1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartal: Deutsche Telekom kündigt…

Ich reihe mich da mal ein ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Cohiba 08.08.17 - 09:29

    Auch wir hatten das Schreiben der Telekom als willkommenen Anlass genommen nicht zu reagieren. Nach vielen vielen Jahren des Ärgers mit der Truppe haben wir gerne die Kündigung der Telekom zur Kenntnis genommen.

    Internet kommt jetzt per FTTH von den lokalen Stadtwerken mit real anliegenden 950-1.000 symmetrisch, für sehr viel weniger Geld als vorher TDSL mit realen 1,45 down 0,14 up. Das Festnetztelefon haben wir am neuen Anschluss auch nicht mehr bestellt, weil wir inzwischen sowieso individuell mit dem Mobiltelefon telefonieren. Mit IP Telefonie hat man zudem jetzt auf dem Festnetz weder bessere Stabilität noch Qualität im Vergleich zum Mobilnetz und dann kann man da auch gleich ganz sein lassen.

  2. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Andre_af 08.08.17 - 09:56

    Wo ist denn das wo man ein 1 GBit/s symetrisch kriegt ? Das würde ich mir gerne mal ansehen was die an Leistung/Preis dann bringen. Danke!

  3. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Cohiba 08.08.17 - 10:22

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist denn das wo man ein 1 GBit/s symetrisch kriegt ? Das würde ich mir
    > gerne mal ansehen was die an Leistung/Preis dann bringen. Danke!

    zB https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/glasfaserausbau/breitband/ftth-anschluss

    Bei den meisten lokalen Stadtwerken sollte das aber auch auf Nachfrage als Upgrade zu bekommen sein. Häufig drosseln die um Ärger mit denjenigen zu vermeiden die dann Billigrouter dran stecken.

    Eine Schwierigkeit ist allerdings die Power im Haus zu verteilen, weil zB die Consumer Kellogs-F*Boxen damit nicht klar kommen. Gigabit Firewall und Hausverkabelung (inhaus Kabel ist ein muss für die Datenraten) sind noch recht teuer. Brauchbare Firewalls fangen bei rund 1.000 Euro an.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.17 10:27 durch Cohiba.

  4. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: catdeelay 08.08.17 - 12:51

    Cohiba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andre_af schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist denn das wo man ein 1 GBit/s symetrisch kriegt ? Das würde ich
    > mir
    > > gerne mal ansehen was die an Leistung/Preis dann bringen. Danke!
    >
    > zB www.vereinigte-stadtwerke.de
    >
    > Bei den meisten lokalen Stadtwerken sollte das aber auch auf Nachfrage als
    > Upgrade zu bekommen sein. Häufig drosseln die um Ärger mit denjenigen zu
    > vermeiden die dann Billigrouter dran stecken.
    >
    > Eine Schwierigkeit ist allerdings die Power im Haus zu verteilen, weil zB
    > die Consumer Kellogs-F*Boxen damit nicht klar kommen. Gigabit Firewall und
    > Hausverkabelung (inhaus Kabel ist ein muss für die Datenraten) sind noch
    > recht teuer. Brauchbare Firewalls fangen bei rund 1.000 Euro an.

    du sagst bei dir kommen 1 GBit an. auf nachfrage postest du ein Angebot mit 200 Mbit symmetrisch. und das auch nicht günstiger als Telekom DSL.

    ich warte immernoch auf das günstigere Angebot mit 1GBit welches du ja angeblich hast.

  5. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Cohiba 08.08.17 - 13:31

    catdeelay schrieb:
    > du sagst bei dir kommen 1 GBit an. auf nachfrage postest du ein Angebot mit
    > 200 Mbit symmetrisch. und das auch nicht günstiger als Telekom DSL.
    >
    > ich warte immernoch auf das günstigere Angebot mit 1GBit welches du ja
    > angeblich hast.


    a) wer lesen kann ist klar im Vorteil, die Basis ist 200 mit 500 oder 1000 Option https://www.vereinigte-stadtwerke.de/media/produkte/privatkunden/medianet
    b) 39,90 + 40 für die 1000 macht 79,90 im Monat für 1000 symmetrisch. Die alte Telekom "bis zu 16M" Leitung hat 129,95 gekostet (mit dem berühmtberüchtigten Leitungsaufschlag für erschwerte Bedingungen). Ich finde FTTH billiger, aber vielleicht bin ich ja auch einfach doof.

