1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quantencomputer: Die Fast-alles…

Übelst Weltraum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übelst Weltraum...

    Autor: riddick70 04.07.14 - 07:41

    ...und kein Wort verstanden. Hört sich für mich an wie Raumschiff Enterprise und Star Wars in Generalunion. Oder wie wenn Lieutenant Data anfängt über Raumzeit Verzerrungen zu philosophieren... Und doch, Mr. Spock würde zum Ausdruck geben: Faszinierend. Ein Qbit ist dann wohl in Zukunft mit einer menschlichen Gehirnzelle vergleichbar, oder was. Und anstatt sich zu teilen, wird verschränkt. Und wenn es möglich ist es zigtausendfach zu verschränken, entsteht daraus ein künstliches aber menschenähnliches Computergehirn, was aber vielleicht leistungsfähiger, und nicht mehr nur auf wenige Bereiche spezialisiert ist, sondern sondern effektiv alle Bereiche abdeckt bis hin zu Denkmustern und Gefühlswelten eines menschlichen Gehirns, nur mit weniger Fehlern?

  2. Re: Übelst Weltraum...

    Autor: pythoneer 04.07.14 - 10:15

    Ähm, nein. ;)

  3. Re: Übelst Weltraum...

    Autor: SuriViruS 04.07.14 - 10:43

    Mach Dir nix draus. Das sind noch sehr wage Spekulationen, "wie es vielleicht möglich wäre, wenn man...".
    In dem Sinne liegst Du gar nicht so falsch, das ist noch sehr SciFi, auf Basis eine Theorie, die noch keiner richtig verstanden hat.

  4. Re: Übelst Weltraum...

    Autor: riddick70 04.07.14 - 11:45

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, nein. ;)


    Begründung (0;!?

  5. Re: Übelst Weltraum...

    Autor: pythoneer 04.07.14 - 16:54

    riddick70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Begründung (0;!?

    Ich wüsste erstmal gar nicht, wo ich da anfangen sollte, aber versuchen wir es mal damit. Die Verschränkung ist nicht mit der Verbindung von zwei Gehirnzellen zu vergleichen. Bei der Verschränkung werden keine Informationen von Teilchen A zu Teilchen B übertragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. IPS Pressevertrieb GmbH, Meckenheim
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  4. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3090 VISION OC 24G für 1.849€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€, Xbox Play...
  3. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht