1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteste in Hongkong: Hochrangige US…

Verstehe die Aufregung nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: con2art 19.10.19 - 19:55

    Zu Cook:
    Er hat recht, denn laut chinesischer Regierung sind die Demonstrationen Straftaten. Muss man hier wirklich an das Massaker erinnern (eigentlich Plural, es waren mehrere seit den 70ern), bis dem letzten auffällt, was China von Gegenreden hält?

    Nebenbei, mehrere der zitierten Unterzeichner haben ebenfalls den Brief unterzeichnet, dass Apple wie auch Facebook auf Verschlüsselung verzichten soll oder wenigstens Hintertüren einbaut. Einer der Politiker hat sich hervorgetan, als das FBI Kinder missbrauchte, um Apple dazu zu bewegen, seine Verschlüsselung zu brechen.

    Zu Blizzard:
    Haben auch recht, ich kenne keine Sportart, in der es gewünscht oder gar geschätzt wird, das sich die Teilnehmer politisch äußern. Außer natürlich es richtet sich gegen „die Bösen“, aber wehe ein Sportler sagt was gegen „die Guten“, zum Beispiel ein deutscher Fußballer gegen den DFB oder den Verein. Dann heißt es gleich „verdient doch genug, um die Klappe halten zu können.“

    Zusammengefasst
    Also ich verstehe nicht, wieso Politik, Bürger und auch selbsternannte Journalisten so heuchlerisch sind. Jahrzehntelang musste ich mir auch bei Golem durchlesen, dass Sport und Politik gefälligst zu trennen sind und das Apple für den Gott des ewigen Wachstums bitte alles dafür tun soll, in China größer zu werden. Nein, das waren keine IMHOs, sondern Artikel.

    Aber das Thema hatten wir ja schon, die flexiblen Moralvorstellungen, die man anpasst, wie es einem gefällt. Was nicht schlimm wäre, wenn nicht alle sich im Spiegel belügen würden, dass das natürlich alles ganz anders ist und man hier „differenzieren“ müsse. Klar, differenzieren zwischen „Wir sind die Guten“ und „alle anderen“.

  2. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Z101 19.10.19 - 20:22

    Chinas Regierung ist ein unterdrückender, mordender, jegliche Menschenrechte missachtetender Haufen, der regelmäßig "Aufstände" blutig niederschlägt.

    Nur weil es irgendwo anders auch Korruption gibt, soll man China nicht kritisieren dürfen?

  3. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: neocron 19.10.19 - 22:41

    con2art schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Cook:
    > Er hat recht, denn laut chinesischer Regierung sind die Demonstrationen
    > Straftaten. Muss man hier wirklich an das Massaker erinnern (eigentlich
    > Plural, es waren mehrere seit den 70ern), bis dem letzten auffällt, was
    > China von Gegenreden hält?
    dein Vorschlag ist also tatsaechlich sich unterdruecken zu lassen damit es bloss nicht mehr zu Menschenrechtsverletzungen des Regimes kommt? Dein Ernst?
    Nein Tim Cook hat nicht recht ... er sagt lediglich, was seinem Aktienkurs dient ... das ist weder "recht haben" noch "unrecht haben" sondern schlichte Prostitution ...

    > Nebenbei, mehrere der zitierten Unterzeichner haben ebenfalls den Brief
    > unterzeichnet, dass Apple wie auch Facebook auf Verschlüsselung verzichten
    > soll oder wenigstens Hintertüren einbaut.
    > Einer der Politiker hat sich
    > hervorgetan, als das FBI Kinder missbrauchte, um Apple dazu zu bewegen,
    > seine Verschlüsselung zu brechen.
    Und wie genau sind Forderungen/Anstrengungen (wenn auch daemliche) zur Aufklaerung von Verbrechen gleichzusetzen mit Forderungen/Anstrengungen zur Unterdrueckung?