  6. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: catdeelay 08.08.17 - 14:48

    Cohiba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > catdeelay schrieb:
    > > du sagst bei dir kommen 1 GBit an. auf nachfrage postest du ein Angebot
    > mit
    > > 200 Mbit symmetrisch. und das auch nicht günstiger als Telekom DSL.
    > >
    > > ich warte immernoch auf das günstigere Angebot mit 1GBit welches du ja
    > > angeblich hast.
    >
    > a) wer lesen kann ist klar im Vorteil, die Basis ist 200 mit 500 oder 1000
    > Option www.vereinigte-stadtwerke.de
    > b) 39,90 + 40 für die 1000 macht 79,90 im Monat für 1000 symmetrisch. Die
    > alte Telekom "bis zu 16M" Leitung hat 129,95 gekostet (mit dem
    > berühmtberüchtigten Leitungsaufschlag für erschwerte Bedingungen). Ich
    > finde FTTH billiger, aber vielleicht bin ich ja auch einfach doof.

    asche auf mein haupt. verzeihung. auch wenn ich bei 1GBit etwas von 40¤ aufpreis lese plus dem internet grundtarif sind es zusammen 89¤

    bzgl. telekom tarif bin ich von mir ausgegangen. ich zahle 44,95 inkl. tv. von dem berüchtigten leistungsaufschlag höre ich zum ersten mal. es war mir also unbekannt.

    ich ziehe also alles zurück und behapte das gegenteil.

  7. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: LinuxMcBook 08.08.17 - 16:16

    Du brauchtest also erst so ein Schreiben von der Telekom, um einen Schritt zu gehen, der eigentlich jedem logisch erscheint? Wieso das?

    Hast du irgendwo Infos zu deinem "Leitungszuschlag"? Von über 100¤ für 16 MBit über normales ADSL habe ich noch nie gehört. Und meine Eltern wohnten ganz am Ende der Leitung auf irgendeinem Dort in der Pampa.

    Übrigens, dass Mobilfunk eine bessere Qualität als vernünftig konfiguriertes VoIP haben soll, gehört wirklich ins Reich der Legenden!

  8. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Andre_af 08.08.17 - 18:23

    Ich hab gerade mal reingeschaut, abgesehen davon dass ich das hier nicht kriege liest es sich gut. 45 Euro für 200/200 ist echt ok. 80-90 für nen Gbit synchron ist natürlich auch ne Wucht. Privat natürlich ne Nummer aber für Firmen? Da zahlt man sonst auch das zehnfache für. Also von daher Respekt - scheinbar Stadtwerke da mal zur Abwechslung echt was wirklich brauchbares machen.

  9. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: DerDy 08.08.17 - 21:25

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab gerade mal reingeschaut, abgesehen davon dass ich das hier nicht
    > kriege liest es sich gut. 45 Euro für 200/200 ist echt ok. 80-90 für nen
    > Gbit synchron ist natürlich auch ne Wucht. Privat natürlich ne Nummer aber
    > für Firmen? Da zahlt man sonst auch das zehnfache für. Also von daher
    > Respekt - scheinbar Stadtwerke da mal zur Abwechslung echt was wirklich
    > brauchbares machen.
    Ja, für ein Handwerksbetrieb, das nur paar E-Mails und Dateien verschickt ist das sicherlich interessant. Aber für viele andere Firmen isind schnelle Privatkunden Anschluss nicht wirklich zu gebrauchen, Stichwort Latenz.
    Es gibt Applikationen, die eine Latenz von unter 10ms benötigen um performant zu funktionieren. Daher bitte nicht verallgemeinern.

  10. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Ovaron 09.08.17 - 06:34

    DerDy schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Applikationen, die eine Latenz von unter
    > 10ms benötigen um performant zu funktionieren.

    Ja, gibt es. Allerdings sind die arg rar gesät und seeeeehr speziell. Das Du keine drei als Beispiel benennst ist schon sehr aussagekräftig.

    > Daher bitte nicht verallgemeinern.

    Gut gesagt.

  11. Re: Ich reihe mich da mal ein ...

    Autor: Andre_af 09.08.17 - 07:02

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Applikationen, die eine Latenz von unter 10ms benötigen um
    > performant zu funktionieren. Daher bitte nicht verallgemeinern.

    Also es mag durchaus Branchen geben die an Latenz ein überproportional grosses Bedürfnis haben, aber ich wage jetzt mal die Behauptung das das doch eher eine überschaubare Gruppe ist. Ja, natürlich, es gibt sie, aber die meisten brauchen eher stabile und entsprechend volumige Anbindungen. Jetzt vielleicht nicht mit hunderten Millisekunden Latenza, aber ob unter 10 oder unter 20 oder 30? Mir würden ausser irgendwelche Echtzeitsteuerungen aus der Ferne jetzt gerade auch nichts einfallen. Aber wieviele machen das schon? Kaum die überwältigende Mehrheit.

    Wenn ich garantiert immer unter 10 will brauche ich sowieso ne direkte Standleitung oder nen MPLS. Wenn ich da Pakete durch das Internet route kann ich eh nicht garantieren das mir irgend ein Link auf der Strecke auf einmal auf deutlich über 10ms die Pakete bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Ernst Feiler GmbH, Hohenberg/Eger
  4. Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik I Wirtschaft I Sozialwesen, Weingarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. (-77%) 3,50€
  3. 26,49€
  4. (u. a. Trine 4: The Nightmare Prince für 11,99€, Dead Alliance für 3,99€, Road Rage für 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de