Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protokolle: Chrome entfernt FTP…

Chrome schafft sich ab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chrome schafft sich ab

    Autor: dummzeuch 17.08.19 - 16:39

    * kein ftp mehr
    * keine Anzeige von http/https und www. in der Adressleiste mehr
    * Werbeblocker eingeschränkt

    Was habe ich noch vergessen?

    Solange es noch Alternativen gibt, die den Mist nicht mitmachen, ist alles gut. Aber es gibt nur noch sehr wenige.

  2. Re: Chrome schafft sich ab

    Autor: tomate.salat.inc 17.08.19 - 17:58

    * kein ftp mehr?
    Bei 0.1% Verwendung dürfte das keiner Vermissen. Vermutlich nichtmal bei einigen die hier darüber sich beschweren

    * keine Anzeige von http/https und www. mehr
    Doppelklick auf die Leiste und man sieht es. Auch hier glaube ich, dass mehr jammern um zu jammern - aber nicht weil es vermisst wird

    * Werbeblocker eingeschränkt
    Und für den Fall ... da geb ich dir uneingeschrenkt recht. Deswegen wandere ich auch immer mehr zu Brave ab.

  3. Re: Chrome schafft sich ab

    Autor: wupme 17.08.19 - 20:44

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * kein ftp mehr?
    > Bei 0.1% Verwendung dürfte das keiner Vermissen. Vermutlich nichtmal bei
    > einigen die hier darüber sich beschweren

    Ahja du weißt natürlich wer wie oft downloads von FTP mit deeplinks macht.
    Einige Hardwareherstellen verlinken direkt auf die files die auf dem FTP liegen.
    0,1% ist mehr als man glaubt wenn man mal bedenkt wie viele downloads wohl jeder einzelne macht.

    > * keine Anzeige von http/https und www. mehr
    > Doppelklick auf die Leiste und man sieht es. Auch hier glaube ich, dass
    > mehr jammern um zu jammern - aber nicht weil es vermisst wird

    Es wird vermisst, nur nicht von der großen Masse.

    > * Werbeblocker eingeschränkt
    > Und für den Fall ... da geb ich dir uneingeschrenkt recht. Deswegen wandere
    > ich auch immer mehr zu Brave ab.

    Na wenigstens in einem Punkt bist du vernünftig.

  4. Re: Chrome schafft sich ab

    Autor: demon driver 17.08.19 - 22:56

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * kein ftp mehr?
    > Bei 0.1% Verwendung dürfte das keiner Vermissen. Vermutlich nichtmal bei
    > einigen die hier darüber sich beschweren

    Nun, es könnten fast 0,1% sein ;-)

    Und Google sprach zuletzt irgendwo allein von 5 Mrd. mobilen Chrome-Nutzern, und allein davon wären 0,1% noch fünf Millionen, mehr Leute als in Berlin leben, fünfmal soviel wie im Saarland ;-)

    > * keine Anzeige von http/https und www. mehr
    > Doppelklick auf die Leiste und man sieht es. Auch hier glaube ich, dass
    > mehr jammern um zu jammern - aber nicht weil es vermisst wird

    Aber genau deswegen ist die Sache ja so problematisch, weil keiner merken wird, dass da plötzlich ein Browserhersteller elementare TCP/IP-Grundlagen eigenmächtig über den Haufen wirft.
    (Und natürlich weil er diejenigen, und seien es noch so wenige, die von diesen technischen Grundlagen völlig korrekt und standardkonform Gebrauch machen, indem sie per https://domain.tld/* andere Inhalte liefern als per https://www.domain.tld/*, dazu zwingt, ihre Struktur umzustellen, nur damit sie mit dem bekloppten Google-Browser ihre URL-Struktur noch nachvollziehbar abgebildet bekommen.)

    Aber möglicherweise ist das ja eines Tages sowieso alles völlig egal, wenn auch die Adressleiste erst mal gestrichen oder gleich durch das Google-Suchfeld ersetzt wurde (und Google dann wirklich jeden Seitenaufruf speichert, auch wenn nach der Seite gar nicht gesucht wurden musste)...

