sache. Und ist es dann okay
    > > wenn ich an meinen Renault ZOE ein Banner gegen Umweltzerstörung klebe
    > und
    > > mit 70 durch Einkaufsstraße bei uns fahre?
    >
    > Ich habe doch gar nicht gesagt das ich die Aktion gut fand?
    >
    > Aber ich denke nicht das ihm sein Flugschein entzogen wird, und selbst
    > wenn, kann er immer noch in anderen Ländern fliegen. In den USA zum
    > Beispiel benötigt man gar keinen Schein.

    Och. Nur Mal als Überlegung: er hat rechtswidrig einen bestimmten Luftraum betreten. Und dabei Menschen verletzt.

    Nur Mal so, hälst du dich nicht an die StVO und jemand kommt zu schaffen wird direkt von einer fahrlässigen Körperverletzung ausgegangen. Das sind selten die drei Jahre Stage, meist 30 Tagessätze. Nun gibt es körperlich Geschädigte. Da jemand anders den schaden verübt hat, wird der jeweilige Versicherungsträger sich das Geld von diesen hohen wollen. Ne Posttraumatische Belastungsstörung allein gibt etwas 75000.

  16. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: Eheran 18.06.21 - 14:56

    Siehe auch den Artikel hier:
    >Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr
    >Die Nichtzahlung der Rundfunkgebühr ist keine Straftat in Deutschland. Die Erzwingungshaft soll die Vermögensauslage offenlegen, damit T. gepfändet werden kann.

    4 Monate Knast wegen einer Ordnungswidrigkeit.

  17. Re: Doch, einmal fliegt der noch.

    Autor: treysis 18.06.21 - 15:29

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe auch den Artikel hier:
    > >Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro
    > Schulden für die Rundfunkgebühr
    > >Die Nichtzahlung der Rundfunkgebühr ist keine Straftat in Deutschland. Die
    > Erzwingungshaft soll die Vermögensauslage offenlegen, damit T. gepfändet
    > werden kann.
    >
    > 4 Monate Knast wegen einer Ordnungswidrigkeit.

    Die Unterschiede passen wohl einigen nicht ins Narrativ.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  3. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  4. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 83€ (Bestpreis mit Mindfactory, Vergleichspreis 89,99€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de