    > Zu Blizzard:
    > Haben auch recht, ich kenne keine Sportart, in der es gewünscht oder gar
    > geschätzt wird, das sich die Teilnehmer politisch äußern.
    Die Begruendung ist an Schwachsinn nicht zu uebertreffen ...
    seit wann ist der Masstab: "was du kennst"!?
    Der Massstab ist, wohl eher die Kundschaft ... dass Blizzard wohl eben nicht recht hatte, zeigt sich am Zurueckrudern und der eher widersprechenden Aussage des CEO ...
    Blizzard hat nicht recht, sondern blizzard hat schlicht eine Strategie gewaehlt, genau so wie Tim oben ... recht haben sie mit dieser Wahl ganz sicher nicht. Das einzige was sie haben, ist die Konsequenzen zu tragen ...

    > Zusammengefasst
    > Also ich verstehe nicht, wieso Politik, Bürger und auch selbsternannte
    > Journalisten so heuchlerisch sind.
    wer genau hier heuchelt (was durchaus sein kann) darfst du gern ersteinmal darstellen. Alle ueber einen Kamm scheren bringt dir hier keine Glaubwuerdigkeit ...

    > Jahrzehntelang musste ich mir auch bei
    > Golem durchlesen, dass Sport und Politik gefälligst zu trennen sind und das
    > Apple für den Gott des ewigen Wachstums bitte alles dafür tun soll, in
    > China größer zu werden. Nein, das waren keine IMHOs, sondern Artikel.
    du weisst schon, dass Golem nicht nur aus einer Person besteht, richtig?
    Und du verstehst auch, dass sich ueber Jahrzehnte Ansichten und Interpretationen aendern koennen!?

    > Aber das Thema hatten wir ja schon, die flexiblen Moralvorstellungen, die
    > man anpasst, wie es einem gefällt. Was nicht schlimm wäre, wenn nicht alle
    > sich im Spiegel belügen würden, dass das natürlich alles ganz anders ist
    > und man hier „differenzieren“ müsse. Klar, differenzieren
    > zwischen „Wir sind die Guten“ und „alle anderen“.
    Das ist richtig, Heuchler existieren, aber weit mehr bemuehen sich keine zu sein, als du es hier darstellest. Und auch etwas anderes ist richtig. Nicht immer sind die Guten und die schlechten klar zu trennen.
    Falls dir das allerdings bei einem menschenverachtenden Regime nicht klar ist, bin ich beaengstigt ...

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: oiskkin 20.10.19 - 01:09

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chinas Regierung ist ein unterdrückender, mordender, jegliche
    > Menschenrechte missachtetender Haufen, der regelmäßig "Aufstände" blutig
    > niederschlägt.
    >
    > Nur weil es irgendwo anders auch Korruption gibt, soll man China nicht
    > kritisieren dürfen?

    Well, kritisieren kann man mal grundsätzlich alles. Die Frage ist allerdings, ob es sinnvoll und glaubwürdig ist, China zu kritisieren, wenn "wir", der Westen, weiterhin dort Güter beziehen bzw. herstellen lassen. Und dies nur aus rein betriebswirtschaftlichen Gründen.

    Und "wir", der Westen oder konkreter gesagt, die EU hat ja mit der Türkei einen Deal angeschlossen, damit keine Flüchtlinge kommen. Dass nun die Türkei in Nordsyrien am bombardieren ist, ja, da drücken "wir", die EU, ein Auge zu.

    Weiter unten haben wir ja die Saudis, auch einer unseren "besten" Freunde. Denen verkaufen wir auch Waffen. Und wenn die mal einen Journalisten bei lebendigen Leib auseinander sägen, dann drücken wir auch ein Auge zu.

    Mein Fazit, bevor wir China kritisieren, fangen wir mal bei uns selbst an und überdenken unseren Umgang mit problematischen Staaten.

  5. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Muhaha 20.10.19 - 01:25

    oiskkin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein Fazit, bevor wir China kritisieren, fangen wir mal bei uns selbst an
    > und überdenken unseren Umgang mit problematischen Staaten.