    > * Werbeblocker eingeschränkt
    > Und für den Fall ... da geb ich dir uneingeschrenkt recht. Deswegen wandere
    > ich auch immer mehr zu Brave ab.

    ich komme jetzt schon seit längerem gut mit Vivaldi zurecht, ich mag nur nicht, dass es das Fensterlayout selbst zeichnet und dabei auf allen Systemen außer Windows 10 wie ein Fremdkörper aussieht. Es funktionieren aber Chrome-Addons, inklusive UBlock Origin.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.19 22:59 durch demon driver.

  5. Re: Chrome schafft sich ab

    Autor: crazypsycho 17.08.19 - 23:43

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomate.salat.inc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > * kein ftp mehr?
    > > Bei 0.1% Verwendung dürfte das keiner Vermissen. Vermutlich nichtmal bei
    > > einigen die hier darüber sich beschweren
    >
    > Ahja du weißt natürlich wer wie oft downloads von FTP mit deeplinks macht.
    > Einige Hardwareherstellen verlinken direkt auf die files die auf dem FTP
    > liegen.
    > 0,1% ist mehr als man glaubt wenn man mal bedenkt wie viele downloads wohl
    > jeder einzelne macht.

    Da der meist benutzte Browser das Protokoll nicht mehr unterstützt, werden die meisten Hersteller natürlich reagieren und auf http umsteigen.
    Dann werden aus den 0,1% schnell 0,01% oder noch weniger.

    Zumal es ja nicht heißt, dass man nichts mehr über FTP runterladen kann.

    > > * keine Anzeige von http/https und www. mehr
    > > Doppelklick auf die Leiste und man sieht es. Auch hier glaube ich, dass
    > > mehr jammern um zu jammern - aber nicht weil es vermisst wird
    >
    > Es wird vermisst, nur nicht von der großen Masse.

    Und die die es vermissen, werden wohl in der Lage sein und die beiden Einträge in der Config zu machen, um es wieder einzublenden.

    > > * Werbeblocker eingeschränkt
    > > Und für den Fall ... da geb ich dir uneingeschrenkt recht. Deswegen
    > wandere
    > > ich auch immer mehr zu Brave ab.
    >
    > Na wenigstens in einem Punkt bist du vernünftig.

    Das wird auch bei mir ein Grund sein den Browser zu wechseln. Unter Android nutze ich deswegen schon Firefox.

  6. Re: Chrome schafft sich ab

    Autor: demon driver 18.08.19 - 11:21

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wupme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > tomate.salat.inc schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > > > * keine Anzeige von http/https und www. mehr
    > > > Doppelklick auf die Leiste und man sieht es. Auch hier glaube ich, dass
    > > > mehr jammern um zu jammern - aber nicht weil es vermisst wird
    > >
    > > Es wird vermisst, nur nicht von der großen Masse.
    >
    > Und die die es vermissen, werden wohl in der Lage sein und die beiden
    > Einträge in der Config zu machen, um es wieder einzublenden.

    #5454329

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 3,99€
  3. (-79%) 12,50€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.

  2. Outlook, Exchange und Windows: Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit
    Outlook, Exchange und Windows
    Innenministerium bestätigt zu große Microsoft-Abhängigkeit

    Das Bundesinnenministerium möchte eine "digitale Souveränität" bei Software in der Verwaltung erreichen. Dem stehen jedoch Monopolisten entgegen, allen voran Microsoft, wie eine Untersuchung im Auftrag des Ministeriums bestätigte.

  3. Energiespeicher und Sektorkopplung: Speicher für die Energiewende
    Energiespeicher und Sektorkopplung
    Speicher für die Energiewende

    In Norddeutschland testen Wissenschaftler, Unternehmer und Energieversorger gemeinsam, wie sich technische Innovationen in die Netze von Strom und Gas integrieren lassen. Doch steuerliche Regelungen bremsen manche Projekte.


  1. 11:21

  2. 10:51

  3. 09:57

  4. 19:00

  5. 18:30

  6. 17:55

  7. 16:56

  8. 16:50