Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Public Money Public Code: 31…

Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: EQuatschBob 13.09.17 - 19:09

    Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne, sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und natürlich die PARTEI.

  2. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 19:19

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne,
    > sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und
    > natürlich die PARTEI.

    Echt, ein Politiker kann das entscheiden? Ich dachte immer sowas wird in den Ministerien und Ausschüssen evaluiert.

  3. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 13.09.17 - 19:33

    Du solltest dich vielleicht etwas ausführlicher mit unserem politischen System auseinandersetzen, natürlich haben hier die gewählten Politiker den größten Einfluss.

  4. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 20:42

    unbekannt. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest dich vielleicht etwas ausführlicher mit unserem politischen
    > System auseinandersetzen, natürlich haben hier die gewählten Politiker den
    > größten Einfluss.

    Krass das nicht qualifizierte Leute ohne fachmännische Ahnung bei solchen Entscheidungen solchen großen Einfluss haben. Hätte wetten können, dass da Universitäten zur Evaluierung ins Ministerium geholt werden, um die beste Lösung zu finden.

  5. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: Bozil 13.09.17 - 20:52

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Ja, die wurden -genau dazu- befragt. Hier das Ergebnis (Frage 6): https://bund.digital-o-mat.de/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.17 20:55 durch Bozil.

  6. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 13.09.17 - 21:15

    Bozil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EQuatschBob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?
    >
    > Ja, die wurden -genau dazu- befragt. Hier das Ergebnis (Frage 6):
    > bund.digital-o-mat.de

    Die Grünen und die Linken sind dafür. CDU, SPD und FDP beziehen dazu keine Position.
    Ich habe dieses Jahr echt keine Lust überhaupt wählen zu gehen, keine Partei kann überzeugen...

  7. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 13.09.17 - 21:23

    Die Grünen kann man abhaken, sind mittlerweile fast gleich wie die CDU. Aber warum nicht die Linke? Die ÖDP wäre sicherlich auch dafür, so wie die Partei und viele andere linksgerichtete Parteien.

  8. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: flow77 13.09.17 - 21:49

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wären die im Bundestag vertretenen CDU, SPD, Linke und Grüne,
    > sowie jene, die eine Chance haben reinzukommen, also F.D.P., AfD und
    > natürlich die PARTEI.

    Guter Punkt. Dummerweise geht es den meisten Wählern und damit auch den Parteien hauptsächlich nur um so Themen wie Kitas, Altersvorsorge und Mindestlohn.
    Wahrscheinlich müsste man bei den Underdogs mal ins Programm sehen ob da nicht noch was anderes drinsteht.
    Früher waren die Piraten wenigstens eine Alternative. Auch die Grünen konnte man wählen.

  9. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: sTy2k 14.09.17 - 09:23

    unbekannt. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Grünen kann man abhaken, sind mittlerweile fast gleich wie die CDU.
    > Aber warum nicht die Linke? Die ÖDP wäre sicherlich auch dafür, so wie die
    > Partei und viele andere linksgerichtete Parteien.

    Vielleicht weil die Linke immer überall mehr Geld zur Verfügung stellen möchte, aber man nie eine wirkliche qualifizierte Antwort zur Frage "woher soll das ganze Geld kommen" erhält. Könntest du mir ja vielleicht mal erklären woher die ganzen Millionen/Milliarden an Merhaufwänden kommen sollen.

  10. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: devman 14.09.17 - 09:25

    Die Linke vormals PDS und vormals SED. Es gibt einige Programm-Positionen die bei der Linken vernünftig sind. Aber es gibt dort zu viele Genossen, die in alten Erinnerungen schwelgen.

    Stasigefängnisse, Grundstücksenteignungen, Mobbing an Pionier-Verweigerer, starke Zensur, kein Postgeheimnis, Mangelwirtschaft.
    Immer wenn man bei Sympathisanten der Linken diese Punkte anspricht, wird man ausgelacht oder nicht ernst genommen. Anstatt zu sagen, sowas darf nie wieder passieren, wird es als unsinnig abgetan. Und das macht einen ernsthaft Angst, wenn man diese Gleichgültigkeit sieht.