    Stell Dir vor ... man kann beides gleichzeitig tun!

  6. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Freedome 20.10.19 - 02:21

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell Dir vor ... man kann beides gleichzeitig tun!

    Solang man nicht wirklich das versucht umzusetzen was man anderen vorwirft, ist es einfach Rückgratlos und kann man nicht ernst nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.19 02:35 durch Freedome.

  7. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: AIM-9 Sidewinder 20.10.19 - 02:33

    Ich sag dir ganz ehrlich, dass mir Blizzards Handlungsweise in diesem einen Fall nicht gefällt. Aber ich muss dir auch recht geben. Politik und Religion haben beim Sport nichts verloren.

    So ungern man das sieht, aber wenn man da nicht schon bei Kleinigkeiten halt macht, haben wir irgendwann auch die richtig schlimmen Spinner (Links und Rechts) auf der Bühne. Das muss nicht sein.

  8. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: igor37 20.10.19 - 10:20

    con2art schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Blizzard:
    > Haben auch recht, ich kenne keine Sportart, in der es gewünscht oder gar
    > geschätzt wird, das sich die Teilnehmer politisch äußern.

    Warum begreifen einige denn nicht, dass es darum gar nicht ging bei dem ganzen Debakel?

    Der Grund für den ganzen Shitstorm ist, dass Blizzard nicht nur den Spieler(für bisherige Verhältnisse) überproportional bestraft hat, sondern auch noch die unbeteiligten taiwanesischen Moderatoren des Livestreams rauswarf, ein US-Team für äquivalente Meinungsäußerung NICHT bestrafte, Nutzernamen mit "Hong Kong" sperrte und gleichzeitig 3 Tage lang nicht einmal ihren Mitarbeitern sagte was los ist, während ihr chinesischer Repräsentant sich offiziell bei der chinesischen Regierung für die "Provokation" entschuldigte.

    Blizzard verbiegt ihre Moral halt so, wie es in jedem Markt gerade Geld einbringt. Im Westen sind Tracer und Soldier76 offiziell homosexuell, in China aber wieder nicht weil man Xi Jinping nicht ärgern will. Das mag ja profitabel sein, aber manche Leute würden es halt vorziehen, wenn Konzerne Rückgrat beweisen und nicht mit Regierungen zusammenarbeiten würden, die gerade einen Genozid betreiben.

    Ja, Blizzard ist wieder teilweise zurückgerudert - nach tagelangen heftigen Protesten. Ihr offizielles Statement war aber weder eine Entschuldigung, noch war die enthaltene Aussage, China hätte absolut keinen Einfluss auf die Entscheidung gehabt, überzeugend. Gelernt haben sie aber immer noch nichts in Sachen Kommunikation, weil sie jetzt kommentarlos bereits 2 Veranstaltungen abgesagt haben.

    Soll Sport frei von Politik sein? Ja, aber bitte glaubwürdig.

  9. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: DrWer 20.10.19 - 11:59

    Ich glaube con2art geht es weder um Blizzard noch um Apple. Es geht um die Heuchelei, dass wir für bestimmte Werte stehen, aber über Jahrzehnte den Bruch dieser tolerieren, damit wir unseren Wohlstand mehren. Und Politiker, die sich gestern noch ein Überwachungssystem wie in China wünschten, marschieren plötzlich mit schwenkender Fahne medienwirksam für die Freiheit.

  10. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Amilo1 20.10.19 - 14:06

    Freedome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stell Dir vor ... man kann beides gleichzeitig tun!
    >
    > Solang man nicht wirklich das versucht umzusetzen was man anderen vorwirft,
    > ist es einfach Rückgratlos und kann man nicht ernst nehmen.

    Ich denke im Bereich der Meinungsfreiheit und Demokratie können wir den Chinesen schon etwas beibringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30