Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Public Money Public Code: 31…

Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: EQuatschBob 13.09.17 - 19:09

    Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne, sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und natürlich die PARTEI.

  2. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 19:19

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne,
    > sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und
    > natürlich die PARTEI.

    Echt, ein Politiker kann das entscheiden? Ich dachte immer sowas wird in den Ministerien und Ausschüssen evaluiert.

  3. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 13.09.17 - 19:33

    Du solltest dich vielleicht etwas ausführlicher mit unserem politischen System auseinandersetzen, natürlich haben hier die gewählten Politiker den größten Einfluss.

  4. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 20:42

    unbekannt. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest dich vielleicht etwas ausführlicher mit unserem politischen
    > System auseinandersetzen, natürlich haben hier die gewählten Politiker den
    > größten Einfluss.

    Krass das nicht qualifizierte Leute ohne fachmännische Ahnung bei solchen Entscheidungen solchen großen Einfluss haben. Hätte wetten können, dass da Universitäten zur Evaluierung ins Ministerium geholt werden, um die beste Lösung zu finden.

  5. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: Bozil 13.09.17 - 20:52

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Ja, die wurden -genau dazu- befragt. Hier das Ergebnis (Frage 6): https://bund.digital-o-mat.de/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.17 20:55 durch Bozil.

  6. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 21:15

    Bozil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EQuatschBob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?
    >
    > Ja, die wurden -genau dazu- befragt. Hier das Ergebnis (Frage 6):
    > bund.digital-o-mat.de

    Die Grünen und die Linken sind dafür. CDU, SPD und FDP beziehen dazu keine Position.
    Ich habe dieses Jahr echt keine Lust überhaupt wählen zu gehen, keine Partei kann überzeugen...

  7. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 13.09.17 - 21:23

    Die Grünen kann man abhaken, sind mittlerweile fast gleich wie die CDU. Aber warum nicht die Linke? Die ÖDP wäre sicherlich auch dafür, so wie die Partei und viele andere linksgerichtete Parteien.

  8. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: flow77 13.09.17 - 21:49

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne,
    > sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und
    > natürlich die PARTEI.

    Guter Punkt. Dummerweise geht es den meisten Wählern und damit auch den Parteien hauptsächlich nur um so Themen wie Kitas, Altersvorsorge und Mindestlohn.
    Wahrscheinlich müsste man bei den Underdogs mal ins Programm sehen ob da nicht noch was anderes drinsteht.
    Früher waren die Piraten wenigstens eine Alternative. Auch die Grünen konnte man wählen.

  9. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: sTy2k 14.09.17 - 09:23

    unbekannt. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Grünen kann man abhaken, sind mittlerweile fast gleich wie die CDU.
    > Aber warum nicht die Linke? Die ÖDP wäre sicherlich auch dafür, so wie die
    > Partei und viele andere linksgerichtete Parteien.

    Vielleicht weil die Linke immer überall mehr Geld zur Verfügung stellen möchte, aber man nie eine wirkliche qualifizierte Antwort zur Frage "woher soll das ganze Geld kommen" erhält. Könntest du mir ja vielleicht mal erklären woher die ganzen Millionen/Milliarden an Merhaufwänden kommen sollen.

  10. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 14.09.17 - 09:25

    Die Linke vormals PDS und vormals SED. Es gibt einige Programm-Positionen die bei der Linken vernünftig sind. Aber es gibt dort zu viele Genossen, die in alten Erinnerungen schwelgen.

    Stasigefängnisse, Grundstücksenteignungen, Mobbing an Pionier-Verweigerer, starke Zensur, kein Postgeheimnis, Mangelwirtschaft.
    Immer wenn man bei Sympathisanten der Linken diese Punkte anspricht, wird man ausgelacht oder nicht ernst genommen. Anstatt zu sagen, sowas darf nie wieder passieren, wird es als unsinnig abgetan. Und das macht einen ernsthaft Angst, wenn man diese Gleichgültigkeit sieht.

    Besonders in Berlin war die SED scheinbar geliebt, weil sich dort die Mangelwirtschaft offensichtlich nicht ganz so stark bemerkbar gemacht hat.

    Ich kenne persönlich einen Mann, der heute eine Opferrente erhält, weil er einige Monate im Stasigefängnis gesessen hat und ich habe gesehen, wie die Grundstücke nach der Wiedervereinigung den rechtmäßigen Besitzern zurück gegeben wurden.

    Diese Partei kann man nicht mit guten Gewissen wählen.

  11. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: FlockoMotion 14.09.17 - 09:51

    die linke erklärt selbst, wo das Geld herkommen soll - einfach mal googeln ;)

    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.die-linke.de/fileadmin/download/wahlen2017/2017-04-03_bundestagswahlprogramm2017_finanzierungskonzept.pdf&ved=0ahUKEwjvgPyNmKTWAhWDDcAKHXu5A_IQFghnMAU&usg=AFQjCNEYUKdzqoWAKM5_JsV8tn3ejRqZfw

  12. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: sTy2k 14.09.17 - 10:26

    FlockoMotion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die linke erklärt selbst, wo das Geld herkommen soll - einfach mal googeln
    > ;)
    >
    > www.google.de

    Naja fragt sich, ob das die Unternehmen und die Reichen mit sich machen lassen. Dann gehen die Zahlen da nämlich sehr schnell gegen 0¤

  13. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 14.09.17 - 10:41

    Mehr als eine Floskel, die man irgendwo in den Medien aufschnappt ist das mit den fehlenden finanziellen Mitteln auch nicht. Bei den Linken gibt es viele Leute, die sich ziemlich gut mit Finanzen auskennen, z.B. den Lafontaine. Wie bereits aufgezeigt ist das recht gut kalkuliert. Der Spitzensteuersatz liegt übrigens aktuell bei 42% (greift aber viel zu früh). Der lag schon bei über 50%, wurde aber immer wieder von den Etablierten gesenkt.

    Zur DDR Vergangenheit kann man nur sagen, da scheinen wohl manche die letzten 10 Jahre verpasst zu haben. ;-) Eine solch gute Aufarbeitung wie bei den Linken würde man sich auch bei anderen Parteien wünschen. Es ist anzumerken, dass das die heutige Linke nur zum Teil aus der SED vorgeht, die Vergangenheit wurde hier vom Vorposter falsch dargestellt. Das Parteiprogramm ist zum allergrößten Teil komplett anders als zu DDR-Zeiten.

    Erst Recht wenn hier das Thema Überwachung angeschnitten wird: Die Linke ist die einzige Partei im Bundestag, die regelmäßig GEGEN neue Überwachungsmaßnahmen stimmt. Schön nachzusehen z.B. auf Abgeordnetenwatch.de oder die Reden im Youtube Kanal der Linksfraktion.

    Es ist eigentlich zu erwarten, dass sich die Menschen heutzutage mal etwas besser mit den Parteien beschäftigen und nicht nur die ewig gleichen Floskeln wiederholen. :-)

  14. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: Karl-Heinz 14.09.17 - 20:19

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (…) Hätte wetten können, dass da
    > Universitäten zur Evaluierung ins Ministerium geholt werden, um die beste
    > Lösung zu finden.

    Wird so ähnlich gemacht. Vielleicht nicht ganze Universitäten sondern Sachverständige, Expertenausschüsse und ähnliche Gruppen werden gehört und aufgefordert, Vorschläge zu unterbreiten. Diese werden dann gewissenhaft gesichtet, diskutiert, um dann letztendlich irgendetwas komplett anderes zu verabschieden, zu dessen Findung bestimmt nirgendwo irgendwelche Koffer ihren Besitzer gewechselt haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22