    Besonders in Berlin war die SED scheinbar geliebt, weil sich dort die Mangelwirtschaft offensichtlich nicht ganz so stark bemerkbar gemacht hat.

    Ich kenne persönlich einen Mann, der heute eine Opferrente erhält, weil er einige Monate im Stasigefängnis gesessen hat und ich habe gesehen, wie die Grundstücke nach der Wiedervereinigung den rechtmäßigen Besitzern zurück gegeben wurden.

    Diese Partei kann man nicht mit guten Gewissen wählen.

  11. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: FlockoMotion 14.09.17 - 09:51

    die linke erklärt selbst, wo das Geld herkommen soll - einfach mal googeln ;)

    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.die-linke.de/fileadmin/download/wahlen2017/2017-04-03_bundestagswahlprogramm2017_finanzierungskonzept.pdf&ved=0ahUKEwjvgPyNmKTWAhWDDcAKHXu5A_IQFghnMAU&usg=AFQjCNEYUKdzqoWAKM5_JsV8tn3ejRqZfw

  12. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: sTy2k 14.09.17 - 10:26

    FlockoMotion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die linke erklärt selbst, wo das Geld herkommen soll - einfach mal googeln
    > ;)
    >
    > www.google.de

    Naja fragt sich, ob das die Unternehmen und die Reichen mit sich machen lassen. Dann gehen die Zahlen da nämlich sehr schnell gegen 0¤

  13. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: unbekannt. 14.09.17 - 10:41

    Mehr als eine Floskel, die man irgendwo in den Medien aufschnappt ist das mit den fehlenden finanziellen Mitteln auch nicht. Bei den Linken gibt es viele Leute, die sich ziemlich gut mit Finanzen auskennen, z.B. den Lafontaine. Wie bereits aufgezeigt ist das recht gut kalkuliert. Der Spitzensteuersatz liegt übrigens aktuell bei 42% (greift aber viel zu früh). Der lag schon bei über 50%, wurde aber immer wieder von den Etablierten gesenkt.

    Zur DDR Vergangenheit kann man nur sagen, da scheinen wohl manche die letzten 10 Jahre verpasst zu haben. ;-) Eine solch gute Aufarbeitung wie bei den Linken würde man sich auch bei anderen Parteien wünschen. Es ist anzumerken, dass das die heutige Linke nur zum Teil aus der SED vorgeht, die Vergangenheit wurde hier vom Vorposter falsch dargestellt. Das Parteiprogramm ist zum allergrößten Teil komplett anders als zu DDR-Zeiten.

    Erst Recht wenn hier das Thema Überwachung angeschnitten wird: Die Linke ist die einzige Partei im Bundestag, die regelmäßig GEGEN neue Überwachungsmaßnahmen stimmt. Schön nachzusehen z.B. auf Abgeordnetenwatch.de oder die Reden im Youtube Kanal der Linksfraktion.

    Es ist eigentlich zu erwarten, dass sich die Menschen heutzutage mal etwas besser mit den Parteien beschäftigen und nicht nur die ewig gleichen Floskeln wiederholen. :-)

  14. Re: Wie stehen die Parteien dazu? Hat schon jemand gefragt?

    Autor: Karl-Heinz 14.09.17 - 20:19

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (…) Hätte wetten können, dass da
    > Universitäten zur Evaluierung ins Ministerium geholt werden, um die beste
    > Lösung zu finden.

    Wird so ähnlich gemacht. Vielleicht nicht ganze Universitäten sondern Sachverständige, Expertenausschüsse und ähnliche Gruppen werden gehört und aufgefordert, Vorschläge zu unterbreiten. Diese werden dann gewissenhaft gesichtet, diskutiert, um dann letztendlich irgendetwas komplett anderes zu verabschieden, zu dessen Findung bestimmt nirgendwo irgendwelche Koffer ihren Besitzer gewechselt haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  3. ABB AG, Mannheim
  4. Wacker Neuson SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)
  2. 1.149,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42