Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proteststurm: EU-Parlament lässt E…

Porno-Verbot

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Porno-Verbot

    Autor: amitielle 08.03.13 - 14:26

    Ich bin sicher, wenn man im Internet die Pornos verbieten würde, gäbs bald nur noch eine Website und zwar mit dem Titel "Gebt uns die Pornos wieder".

    Zitat von Dr. Cox aus Scrubs :D

  2. Re: Porno-Verbot

    Autor: Flexor 08.03.13 - 14:28

    Hat schon einer Gestaltungsideen? :D

  3. Re: Porno-Verbot

    Autor: DJ_Ben 08.03.13 - 14:34

    Hintergrundfarbe sollte schon mal pink sein.

    1.21 GIGAWATTS!

  4. Re: Porno-Verbot

    Autor: Geggo 08.03.13 - 15:08

    zu geil :D:D

    ich klicke auf den kommentar
    "Hintergrundfarbe sollte schonmal pink sein"

    und zack is die hinterfurndfarbe von golem pink :D

    wenn das mal kein zufall (tkomwerbung) war ^^

  5. Re: Porno-Verbot

    Autor: Natchil 08.03.13 - 21:17

    Nächster Schritt wird sein das man nur noch mit geschlossenen Augen Secks haben darf, und wenn man so was mit einer Kamera aufnimmt kommt der Schwanz ab.

  6. Re: Porno-Verbot

    Autor: Kugane 09.03.13 - 03:36

    xD ^^
    ah wie gut das es amerikanische sites gibt :)
    und wenn die seiten in D gesperrt werden, kann ich noch ne menge verdienen mit meinem root server :)
    vpn gewinnt immeeer ;)

  7. Re: Porno-Verbot

    Autor: Oldman 09.03.13 - 20:54

    Natchil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nächster Schritt wird sein das man nur noch mit geschlossenen Augen Secks
    > haben darf, und wenn man so was mit einer Kamera aufnimmt kommt der Schwanz
    > ab.

    Solltest du das nicht ironisch meinen, bist du ja arm dran, wenn dein Liebesleben (deine Sexualität) pornografischer Art ist. Noch ärmer dran wäre allerdings deine Partnerin^^^^^...

    Übrigens bin ich gegen ein Verbot, jedoch für die Einschränkung der Zugangsmöglichkeit, wenigstens im Internet, wenn ich so manche 13-jährigen mit kaugummikauender Langeweile "über Sex" reden höre und was sie dabei sagen. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn die als 8 bis 9-jährige die Sexualität in Form von Pornografie "kennen gelernt" haben. Diese Art "Erfahrung" braucht kein Mensch, geschweige denn ein vorpubertierendes Kind.

  8. Re: Porno-Verbot

    Autor: azeu 10.03.13 - 21:54

    Ich verstehe wirklich nicht, warum das Thema Pornografie/Sexualität so dermassen von jungen Menschen ferngehalten wird.

    Je früher man lernt, damit richtig umzugehen, desto besser, oder nicht?

    Für Sexualität & Co. interessiert man sich auch erst, wenn man ein sexuelles Bewusstsein entwickelt hat, vorher empfindet man das nur als ekelhaft.

    Wenn sich junge Menschen anfangen dafür zu interessieren, dann haben Sie ja schon ein Bewusstsein dafür entwickelt und sollten darin auch eingeweiht werden.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich verlange ja nicht, dass man 10jährigen schon SM-Hardcore-Pornos zeigt, sondern dass man sie entsprechend sexuell aufklärt, falls sich ein Interesse dafür schon entwickelt haben.

    42

  9. Re: Porno-Verbot

    Autor: Garius 11.03.13 - 07:39

    Genau das findet ja auch ironischerweise längst statt. Zumindest in der Sozialpädagogik findet eine altersgerechte Aufklärung teilweise bereits in der Vorschule statt (wohlgemerkt: altersgerecht). Tabuisierung von Sex und Sexualität soll ganz klar vermieden werden. Daher halte ich Überlegungen zu solch einem Verbot unter dem Vorwand des Jugendschutzes für absolut scheinheilig.
    Mal nebenbei. Ich dachte der Urheber dieser Überlegungen ist Frau Liotard. Anders gesagt: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sowas in Form von Gesetzen vomEU-Parlament stattgegeben wird?

  10. Re: Porno-Verbot

    Autor: cry88 11.03.13 - 09:26

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sowas in Form von
    > Gesetzen vomEU-Parlament stattgegeben wird?

    da die wenigsten politiker wissen wie man die sperre umgehen kann, gleich 0.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)
  2. Bundesnachrichtendienst, München, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, Stockdorf
  4. über Ratbacher GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Apple: iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods
    Apple
    iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

    Apple hat die Beta 1 von iOS 10.3 veröffentlicht. Das neue Betriebssystem kann helfen, verlorene Airpods wiederzufinden, wenn diese noch Verbindung zu einen iOS-Gerät besitzen.

  2. Beta 1: MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus
    Beta 1
    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

    Apple hat die erste Beta von MacOS Sierra 10.12.4 veröffentlicht. Betriebssystem soll künftig nachts einen Blaulichtfilter aktivieren. Das kann iOS schon viel länger.

  3. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.


  1. 22:59

  2. 22:16

  3. 18:21

  4. 18:16

  5. 17:44

  6. 17:29

  7. 16:57

  8. 16:53